Kabinett beschließt unsinnige Corona- und Energiesparregeln

‚Politiker und Journalisten halten sich nicht an Maskenpflicht im Flugzeug, die sie für alle anderen noch verschärfen wollen‘. Entsprechend steigen Bundeskanzler Scholz und sein grüner Wirtschaftsminister Habeck heute aus dem Flieger ohne Maske, um gleich darauf fürs gemeine Volk die Maskenpflicht noch zu verschärfen. Außerdem gibt es eine „FFP2-Maskenpflicht in Fernzügen – Kabinett beschließt schärfere Corona-Regeln“, mit denen insbesondere wieder Kinder gequält werden sollen. Bundesjustizminister Buschmann hatte versprochen, dass diesen März alle Maßnahmen enden. Nun verkündet er neue Zwangsmaßnahmen und freut sich noch über weniger Ausnahmen z. B. für frisch Geimpfte, die die Länder trotzdem beschließen dürfen.

Wenn die FDP dem im Bundestag zustimmt, wovon auszugehen ist, wird sie wieder aus demselben fliegen. Vielleicht noch Schlimmeres verhindert zu haben, ist nicht ausreichend für eine (ehemals) liberale Partei, die die Grundrechte schützen und auf empirische Evidenz für staatliche Eingriffe bestehen müsste. Die Evidenz in unseren europäischen Nachbarländern, die alle diesen deutschen Sonderweg nicht mitgehen, zeigt jedoch im Gegenteil, dass dieser willkürliche Zwang gar nichts bringt. Das „Kabinett beschließt Verordnungen zum Energiesparen“, für die dasselbe gilt (siehe ‚Politiker für Waschlappen und weniger Beleuchtung, aber gegen ernsthafte Lösungen wie Atomkraft‘).

15 Gedanken zu „Kabinett beschließt unsinnige Corona- und Energiesparregeln

    • Am besten beim Besuch im Rathaus, wo man im Kampf gegen Putin die Zähne zusammenbeißt, den Gürtel noch enger schnallt als sonst und die Heizung auf 19 Grad runterdrehen wird. Da wir der Putin aber gucken!

  1. Danke für Thema Freiheit mittels Zwang.

    Sollen wir nach Dänemark auswandern ? Mein Lieblingsdomiziel – mit Familie – wäre Skagen. Aber ob wir dort – ohne Möglichkeit Arbeit zu finden – Willkommen wären ?

    • Dänemark ist tatsächlich viel freier und wird deutlich besser regiert als Deutschland. Es gibt immer noch die Freizügigkeit in der EU und Sie sind willkommen, zumindest solange Sie dort keine staatliche Unterstützung beanspruchen. Dänemark ist relativ teuer und die Krone an den Euro gekoppelt, wodurch Inflation importiert wird. Arbeitskräfte sind knapp und Sie könnten dort Arbeit finden, wenn Sie wollen. Sie sollten bereit sein, Dänisch zu lernen.

      • Dänemark hat schöne landschaftliche Gebiete und eine ansprechende Ferienhauskultur, aber die Menschen sind in Teilen etwas prüder als die Deutschen (wenn man z.B. an die Saunakultur denkt).

      • Jeder soll nach seiner Fasson selig werden, muss das aber gerade in sexuellen Angelegenheiten nicht unbedingt allen anderen unter die Nase reiben.

      • Danke für Tip mit Zustimmung Auswanderung.

        In ca. 8 Urlauben mit den Kindern in DK – dort gebaut, deshalb Kerstin-Britta und Sven-Lars – habe ich immer wieder versucht dänisch zu sprechen, zu verstehen. Geblieben : God Tag und Poelser. Meine Kinder können mehr !

        Auch später in Jahren 2002 bis 2012 mit vertieften dänischen Geschäftskontakten – Möbelproduzenten – in Hobro, Hanstholm, Hilleroed etc. hat es bei mir leider nicht gefunkt.

        Letztlich haben wir uns – nach 2. und 3. Besuch , mit etwas echtem Wodka , Cognac als Mitbringsel etc. – entweder auf Deutsch oder Englisch verständigt.

        Sofern man in Dänemark nicht als Besserwessi / überheblich auftritt , bescheiden bleibt, schließt man schnell dauerhafte Freundschaften. Ein glückliches Volk die Dänen.

      • In einem Land, in dem man dauerhaft leben und gegebenenfalls auch arbeiten möchte, sollte man schon versuchen, die Sprache zu lernen. Das ist über die Jahre auch durchaus möglich, während es für einen kurzen Urlaub in der Regel nicht lohnt.

  2. Es kommt einem manchmal so vor, als ob diese Coronadiskussionen eher Ablenkungsmanöver sind. Wenn es schlecht läuft, bekommen wir im Winter eine sehr ernsthafte Energiekrise, deren Auswirkungen schlimmer als die der Pandemie sein können. Der Spotpreis für Gas in Europa liegt derzeit bei 30 Cent pro kWh, vor drei Jahren war es 1 Cent. Stellen Sie sich die Folgen vor, wenn diese Preise 1:1 an die Verbraucher weitergegeben werden sollten.

    • Wenn die Endpreise proportional mitsteigen, haben die Grünen erreicht, was sie wollen. Und das Schönste ist: Sie können ein paar Krokodilstränen ins Schaufenster stellen und mit dem Finger auf Putin zeigen. Den Rest erledigt die Gesinnungspresse.

      • Die Grünen können ihre Gasrechnungen ja selber nicht mehr bezahlen. Die einzigen, die sich keine Gedanken machen müssen, sind die Hartzer, da deren Heizkosten vom Amt bezahlt werden. Das ist doch auch mal schön.

      • Die Verbraucherpreise werden eher noch stärker steigen durch die zusätzlichen staatlichen Belastungen einschließlich Gasumlage zur weiteren Steigerung der Konzerngewinne. Die Verantwortung dafür trägt nicht der russische Präsident Putin, sondern dafür sorgen vor allem die Grünen mit tatkräftiger Unterstützung von FDP und SPD (und zumindest früher auch der Union).

  3. Pingback: Unsinnige Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes wegen FDP beschlossen | Alexander Dilger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..