Erster Stammtisch der Familien-Partei Dortmund

Dienstag letzter Woche wurde die ‚Familien-Partei Dortmund gegründet‘. Dienstag in einer Woche, am 27. Februar 2018, findet ab 19 Uhr der erste Stammtisch des Kreisverbandes statt, und zwar im Gasthaus Pape, Flughafenstraße 66, 44309 Dortmund (siehe auf der Homepage des Kreisverbandes oder bei Facebook). Eingeladen sind alle Interessierten einschließlich den Mitgliedern der Familienpartei auch aus anderen Orten. Es kann frei diskutiert werden. Weitere Stammtische und auch thematische Veranstaltungen werden folgen.

Vortrag über 20 Jahre Workshop Hochschulmanagement beim 20. Workshop

Heute haben Daniel Weimar und ich unter Leitung unseres Ko-Autors Joachim Prinz beim 20. Workshop Hochschulmanagement in Duisburg einen Vortrag gehalten zum Thema „20 Jahre Workshop Hochschulmanagement: Eine deskriptive Übersicht“. Der erste Workshop Hochschulmanagement fand 1998 im Haus Bommerholz in Witten statt unter Leitung des damaligen Rektors der Universität (heute TU) Dortmund Detlef Müller-Böling, der auch heute anwesend war und interessante Zusatzinformationen beisteuerte. In der Folge wurde die wissenschaftliche Kommission Hochschulmanagement im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB) gegründet. Von 2006 bis 2012 war ich sein Nach-Nachfolger als Vorsitzender dieser Kommission, Joachim Prinz ist jetzt mein Nach-Nachfolger. Außer 2005 fand jedes Jahr ein Workshop statt und ich war mit einer Ausnahme immer dabei. Wir berichteten über diese Workshops, die Vorträge dort und die Vortragenden sowie die daraus resultierenden Veröffentlichungen, woraus selbst wieder eine kleine interessante Veröffentlichung entstehen soll.

Familien-Partei Dortmund gegründet

Heute fand die Gründung des Kreisverbandes Dortmund der Familien-Partei statt (siehe ‚Einladung zur Gründung des Kreisverbandes Dortmund der Familien-Partei‘, übrigens genau fünf Jahre nach Gründung der AfD, siehe ‚AfD-Gründung vergessen‘). Unter Leitung des Bundesvorsitzenden Helmut Geuking wurde zuerst die Kreissatzung verabschiedet und dann der Kreisvorstand gewählt. Ich wurde einstimmig zum Vorsitzenden gewählt und danke für das Vertrauen. Das ist bereits mein zweiter Posten in der Partei und ein rasanter Aufstieg vom stellvertretenden Stadtverbandsvorsitzenden in Arnsberg (siehe ‚Familien-Partei beigetreten‘).

Zu meinen Stellvertretern wurden Alexander da Silva und Dr. Karl Dieter Petri gewählt. Schatzmeister ist Ulrich Hilmer und die Beisitzer sind Stephanie da Silva, Berthold Guttner und Hendrik Wannmacher. Ein Foto findet sich bei Facebook. Der Kreisverband hat auch schon eine (noch zu überarbeitende) Homepage und ist bei Twitter aktiv. Allgemein soll und will der Kreisverband besonders aktiv sein sowie wachsen von aktuell neun Gründungsmitgliedern. Dabei sind nicht nur Dortmunder als Mitglieder willkommen, sondern auch Bewohner der umliegenden Städte, solange es dort noch keine eigenen Kreisverbände gibt.

Ergebnis der Bürgermeisterwahl in Arnsberg

‚Morgen in Arnsberg Wilhelm wählen‘, das haben heute immerhin 668 Arnsberger beherzigt und gemacht. Vielen Dank dafür! Das entspricht 2,76 Prozent der Stimmen (siehe hier das vorläufige Ergebnis). Reinhard Wilhelm hatte sich nach seinem großen Einsatz wahrscheinlich mehr erhofft, doch so schlecht finde ich sein Ergebnis nicht (siehe auch ‚Unterschriften zusammen und weitere Erfolgsmaße in Arnsberg‘). Immerhin wurde Herr ‚Wilhelm Bürgermeisterkandidat der Familien-Partei in Arnsberg‘ erst vor gut zwei Monaten. Die Familien-Partei ist auch noch nicht so bekannt und war zuvor in Arnsberg gar nicht vertreten. Mit diesem Ergebnis wäre er in den Stadtrat eingezogen. In zwei Jahren sind durchaus mehr Stimmen und Stadtratsmandate drin, wenn er sich weiter so engagiert. Das gilt auch für Dortmund, wo wir Dienstag den Kreisverband gründen werden (siehe ‚Einladung zur Gründung des Kreisverbandes Dortmund der Familien-Partei‘). Bei der Europawahl nächstes Jahr würde ein solches Prozentergebnis sogar drei Mandate ergeben.

Außerdem könnte eine Wahlempfehlung von Herrn Wilhelm bei der Stichwahl in zwei Wochen durchaus den Ausschlag geben (wobei ich nicht weiß, wen er empfehlen mag oder sollte). Denn Peter Erb, Kandidat von CDU und Grünen, liegt mit 46,77 Prozent nur hauchdünn vor Ralf Paul Bittner von der SPD mit 46,24 Prozent. Emilio Peluso von der AfD erzielte übrigens 4,22 Prozent, wird aber wohl kaum einen schwarz-grünen oder roten Kandidaten empfehlen wollen, den seine Wähler auch nicht wählen würden. Allerdings hatten bei einer Wahlbeteiligung von 39,87 Prozent ohnehin die Nichtwähler die absolute Mehrheit. Die Familien-Partei sollte versuchen, gerade von ihnen mehr zu erreichen. So wurde diesmal leider eine große Chance für Arnsberg und mehr direkte Demokratie nicht hinreichend genutzt.

Einladung zur Gründung des Kreisverbandes Dortmund der Familien-Partei

Heute wurde offiziell zur Gründungsversammlung für den Kreisverband Dortmund der Familien-Partei Deutschlands eingeladen. Diese findet in knapp zwei Wochen statt, am Dienstag, den 6. Februar 2018, um 19 Uhr im Historische Restaurant Alt Syburg, Hohensyburgstraße 187, 44265 Dortmund. Der Bundesvorsitzende Helmut Geuking kommt extra nach Dortmund und wird die Versammlung eröffnen. Auf dieser sollen vor allem die Kreissatzung beschlossen und ein Kreisvorstand gewählt werden. Gäste sind willkommen. Es ist auch noch möglich, Gründungsmitglied des Kreisverbandes zu werden, wenn Sie in Dortmund oder Umgebung wohnen.