Familienspaziergang mit Laternen

Dieses Jahr durfte es keinen ‚Martinszug in Aplerbeck‘ und auch sonst keine offiziellen ‚Laternenumzüge‘ in ganz Deutschland geben. Doch wir lassen uns von den Politikern, die auch Karneval und demnächst wohl sogar Weihnachtsfeiern wie schon das Osterfest verbieten wollen, den Spaß nicht vermiesen, sondern sind einfach so mit unseren Kindern und Laternen spaziert. Dabei haben wir auch andere Familien gesehen, die dieselbe Idee hatten.

7 Gedanken zu „Familienspaziergang mit Laternen

  1. Kein Ostern (aber Ramadan mit „Zuckerfest“)?
    Kein Sankt Martin, keine Fasenacht, kein Nikolaus, kein Weihnachten (aber immer offene Grenzen für Flüchtlingsdarstellern aus Hochrisikogebieten)?

    Ich habe gelesen, dass Schäuble vom Wissenschaftlichen Dienst des Bundestages ein Gutachten hat erstellen lassen, wie weit die Bundestagswahl 2021 verschoben werden könnte (leider finde ich den Link nicht mehr). Antwort: Bis zu vier Jahre… 😦

    • Frau Merkel könnte die Bundestagswahl doch auch vorziehen. Im Sommer gibt es weniger Infektionen. Das macht nicht nur Wahlkampf und Wahlen ungefährlicher, sondern sie kann sich für die niedrigen Zahlen und die nächste ausgeschüttete Billionen feiern lassen.

  2. Laternenzug für den Martinszug ist kein Synonym, sondern manipulative Sprachkreation durch die abendlandhassende Linke, um den christlichen Ursprung und Charakter des Fests zu verschleiern. So wie „Lampenfest“ für Weihnachten oder „vor unserer Zeit“ für vor Christus.

    • Laternenumzug ist kein Synonym für Martinszug, sondern bezeichnet etwas anderes. So sind wir gestern (und vorgestern) mit Laternen durch die Straßen gezogen und haben auch etwas gesungen, aber niemand stellte Sankt Martin dar, ritt auf einem Pferd oder teilte seinen Mantel. Letzteres ist im Übrigen kein Symbol für staatlichen Sozialismus, sondern für christliche Nächstenliebe.

    • Ja, wir sollten unsere Sprache auf keinen Fall der linksgrünen „Politische Korrektheit“ anpassen! Ich spreche immer so, dass Linksgrüne sich richtig aufregen können: Bauer (nicht „Landwirt“), Lehrling (nicht „Azubi“), Zwerg (nicht „Kleinwüchsiger“), Indianer (nicht „Ureinwohner“), Zigeuner („Roma und Sinti“ sind nur zwei Stämme davon), Eskimos (nicht „Inuit“), Volk (nicht „Bevölkerung“), Rauschgift (nicht „Drogen“), Gleichmacherei (nicht „Inklusion“), Zwangsgebühr (nicht „Haushaltsabgabe“),…!

  3. @francomacorisano
    Kleiner Hinweis: in Rumänien ist „Roma“ die Beleidigung, „Zigeuner“ (tigan) dieselbst gewünschte Bezeichnung dieser Bevölkerungsgruppe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..