Diskussionspapier zum Zufall in den Wirtschaftswissenschaften

„Der Zufall in den Wirtschaftswissenschaften“ ist Titel und Thema des kurzen Diskussionspapiers des Instituts für Organisationsökonomik 5/2022, welches ich kurz vor Mitternacht fertiggestellt habe. Es basiert auf einem vor zehn Jahren gehaltenen Vortrag und hat folgende Zusammenfassung:

Der Zufall spielt in den Wirtschaftswissenschaften eine große Rolle, wobei meistens auf sub­jek­tive Wahrscheinlichkeiten abgestellt wird, also eingeschränktes Wissen der Wirt­schafts­­akteure. Objektiver Zufall in der Natur wird seltener modelliert, kommt aber auch vor. Beispielhaft wird die Rolle des Zufalls in der Entscheidungstheorie, der Spieltheorie, der Kapitalmarkttheorie und der Ökonometrie betrachtet.

4 Gedanken zu „Diskussionspapier zum Zufall in den Wirtschaftswissenschaften

  1. Herzlichen Glückwunsch zu diesen Zeiten! Beim Bund bin ich die 5000 m mal in persönlicher Bestzeit von 29:27 gelaufen und wurde deswegen fast vors Kriegsgericht gestellt.

    • Was ist denn dagegen zu sagen, dass die meisten Studenten angewandter Fächer vor allem auf die Anwendung aus sind und nicht nur reines Wissen? Gerade BWLer macht nicht überlegenes Wissen wertvoll, sondern die Bereitschaft, für Geld zum Verdienen von mehr Geld beizutragen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..