Chimären von Mensch und Affe in Petrischalen erzeugt

Chinesische „Forscher erzeugen chimäre Mensch-Affe-Embryonen“. Dazu wurden zu befruchteten Eizellen von Makaken nach einigen Tagen und Zellteilungen in Petrischalen pluripotente Stammzellen von Menschen hinzugefügt, die sich dann teilweise weiter im Zellverbund vermehrten. Die Einpflanzung in einen Uterus erfolgte nicht, könnte aber zukünftig versucht werden. Rein wissenschaftlich ist das interessant und ein Durchbruch. Medizinisch gibt es die Hoffnung, dass es irgendwann gelingt, menschliche Organe in ansonsten tierischen Organismen heranzuzüchten, um sie in kranke Menschen verpflanzen zu können.

Ethisch ist das jedoch ein Albtraum, insbesondere wenn sich bei den Chimären nicht einfach ein menschliches Organ (möglichst nicht das Gehirn) vom restlichen tierischen Körper abgrenzen lässt. Welchen rechtlichen Status hätten solche Mischwesen? Aber auch sonst behandeln wir Menschen viele Tiere zu schlecht. Der Schutz von Menschen ist natürlich noch wichtiger, außerdem die Erhaltung der Art, die von einem solchen Versuch noch nicht gefährdet wird, von dieser Forschungsrichtung bei hinreichenden Fortschritten hingegen schon.

6 Gedanken zu „Chimären von Mensch und Affe in Petrischalen erzeugt

  1. Versuche am Menschen, besonders beliebt im National-Sozialismus, sind immer schiefgegangen! Wer das Tor zur Hölle öffnet, landet in der Hölle. Ich wiederhole mich zum X-ten Mal: Außer Peking-Ente kommt NICHTS Gutes aus China!!!

    • Ich möchte ihre Gelüste ungern vermiesen. Deswegen verweise ich hier gerne auf Deutsche Pekingenten. Die Pekingenten aus Deutschland haben eine aufrechte Körperhaltung und einen eckigen Körper mit angezogenem Hinterteil. Übrigens ist der Fettanteil bei den chinesischen Pekingenten enorm hoch.

  2. Ohne Forschung wären wir heute noch beim Holzrad. Aus ethischen Gründen finde ich es verwerflich, dass der Mensch das Tier meist nur für sich selber nutzt, in dem er es isst, als Versuchsobjekt nutzt oder wie jetzt menschliche Organe erzeugen lässt. Gut ist, dass viele Menschen ihre Tiere noch lieben oder ein kameradschaftliches Verhältnis pflegen. Leider esse ich auch Tiere, aber es werden weniger.

    • Ich bin sehr für freie wissenschaftliche Forschung. Trotzdem gibt es ethische Grenzen, gerade bei Versuchen mit Menschen oder partiell menschlichen Wesen. Auch Tiere sollten nicht übermäßig leiden müssen. Mäßiger Fleischkonsum ist dabei nicht das größte Problem, sondern grausame Tierhaltung und das massenhafte Töten von Tieren aus nichtigsten Gründen (wie beim Schreddern von Kücken oder enormen Beifang beim Fischen).

  3. Die Erzeugung von Mischwesen erscheint durchaus geeignet, „Untermenschen“ ohne Menschenrechte als Arbeits- bzw. Sexsklaven zu erschaffen. Benedikt XVI meinte bereits, dies könne einen Eingriff Gottes in die Schöpfung hervorrufen; evt. stellt dies einen bewussten oder unbewussten Versuch der Forscher dar, die Gottesfrage zu entscheiden.

    Ähnliches hatte bereits Elsa Morante hinsichtlich der Greueltaten der SS vermutet.
    Es erscheint aber durchaus möglich, den Menschen durch Erschaffung von „enhanced humans“ aufzuwerten. So haben Affen pro Gewichtseinheit 4-6x stärkere Muskeln als der Mensch, was künftige Sportler oder Soldaten interessieren könnte. Auch Verstandeseigenschaften könnten verstärkt werden: z.B wären Delfin-Menschen-Hybride eher fähig, in drei Dimensionen zu denken, desgleichen Orca-Hybride. Letztere könnten durchaus intelligenter sein als der Mensch. Man bedenke ihre hochkomplexen Sprachen und ihre gegenwärtige Behinderung durch Flossen.
    Auf jeden Fall wird das, was möglich ist, irgendwo und –wann auch gemacht.
    Ich verweise auf meinen früheren Beitrag zu Crisp’r. Die Aktie hat sich glänzend entwickelt.

    • Tatsächlich droht beides, Versuche zur Erschaffung von Unter- und Übermenschen, vermutlich weniger durch Vereinigung von tierischen und menschlichen Zellen, sondern durch Manipulation direkt am Erbgut. Eine Politik dagegen ist schwierig, zumal Verbote nur in Deutschland oder der EU dazu nicht reichen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.