Politiker und Journalisten halten sich nicht an Maskenpflicht im Flugzeug, die sie für alle anderen noch verschärfen wollen

„Die Verkehrsmittel des Luftverkehrs und des öffentlichen Personenfernverkehrs dürfen von Fahr- oder Fluggästen sowie dem Kontroll- und Servicepersonal und Fahr- und Steuerpersonal, soweit tätigkeitsbedingt physische Kontakte zu anderen Personen bestehen, nur benutzt werden, wenn diese Personen während der Beförderung eine Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar) oder eine medizinische Gesichtsmaske (Mund-Nasen-Schutz) tragen.“ Das schreibt § 28b Abs. 1 Satz 1 Infektionsschutzgesetz vor. Bei normalen Bürgern wird das durchgesetzt, aber die Regierungsspitze und ihrer Hofberichterstatter halten sich nicht daran und haben beim Flug nach Kanada keine Masken getragen, die sie den normalen Bürgern aufzwingen. Ihre Ausrede ist, dass sie alle getestet worden seien, was jedoch nach dem Gesetz die Maskenpflicht nicht aufhebt. Außerdem sei es eine Regierungsmaschine der Luftwaffe und die „Maske wird von Luftwaffe nur empfohlen“. Im Gesetz ist das aber auch kein Ausnahmetatbestand.

Sollte die Regierung nur für sich und ihre Claqueure tatsächlich eine rechtliche Ausnahme geschaffen haben, die sie nicht transparent benennt, wäre diese trotzdem politisch und moralisch falsch. In einem demokratischen Rechtsstaat muss das Recht für alle gleich sein, ohne Sonderrechte für diejenigen, die den anderen solche Vorgaben machen. Die Politiker und Journalisten zeigen durch ihr eigenes Verhalten, was sie wirklich von dem halten, was sie öffentlich predigen und anderen vorschreiben, nämlich nichts. Folglich sollte die Maskenpflicht für alle abgeschafft werden, nicht nur in Flugzeugen. Wer eine Maske tragen möchte, sollte das tun dürfen, doch unsere Spitzenpolitiker möchten das offensichtlich nicht und tun es auch nicht. Leider denken sie gar nicht daran, gleiches Recht für alle zu gewähren, sondern wollen die Regeln für ihre Untertanen noch verschärfen. Die Regierung plant laut „Bericht: Fliegen künftig nur noch mit FFP-2-Maske erlaubt“, außer für hohe Politiker und ihnen genehme Medienvertreter natürlich.

20 Gedanken zu „Politiker und Journalisten halten sich nicht an Maskenpflicht im Flugzeug, die sie für alle anderen noch verschärfen wollen

  1. Ich finde das Verhalten von Scholz und seinem unrasierten Vize völlig in Ordnung:
    Mit dem Lappen zeigen die Untertanen ihre Konformität und ihre Bereitschaft, sich dem Willen ihrer Regierung zu unterwerfen. Er deshalb von den Herrschenden nicht getragen werden.

  2. Höcke muss nur die Hand aufhalten. Leider arbeitet solche Demokratieverachtung und Willkür für ihn. Irgendwann macht es Klick beim Wähler und er wählt die AfD, weil er irrtümlich meint, sie könne es ja nicht schlimmer machen. Das Kunststück wird ihr aber gelingen und uns noch tiefer in den Dreck reiten, nur noch stilloser.

    • Der Unterschied zwischen den Habecks und den Höckes dieser Welt besteht darin, daß man von den einen weiß, daß sie den Laden vor die Wand fahren, und man es bei den anderen nur vermuten kann, da sie dazu noch keine Gelegenheit hatten.
      Wenn der Wähler dann seine Hoffnung darauf setzt, daß die Vermutung trügt, dann wäre sein Handeln sicherlich nicht so ganz irrational.

  3. Wie gut, dass wir über solche Probleme streiten können! Reissackwerfen in China- relevant wie die Partyvideos aus Finnland.

    • Das ist nicht der richtige Vergleich, weil private Partys in Finnland nicht verboten sind. Der richtige Vergleich ist Partygate von Boris Johnson, worüber er zurücktreten musste. Dabei waren auch nicht die Partys das Problem, sondern die Doppelmoral, den Bürgern alles zu verbieten, was die Regierenden sich selbst herausnahmen. Ebenso ist hier nicht das Absetzen der Masken im Flieger das Problem, sondern das Verbot für alle normalen Bürger, es ihren Herrschern gleichzutun.

  4. Maskenpflicht in Flugzeugen? Wenn ich über ein Land fliege, wo es keine Maskenpflicht gibt, kann ich doch die Maske ablegen. Scherz beiseite. Eine befreundete Familie mit 2 Kindern kam jetzt von einer Kreuzfahrt zurück. Es bedurfte schon vieler Auflagen, um auf das Schiff zu kommen. Ausser dem Jungen, haben sich Eltern und Tochter auf dem Schiff angesteckt. Auf dem Schiff trug keiner Maske

    • Sie suggerieren, daß Eltern und Tochter etwas Schlimmes widerfahren wäre und sie ihren Urlaub besser mit einem Lappen vor dem Gesicht verbracht hätten.
      Das ist unseriös.

      • Ich suggeriere nichts. Die Mutter hat es hart erwischt, die beiden anderen weniger. In dem besagten Flugzeug saßen alle ohne Masken mit der Begründung, dass alle vorher getestet wurden. Es ist ja nichts passiert. Bei der Kreuzfahrt war es das gleiche Procedere. Alle Passagiere brauchten einen 24 Stunden Beleg, dass sie nicht infiziert waren. Bei der Einschiffung wurde jeder nochmal getestet. Jetzt erklären sie mir mal, was an meiner Schilderung unseriös ist. Die Politiker in dem Flugzeug hätten sich trotzdem anstecken können. Der Kreuzfahrtbeleg ist der Beweis. Sie brauchen den letzten Satz ihres Kommentars nicht zurückzunehmen, wir sind ja keine Weicheier.

      • Unseriös ist an Ihrer Schilderung die Instrumentalisierung einer besseren Erkältung für Maßnahmen, die vorgeblich dem Schutz der Menschen, real aber dem Abbau von Freiheitsrechten dienen.

  5. Das Scholz und Habeck keine Masken tragen ist doch wohl darauf zurückzuführen das Karl Lauterbach nicht in der Nähe war. Wäre Herr Lauterbach in der Nähe gewesen hätten Sie sich das nicht „getraut“

  6. Zum Fremdschutz sind die günstigeren und oft angenehmer zu tragenden OP-Masken genauso gut wie FFP2-Masken geeignet. Daher verwundert diese Verschärfung. Gibt es vielleicht irgendwelche Produkte, bei denen der Unterschied dem Laien nicht auffällt? Dafür gäbe es bestimmt einen Markt.

  7. Pingback: Kabinett beschließt unsinnige Corona- und Energiesparregeln | Alexander Dilger

  8. Pingback: Kabinett beschließt unsinnige Corona- und Energiesparregeln - FreeSpeech.international

  9. Die Verlautbarungs- und Handlungsebene klaffen immer weiter auseinander (böse Zungen nennen das auch Heuchelei). Die Bundesregierung dektretiert etwas, aber keinen interessiert es mehr. Im Flugzeug zurück aus Ägypten, in dem ich am Wochenende saß, trug fast keiner Maske. Und das war schon vor Wochen auf dem Hinweg so.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..