Vortrag über 20 Jahre Workshop Hochschulmanagement beim 20. Workshop

Heute haben Daniel Weimar und ich unter Leitung unseres Ko-Autors Joachim Prinz beim 20. Workshop Hochschulmanagement in Duisburg einen Vortrag gehalten zum Thema „20 Jahre Workshop Hochschulmanagement: Eine deskriptive Übersicht“. Der erste Workshop Hochschulmanagement fand 1998 im Haus Bommerholz in Witten statt unter Leitung des damaligen Rektors der Universität (heute TU) Dortmund Detlef Müller-Böling, der auch heute anwesend war und interessante Zusatzinformationen beisteuerte. In der Folge wurde die wissenschaftliche Kommission Hochschulmanagement im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB) gegründet. Von 2006 bis 2012 war ich sein Nach-Nachfolger als Vorsitzender dieser Kommission, Joachim Prinz ist jetzt mein Nach-Nachfolger. Außer 2005 fand jedes Jahr ein Workshop statt und ich war mit einer Ausnahme immer dabei. Wir berichteten über diese Workshops, die Vorträge dort und die Vortragenden sowie die daraus resultierenden Veröffentlichungen, woraus selbst wieder eine kleine interessante Veröffentlichung entstehen soll.

Externe Promotion

Heute hatte Frau Ass. jur. Dipl.-Kffr. Ute Schottmüller-Einwag ihre Disputation und hat dabei ihre Dissertation in Buchform mit dem Titel „Abfindungsobergrenzen für Vorstandsmitglieder: Wirkungen der DCGK-Empfehlungen“ verteidigt. Dabei geht es um die Empfehlungen zu Abfindungsobergrenzen in Ziffer 4.2.3 Absatz 4 Deutscher Corporate Governance Kodex (DCGK). Die meisten, aber längst nicht alle Aktiengesellschaften erklären, diesen Empfehlungen zu entsprechen und nicht mehr als zwei Jahresgehälter oder bei kürzerer Restlaufzeit des Vertrages entsprechend weniger als Abfindung zu zahlen, wenn ein Vorstandsmitglied ausscheidet. Wenn dieser Fall tatsächlich eintritt, halten sich aber viele Unternehmen nicht daran. Frau Schottmüller-Einwag hat das die letzten fünf Jahre als externe Doktorandin neben Beruf und Familie theoretisch wie empirisch umfangreich untersucht, wofür sie heute mit sehr guter Note promoviert wurde. Meinen Glückwunsch!

Diskussionspapier zu öffentlichen Betrieben

Heute ist das Diskussionspapier des Instituts für Organisationsökonomik 1/2018 erschienen mit dem Thema und Titel „Öffentliche Betriebe“. Die Zusammenfassung lautet:

Öffentliche Betriebe weisen einige Besonderheiten gegenüber privaten Betrieben auf. Dazu werden nach dem Zweck öffentlicher Betriebe und ihren unterschiedlichen Rechtsformen in Deutschland die betrieblichen Teilfunktionen Beschaffung, Produktion, Absatz, Personal, Finanzierung und Rechnungswesen näher betrachtet. Außerdem werden die Besteuerung und Reformen von öffentlichen Betrieben sowie Hybridformen zwischen öffentlichen und privaten Betrieben untersucht.

„Das Staatslexikon der Görres-Gesellschaft“ wollte einen deutlich kürzeren Beitrag zu dem Stichwort von mir. Nun habe ich den größten Teil meiner Folien zur gleichnamigen Vorlesung in Textform gebracht. Es gibt allerdings auch Audiomitschnitte der Vorlesung, die verschriftlicht dann ungefähr je Kapitel so lang wären wie jetzt das ganze Diskussionspapier.

Erstmals auch Blogbeiträge an VG Wort gemeldet

Heute habe ich meine wissenschaftlichen Veröffentlichungen vom letzten Jahr an VG Wort gemeldet. Es handelt sich um drei Zeitschriftenartikel, von denen der im Journal of Contemporary Economic and Business Issues mangels Verbreitung in deutschen Bibliotheken vermutlich nicht anerkannt werden wird, und neun Diskussionspapiere. Außerdem habe ich erstmals 90 Blogbeiträge gemeldet, die nach Zählung von VG Wort in 2016 oder 2017 die erforderliche Zahl von mindestens 1.500 Zugriffen erreichten. Konkret geht es um die folgenden Beiträge (mit mindestens 1.800 Zeichen, da sie sonst gar nicht meldefähig sind, siehe ‚Zählmarken von VG Wort‘), die offensichtlich besonders beliebt waren:

