SARS-CoV-2 könnte durchaus aus chinesischem Labor stammen

„Scientists Call for Deeper Investigation Into Covid-19 Origin“. Insbesondere ist die These eines Laborunfalls weiter zu untersuchen, auch wenn sie von der chinesischen Regierung, der WHO und manch anderen auch hierzulande als völlig unplausibel oder sogar eine reine Verschwörungstheorie abgetan wurde. „Intelligence on Sick Staff at Wuhan Lab Fuels Debate on Covid-19 Origin“, da kurz vor dem offiziellen Ausbruch der Pandemie mindestens drei Mitarbeiter des Virenforschungsinstituts in Wuhan in einer Klinik mit entsprechenden Symptomen behandelt wurden.

Das ist natürlich kein definitiver Beweis, doch die chinesische Regierung legt nicht all ihre Informationen offen, sondern behauptet einfach ohne jede Evidenz, das Virus könne auch aus dem Ausland stammen, z. B. den USA. Bei der Laborhypothese ist außerdem zu bedenken, dass es sich nicht zwingend um ein gentechnisch verändertes Virus handeln muss, wobei sich solche Veränderungen vielleicht sogar noch nachweisen ließen. Es ist ebenfalls möglich, dass natürliche Virenvarianten z. B. von Fledermäusen in dem Labor gehalten wurden und von dort entkamen.

Wie die Pandemie entstand, ist nicht nur für die Geschichtsbücher relevant, sondern kann auch in zukünftigen Fällen helfen. China und andere Länder sollten in jedem Fall sowohl ihre Wildtiermärkte als auch Virenlaboratorien besser unter Kontrolle halten. Unabhängig vom Ursprung waren und sind auch die chinesischen Vertuschungsversuche von Übel. Ganz am Anfang hätte sich die Pandemie sonst sogar noch vermeiden lassen.

Aber auch die deutsche Bundesregierung hat am Anfang nicht genug getan, um die Menschen in Deutschland zu schützen und das Virus möglichst lange außer Landes zu halten. Danach hat sie überreagiert und tut das bis heute, indem sie allen normalen Menschen ihre Freiheit und Grundrechte gravierend beschränkt, auch wenn das gar nicht effektiv zur Pandemiebekämpfung beiträgt oder völlig unverhältnismäßig ist. Zugleich nehmen sich die verantwortlichen Politiker selbst von den meisten Beschränkungen aus und lassen sich Corona-Boni auszahlen, die sie wirklich Betroffenen vorenthalten.

7 Gedanken zu „SARS-CoV-2 könnte durchaus aus chinesischem Labor stammen

  1. Mich wundert, daß noch kein Us-Staat gegen China geklagt hat. Us-Gerichte sind ja bekannt für harte Urteile in Schadensersatzklagen. Viele Us-Staaten kassierten Unsummen von Tabakkonzernen. Aber ich habe „natürlich“ auch keine Ahnung von Us-Recht.

  2. Corona wäre wahrscheinlich weniger gefährlich, wenn die Menschen gesundheitsbewusst leben würden. Auch durch die Umweltbelastung wird das Immunsystem der Menschen geschwächt.
    In Florida gibt es schon seit einiger Zeit keine Corona-Beschränkungen mehr. Und dort gibt es keine Katastrophe, sondern einen Aufschwung.
    Mehr dazu auf meiner Internetseite (bitte auf meinen Nick-Namen klicken).

  3. Nun kommt die Wahrheit ans Tageslicht. Schon lange war außer Streit, dass in Wuhan an Coronaviren als biologische Waffenmöglichkeit geforscht wurde. Selbst der „Experte“ Fauci gibt nun zu, dass eine künstliche Erzeugung des Virus möglich sei. Wie ich hier schon einmal geschrieben habe, sind biochemische Besonderheiten an der Ankoppelungsstelle (spike) des Covirus kaum möglich, sondern müssen wohl synthetisiert und angefügt worden sein. Das Virus selbst kann durchaus aus einem tierischen Erreger stammen und ist wohl nicht vollsynthetisch.
    Mir schwebt vor, Rotchina schadensersatzpflichtig zu machen . Mit 3 Millionen Toten weltweit und 1 Million pro Kopf resultieren 3 Billionen Dollar, womit das angebliche chinesische Wirtschaftswunder ein Ende hätte.

    China hat dieser Tage Australien mit ballistischem Raketenangriff gedroht, falls es Taiwan zur Hilfe käme. Herr Xi Jin Ping ist offenbart wie Lukaschenko von der Rolle und sollte von den USA zur Ordnung gerufen werden.
    Insgesamt scheint mir eine Situation wie vor dem 1. Weltkrieg zu bestehen, wo man meinte, dass Krieg unvermeidbar sei. Natürlich ist dann der im Vorteil, der Zeit, Ort und Art des Krieges bestimmt.

    • Es ist ein Coronavirus, also in keinem Fall vollsynthetisch, sondern höchstens etwas gentechnisch „optimiert“. Die chinesische Regierung wird das jedoch nie zugeben und sich erst recht nicht entschuldigen oder gar Schadenersatz zahlen. Das ist aber längst kein Kriegsgrund und auch der Erste Weltkrieg wäre besser vermieden als mit Begeisterung von allen Seiten begonnen worden.

  4. Ich muss sagen, ich habe dieser Theorie bislang keinen Glauben geschenkt. Aber die Indizien mehren sich. Aber die gegenteilige Theorie, daß der Virus sich durch den Heißhunger der Chinesen auf exotische Tiere verbreitet hat, wäre nicht weniger vernichtend für das Ansehen der Chinesen. Die Mehrzahl der globalen Seuchen der letzten hundert Jahre kam übrigens aus dem chinesischem Raum. Das kann kein Zufall sein, die Wildtiermärkte sind Brutstätten für Viren ersten Grades.

  5. Ob Unfall oder Absicht: Ich traue dem chinesischen Regime nichts Gutes zu. Nichts Gutes für uns!
    Es ist sehr auffällig, dass China in der Krise, strauchelnde Unternehmen im Westen billig übernimmt, seinen Corona-Impfstoff überall in der Dritten Welt massenhaft gut verkauft und die Pandemie im eigenen Land scheinbar längst unter Kontrolle ist.
    Da stinkt etwas ganz gewaltig!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..