Lockdown wieder verlängert mit verschärfter Maskenpflicht

Es wiederholt sich jetzt ständig bis Ostern oder gar Pfingsten, dass der ‚Lockdown weiter verlängert und verschärft‘ wird. Allein das zeigt die Unehrlichkeit und auch Strategielosigkeit der Politik. Konkret wird jetzt erst einmal bis Mitte Februar der „Lockdown verlängert – Maskenpflicht wird erweitert, Schulen bleiben zu“. Herr ‚Söder schreibt FFP2-Masken vor […]‘, doch außerhalb Bayerns reichen zukünftig OP-Masken im öffentlichen Personennahverkauf und in Geschäften, während Stoffmasken und -tücher nun auch rechtlich nicht mehr ausreichend, was sie gegen Viren noch nie waren. Die weitere Verschärfung ist rein bürokratischer Art, dass Arbeitgeber zukünftig begründen müssen, wenn sie auf Präsenz ihrer Beschäftigten im Büro bestehen.

Mit weitergehenden Forderungen wie Ausgangssperren und noch stärkeren Kontaktbeschränkungen konnte sich Frau Merkel noch nicht durchsetzen, aber vielleicht soll auch einfach noch etwas übrig bleiben für die nächste Verschärfungsrunde, da das erklärte Ziel von 50 positiven Coronatests pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen im Winter nicht flächendeckend erreicht werden wird. An Grenzkontrollen denkt die Kanzlerin hingegen nicht, während ihre Untertanen sich nicht mehr frei in Deutschland bewegen dürfen. Dabei steht Frau „Merkel unter Druck wegen Coronamassnahmen: «Ich lasse mir nicht anhängen, dass ich Kinder quäle»“. Das muss ihr auch niemand anhängen, da sie es offensichtlich tut, wie selbst Frau Schwesig auffiel. Kinder leiden bereits jetzt am meisten unter der schlechten Merkel-Politik, deren Folgen sie auch noch in Jahrzehnten ausbaden müssen, während sie von COVID-19 selbst kaum bedroht sind, also nur für andere Opfer bringen müssen. Frau Merkel sieht Kinder nämlich nur als Mittel und nicht als Zweck, was unethisch und verfassungswidrig ist.

22 Gedanken zu „Lockdown wieder verlängert mit verschärfter Maskenpflicht

  1. Wenigstens bekommt Merkel endlich mal Druck, wie hier von Frau Schwesig. Hoffen wir, dass daraus ein immer stärkerer Gegenwind mit immer mehr Verbündeten wird.

  2. Einen langen Lockdown hätte man Anfang Januar 2020, also vor mehr als einem Jahr, als die ersten Coronafälle bei ‚Webasto‘ auftraten, nicht einmal gebraucht. Einfach Flughäfen zu, Erfassung aller Einreisenden, lückenlose Tests an allen Außengrenzen, umgehender Schutz besonders Gefährdeter. Und vor allem mal in schon lange vorhandene Pandemiepläne schauen! Überhaupt nichts wäre passiert. Beispiele, wie so etwas wirksam gehandhabt wird, gab es in Asien zur Genüge. Aber die Regierung von Blödland weiß ja alles besser und läuft den Ereignissen grundsätzlich Lichtjahre hinterher. Und dann inszeniert sich Merkes Laientheater „Corona-Kabinett“ auch noch dauerhaft als große Heldenrunde, die sich Woche für Woche neue, weitestgehend völlig sinnfreie Maßnahmen einfallen lässt, bis sich überhaupt niemand mehr auskennt. Ach ja, die bayerischen Kommunalwahlen, bezeichnenderweise taggenau an den Iden des März, mussten natürlich auch unbedingt noch durchgezogen werden.

    Die Folgen: Eine völlig desorientierte, verunsicherte Bevölkerung und ein wirtschaftlicher Trümmerhaufen (das richtig böse Erwachen kommt erst später). Dümmer geht es wirklich nicht.

    Jeder aufmerksame Stammeshäuptling im tiefsten Busch hätte das besser hinbekommen.
    Deutschland und auch große Teile der übrigen „zivilisierten Welt“ sind am Ende und merken es vor lauter Ignoranz und Dekadenz nicht einmal.

  3. Mittlerweile reichen die üblichen Gründe nicht mehr aus und Merkel begründet die Verlängerung als Vorbeugemaßnahmen wegen einer möglichen Virenmutation.
    Damit ist die Grenze zur Willkür vollends überschritten. Man stelle sich z.B. eine vorbeugende nächtliche Ausgangssperre für Männer vor, denn sie könnten ja bei Dunkelheit eine Frau vergewaltigen …

    • Um im Bild zu bleiben, es wurden doch schon bislang alle mit Freiheitsbeschränkungen überzogen, obwohl fast alle gesund waren und sind. Nun reichen die Kranken im Land nicht mehr zur Begründung aus, sondern es wird auf eine mögliche schlimmere Krankheit im Ausland verwiesen, um die Menschen im Land noch mehr zu drangsalieren, während die Grenzen weiterhin weit offen sind (siehe „Risikogebiet Großbritannien – doch hunderte Flieger kommen trotzdem zu uns“). Die Kanzlerin redete gestern auch viel über das Quälen von Kindern, erwähnte aber die Alten- und Pflegeheime nicht, wo tatsächlich Menschen wegen ihrer Politik sterben.