2016:
Merkel-CDU macht Bürger politisch heimatlos
Drei Ex-Verfassungsrichter halten Merkels Flüchtlingspolitik für rechtswidrig
Petry will wie Pretzell auf Flüchtlinge schießen lassen
AfD-Gründung vergessen
Wen ich nächsten Sonntag wählen würde
1000. Blog-Beitrag
EZB senkt Leitzins auf null und Strafzinsen auf minus vier Promille
Sind die Wirtschaftswissenschaften empirisch besonders erfolgreich?
Wahlergebnisse in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt
Wie sollten die Parteien auf die gestrigen Wahlergebnisse reagieren?
AfD-Manifest von Renner, Hahn und Hofmann
Lucke beleidigt Böhmermann
Neues AfD-Parteiprogramm und FN-Annäherung
ALFA will fusionieren
Bundesverfassungsgericht dankt ab
Lucke ist gegen Volksabstimmungen
AfD-Fraktion in Baden-Württemberg gespalten
Täuschende SPD-Abgeordnete klammert sich an ihr Mandat
Wahlausgang in Mecklenburg-Vorpommern
Verbotsabsicht für Verbrennungsmotoren zeigt Inkompetenz der Parteien
CDSU und andere Parteigründungen
Münsteraner gegen verkaufsoffene Sonntage
Palmer und fehlende Toleranz
Gewaltenteilung
Weiter mit einer Ankündigung
Besuch im Center Parc Port Zélande
Über eine Millionen Aufrufe
Merkel will Kanzlerin bleiben
Was kostet der Euro?
Ökonomenpanel zum Ausgang der US-Präsidentschaftswahl
Diskussionspapier zur Austragung Olympischer Spiele in Deutschland
AfD vs. Merkel
Postfaktische Kanzlerin

2017
Ökonomenpanel zum Verfassungsreferendum in Italien
Philosoph Derek Parfit gestorben
Consorsbank verbietet vernünftige Geldanlage
Bundesverfassungsgericht drückt sich vor NPD-Verbot
Dortmund gibt Gehwege zum Parken frei
Trump wird Präsident und fordert Protektionismus
Renner wird nicht wieder abgewählt
Neujahrsempfang der AfD Münster
Steinmeier zum Bundespräsidenten gewählt
Parteiausschlussverfahren gegen Höcke
Niederlande lassen Euroausstieg offiziell untersuchen
Statt neuer Lucke-Partei Bündnis mit sich selbst
Aussichtsreiche Bundestagskandidaten der AfD NRW
Ökonomenpanel zu den Brexit-Verhandlungen
Liste der AfD NRW zur Bundestagswahl 2017 und Spitzenteam
EuGH verbietet private Kopftuchverbote nicht ganz
Wahlausgang in den Niederlanden
LKR drückt sich vor der Wahl in NRW
Bundesarbeitsgerichtspräsidentin versteht den Wert von Arbeit und Freizeit nicht
Antrittsrede von Bundespräsident Steinmeier
Wehmütiger vierter Jahrestag meines Parteiwechsels
CDU legt im Saarland noch zu
Petry erklärt Verzicht auf Spitzenkandidatur
Schäuble und Sinn zum deutschen Leistungsbilanzüberschuss
Anschlag in Dortmund geschah aus Habgier
Demonstrationen gegen AfD und für Wissenschaft
Gauland mit Weidel, Macron gegen Le Pen
Wahl-O-Mat NRW
Kraft, Jäger und Grüne abwählen
Grüne wollen Deutschland bzw. sich selbst abschaffen
Meine Wahl(empfehlung)
Alternative Mitte als Weckruf 2.0
Merkels Flüchtlingspolitik ohne Rechtsgrundlage
Inhaltliche Probleme und Lösungsvorschläge
Regierung verliert, AfD und FDP gewinnen
Pretzells Abgang als Signal zur Rückkehr?
Diskussionspapier(e) zu Teamleitern im Verhältnis zu ihren Teams
Schröder arbeitet für Putin
Möglichkeiten ohne Merkel
Katalanisches Unabhängigkeitsreferendum trotz Polizeigewalt
Abwarten, wie sich die Parteien entwickeln
Friedensnobelpreis für naive Atomwaffengegner
Fauler Kompromiss zur Obergrenze
Wirtschaftsnobelpreis für Richard H. Thaler
Die Blaue Partei als Realsatire
Themenheft von Hochschulmanagement zur VHB-Pfingsttagung 2018
Bundesverfassungsgericht erfindet drittes Geschlecht
Lindner knickt bei Solidaritätszuschlag und ESM ein
Wem nützt Jamaika (nicht)?
Familien-Partei beigetreten
Israels Umgang mit Flüchtlingen als Vorbild
Wie weiter nach Jamaika?
Merkel bleibt einfach Kanzlerin
Gauland wird offen AfD-Chef

2016 und 2017:
Aktuelle Probleme der EU
Durch welche Partei lässt sich Merkel noch verhindern?

Der wirkliche Star, der mit Abstand die meisten Zugriffe erhält (vielleicht weil er recht weit vorne bei Google erscheint, wenn jemand „Populismus“ eingibt) ist allerdings bereits von 2015 mit Meldung erst in 2017:
Was bedeutet Populismus?

Hayek-Preis 2018

Der Hayek-Club Münsterland e. V. lobt den Hayek-Preis 2018 für studentische Arbeiten an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster aus. Prämiert werden sollen Seminar-, Bachelor- oder Masterarbeiten, welche sich in besonders gelungener Weise mit einem Thema beschäftigen, das auch im Zentrum des Wirkens von
Friedrich August von Hayek (1899 – 1992)
stand.

Es gibt ein gespendetes Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Einsendeschluss ist am 15. Mai 2018. Ich bin übrigens auch im Preiskomitee und die Preisverleihung soll am 19. Juni 2018 stattfinden.