Löw macht nach katastrophaler Niederlage gegen Spanien einfach weiter

Unter Joachim Löw wurde Deutschland 2014 Fußballweltmeister. Das war sein größter sportlicher Erfolg und er hätte dann von sich aus gehen sollen. Doch der Bundestrainer macht wie die Bundeskanzlerin einfach immer weiter. 2018 passiert deshalb das: ‚Deutschland scheidet erstmals bei Fußball-WM in der Vorrunde aus‘. Gestern kam es noch dicker. Spanien gewann völlig verdient 6:0 gegen „Die Mannschaft“. Eine solche Niederlage hatte es zuletzt 1931 gegen Österreich gegeben. Aber die verantwortlichen bzw. verantwortungslosen Funktionäre sprechen ihm trotzdem gleich ihr Vertrauen aus, so dass er auch noch ein EM-Debakel produzieren darf.

13 Gedanken zu „Löw macht nach katastrophaler Niederlage gegen Spanien einfach weiter

  1. Beachten Sie den Kontext und bedenken Sie, für welche politische Farbe Löw 2017 in der Bundesversammlung saß. Kleiner Tipp: Wenn man diese Farbe mit rot mischt, dann kommt eine Farbe heraus, die vor 80 Jahren populär war.

  2. Das große Problem : ….sie, die gut dotierten Funktionäre kleben an den Sesseln. Verzweifelt scheut man jede Neuerung, Konsequenzen. Wird als vermeintliche Schwäche ausgelegt.

    Gegenteil ist der Fall. Wenn in einem Unternehmen erkennbar ist dass es einen Abwärtstrend im Ergebnis gibt zieht man die Personalkonsequenzen in der Führung.

    Damit Mitarbeiter ( „Mannschaft“ ? ) wieder mit neuen Ideen und Motivation Leistungsbereitschaft zeigen.

    Wieder mal zeigt sich : Fisch stinkt vom Kopf her, Deutschland im Mehltau gefangen.

    PS “ Mannschaft “ als Ersatz für Deutsche National-Mannschaftauch auch so ein Ding bei dem
    sich uns Fußball – Fans Magen umdreht. Identifikation womit ? Trikots in Farben für
    Designer – Freaks. Immer sind bei diesen Fehlleistungen saturierte Funktionäre am Ball.

    • So ist es leider. Das Spiel am Dienstag machte trotzdem Spaß mit einem einfachen Perspektivenwechsel: Die spanische Nationalmannschaft hat doch wirklich gut gespielt und ich hätte ihr auch das 7:0 gegönnt.

  3. Nicht anders als in der freien Wirtschaft. Man denke nur an den Vorstand der Bayer AG;
    Projekte wie Stuttgart 21, die Landwirtschaftsfunktionäre, die Wirtschaftsprüfer von Anderson…
    und an vielen anderen Stellen gibt es „Managment bei Jeans“ (An den entscheidenden Stellen sitzen Nieten)

  4. „Katastrophale Niederlage“

    Was ist eine Katastrophe? Bestimmt nicht der Ausgang eines Fußballspiels. Der Stellenwert dieser Veranstaltung sollte hier nicht künstlich überhöht werden.

    • Katastrophal ist hier das Beiwort zur Niederlage im Länderspiel, keine Aussage über die absolute Bedeutung eines solchen Spiels. 0:6 ist in so einem Spiel schon extrem schlecht und seit 89 Jahren nicht mehr vorgekommen. Entsprechend sollte der Bundestrainer gehen, zumal es kein einmaliger Ausrutscher war. Den Abgang der Bundeskanzlerin würde ich deswegen nicht fordern, sondern aus anderen, viel gewichtigeren Gründen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.