  4. Vielleicht habe ich es gestern schlichtweg überhört, aber ab wann gilt denn jetzt diese „medizinische-Masken-Pflicht“? Seit gestern, seit heute, ab Montag? Ich muß doch die Möglichkeit haben, mich erst einmal mit diesen sündteuren Geräten eindecken zu können, bevor eine Pflicht ausgerufen wird.

    • Das gestern waren nur unverbindliche Verabredungen. Diese müssen jeweils auf Landesebene in rechtsverbindlichen Coronaschutzverordnungen umgesetzt werden. Ich rechne in den nächsten Tagen damit und Verbindlichkeit ab nächstem Montag, aber das könnte wieder in verschiedenen Bundesländern unterschiedlich sein.

      • Ich habe den Überblick verloren, wann man wo was darf. Und so dürfte es vielen gehen. Auch ein Grund dafür, wenn die Maßnahmen nicht befolgt werden. Werde auch den Eindruck nicht los, dass Frau Merkel klammheimlich Freude daran hat, immer wieder neue drangsalierende Einschränkungen zu fordern. Dass die Grünen sich schon an die CDU/CSU heranschmusen, dürfte erklären, weshalb sie letztlich alles mittragen. Bei FDP, AfD und Linken verstehe ich allerdings nicht, weshalb sie nicht noch viel lauter die Rechte des Parlaments einfordern. Wir erleben unter dieser Bundeskanzlerin einen aus demokratietheoretischer Sicht besorgniserregenden Abbau der Rechte der Legislative. Es ist keine Lappalie, wenn die Entscheidungsbefugnisse von Bundestag und Bundesrat in eine verfassungsrechtlich gar nicht vorgesehene Konferenz aus Bundeskanzlerin und Ministerpräsidenten verlagert werden. So, wie Trump der amerikanischen Demokratie massiv geschadet hat, tut Merkel es auch mit der deutschen Demokratie – nur eben mit ihren Methoden. Und weil sie intelligenter als Trump ist, handelt sie subtil und tritt nicht wie er wie ein Elefant im Porzellanladen auf. Das Problem daran ist, dass viele Deutsche erst viel viel später erkennen werden, welchen Schaden diese Dame unserer Demokratie antut.

  5. Es ist das Muster erkennbar, dass die Bundesregierung sich vor jeder konkreten Umsetzungsverantwortung drückt (z.B. Testen und Internieren von Einreisenden an Grenzen / Flughäfen, Beschaffung von Impfstoff), dagegen die Länder ständig zur schärferen Maßnahmen drängt.

    • Das stimmt. Hinzu kommt, dass Frau Merkel durchaus mehr Kompetenzen hätte an sich ziehen können, wenn sie gewollt hätte, nicht auf dem Verordnungswege, sondern mit ihrer Mehrheit im Bundestag. Sie hat aber bewusst darauf verzichtet, echte Verantwortung zu übernehmen.

    • Sie haben es gerade gebraucht wie vorher schon „Trumptote“. Beides ist zu stark vereinfacht. Das Virus tötet. Politiker können nur bedingt etwas dagegen tun. Für ihre eigenen Taten sind sie jedoch verantwortlich und für die mangelnde Abwägung, was sie damit anrichten.

    • Die Toten wären auch ohne Frau Merkel gestorben. Auf ihr Konto gehen aber die Kinder, denen sie die Bildung verweigert und so die Zukunft raubt.

    • Jens Spahn kapituliert doch nicht, sondern warnt vor Schuldzuweisungen, weil er weiß, dass ihm ein großer Teil dieser Schuld zukommt. Aber Inkompetenz scheint zu helfen im Merkel-Kabinett.

      • Nein, bei einer Kapitulation würde Herr Spahn doch aufgeben, aber er macht fröhlich weiter und will sogar Kanzler werden, wenn nicht dieses Jahr, dann eben nach der nächsten selbst verursachten Katastrophe.

      • Ach was. Das ist ein waschechter CDU-Politiker. Der sagt etwas und macht etwas völlig anderes. Ein Merkel-Schüler eben.

    • Meine Vermutung ist, dass die langfristige Entwicklung in vergleichbaren Ländern vergleichbar ist, nur die zeitliche Abfolge variiert. Wer also eine Weile relativ gut abschneidet, erlebt danach einen stärkeren Schub und umgekehrt. Die meisten Maßnahmen sind nur Oberflächenphänomene. Allein das Impfen könnte einen grundsätzlichen Unterschied machen. Gerade dabei hinkt Deutschland jedoch hinterher.

      • So ist es. Vergleichen Sie Deutschland einfach mit Israel. Dann sehen Sie auf einen Blick, was alles ohne großen Aufwand und entsprechende Kollateralschäden besser gemacht werden könnte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.