12. Jahresbericht und h-Index von 20

Gestern ist der „12. Jahresbericht des Instituts für Organisationsökonomik“ erschienen. Im Vergleich zum ’11. Jahresbericht meines Instituts‘ gibt es wieder mehr Publikationen in wissenschaftlichen Zeitschriften. Dabei stammen die höherrangigen von meinen (ehemaligen) Mitarbeitern, wie es aber wohl auch sein soll bei selbständiger Forschung von ihnen.

Ich freue mich, dass ich bei Google Scholar inzwischen einen h-Index von 20 erreicht haben, also 20 Beiträge von mir mindestens 20-mal zitiert wurden. Laut dem Erfinder des h-Index, Jorge E. Hirsch, bin ich damit ein „successful scientist“ (bzw. wäre es, wenn ich es innerhalb von 20 Jahren seit meiner ersten wissenschaftlichen Publikation geschafft hätte statt nach 25 Jahren, siehe „An index to quantify an individual’s scientific research output“).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..