Blog ist neun

Dieser Blog ist inzwischen neun Jahre alt. ‚Blog-Start‘ war am 3. Juni 2013. Ich berichte nun kurz über den aktuellen Stand und die Veränderungen im neunten Jahr, also gegenüber ‚Blog ist acht Jahre alt‘. Die drei wichtigsten politischen Veränderungen waren, dass Frau Merkel endlich nicht mehr Bundeskanzlerin ist, Herr Scholz als ihr Nachfolger zwar besser, aber auch nicht gut ist und Herr Putin die Ukraine erneut und diesmal viel blutiger überfällt.

Bis gestern gab es insgesamt 3.081 Blog-Beiträge, davon 335 im neunten Jahr dieses Blogs, neun weniger als im achten Jahr. Es gab insgesamt 83.930 Kommentare, davon 6.948 im neunten Jahr, 4.187 weniger als im achten Jahr. Es gab insgesamt 2.260.687 Seitenaufrufe, davon 132.665 im neunten Jahr, 67.673 weniger als im achten Jahr. Vor allem nach diesem Maß scheint das Interesse an diesem Blog also nachzulassen. 298 Personen folgen diesem Blog direkt bei WordPress oder per E-Mail, elf mehr als vor einem Jahr. Bei Twitter habe ich 716 Follower, sechs mehr als vor einem Jahr. Bei Facebook habe ich 4.951 Freunde, drei mehr als vor einem Jahr, wobei das Limit von 5.000 schon etwas vorher verhindert, dass mein Profil anderen noch automatisch vorgeschlagen wird. Hinzu kommen unverändert 1.130 Follower. Meine Facebook-Seite hat 331 Follower, sieben weniger als vor einem Jahr. Mein englischsprachiges Facebook-Profil hat 3.981 Friends, 28 weniger als vor einem Jahr, und 385 Follower, 24 mehr.

10 Gedanken zu „Blog ist neun

    • Danke für Ihr Lesen und Kommentieren! In Deutschland gibt es leider viel weniger Liberale, vor allem klassische Liberale, die für individuelle Freiheit statt Kollektivismus, Identitätspolitik und Bevormundung eintreten.

      • Er wirkt nach Aussagen der Journalisten, denen er sich beharrlich als talkender Entertainer verweigert, unentschlossener als Frau Merkel, die in ihren knurrig genuschelten Bemerkungen nun auch nicht gerade überzeugend war, aber – siehe meinen Kommentar weiter unten – sehr viel geschickter und mit weiblicher Intuition sich die Meute vom Hals hielt, die sich jetzt auf den Kanzler stürzt, der vermutlich sehr viel verantwortungsvoller arbeitet als alle, die ihn gerade in Grund und Boden rammen wollen.
        Merkel hatte es nie mit drei doch höchst unterschiedlichen Koalitionären zu tun und führte auch die CDU mit eiserner Knute. Scholz hat ganz andere Rücksichtnahmen zu üben, die Fallen sind zahlreich und die Minenfelder groß (darf man das angesichts eines realen Krieges so sagen?), und eine krisenhafte Gemengelage zu managen, die Frau Merkel nicht zu bewältigen hatte. Darüber hinaus Lanz und Co, BILD, Strack-Zimmermann, Hofreiter und Melnyk… Lauterbach und Kubicki nicht zu vergessen. Der Mann ist wahrlich nicht zu beneiden.

      • Es gibt verschiedene Gründe dafür, doch das ändert nichts am Ergebnis: Herr Scholz ist schwächer, kommuniziert (noch) schlechter und handelt weniger entschlossen als Frau Merkel, was angesichts ihrer vielen sachlichen Fehlentscheidungen aber eher ein Vorteil ist.

  1. Glückwunsch zum Blog-Geburtstag.
    himmel und erde gibt es nun auch schon seit 15 Jahren…. aber es ist ein ganz klitzekleiner Blog – und ich habe in den Jahren, in denen ich ständig bei facebook unterwegs war, nur wenig geschrieben. Die Erfahrung hat mich gelehrt, dass der Mix aus aktuellen Themen und dem Berichten über persönliche Befindlichkeiten keine neuen Leser anzieht…. und alte weggeblieben sind oder sich nun auf anderen sozialen Medien tummeln, die auch von ehemaligen Bloggern bedient werden. Solche Blogs wie „himmel und erde“ wird es irgendwann nicht mehr geben, themenzentrierte Angebote aber sicher auch weiterhin, zumal dann, wenn Fachleute an der Tastatur sitzen.
    Darum mein freundliches „weiter so!“

  2. Am 8. März 2007 habe ich den ersten Beitrag verfasst… damals war Frau Dr. Merkel in ihren ersten Regierungsjahren und ich hatte nicht viel Anlass zur Kritik. Das sollte sich jedoch bald ändern. Auf den „Basta-Schröder“ war „Kohls Mädchen“ gefolgt.
    In den darauf folgenden Jahren habe ich oft gedacht, dass das Mädchen nicht weniger „basta-fähig“ sei als der „Genosse der Bosse“, aber mit ihrem freundlichen Kleinmädchen-Gehabe und dem „Maria-Schell-Lächeln“ bei den politischen Gegnern wie auch bei der Presse so etwas wie eine „Beißhemmung“ auslöste.
    Alle haben sich in ihrem Machtinstinkt getäuscht, und wie sie ihre männlichen Kontrahenten innerhalb der CDU abserviert hat, das war schon die Glanzleistung einer absolut machtbewussten und zur Macht fähigen Frau.
    Dass das der Partei langfristig geschadet hat, kann man heute besichtigen – das selbsternannte Alphamännchen an der Spitze gibt ein prächtiges Zeugnis darüber ab.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..