Russland und Linke verbreiten Verschwörungstheorien

Russlands Präsident ‚Putin ließ Nawalny vergiften‘. Nun steht auch fest, dass das Gift aus der Nowitschok-Gruppe stammt. Dabei handelt es sich um von Russland entwickelte chemische Kampfstoffe, die das Nervensystem angreifen und nur vom Militär oder Geheimdienst eingesetzt werden können. Selbst Bundeskanzlerin „Merkel verurteilt ‚versuchten Giftmord'“ und die „NATO fordert unabhängige Untersuchung“. Die will die russische Regierung aber aus naheliegenden Gründen nicht gewähren und lässt den Fall nicht einmal mehr selbst untersuchen, sondern bringt lieber immer neue Verschwörungstheorien in Umlauf (siehe „Das neue Kreml-Märchen: BND, CIA, MI6 – wer alles hinter der Causa Alexej Nawalny stecken soll“).

Da möchte Die Linke in Deutschland nicht zurückstehen. „Gregor Gysi verdächtigt Nord-Stream2-Gegner des Nawalny-Giftanschlags“, namentlich US-Präsident Trump. Zuvor hatte sich auch schon Klaus Ernst so geäußert, aber zumindest noch Gegenwind bekommen (siehe „Schlagabtausch bei den Linken über die Haltung zu Russland“). Dabei hatte Genosse Gysi gerade erst beteuert, Die Linke sei gar nicht mehr für einen NATO-Austritt, um eine grün-rot-rote Regierung zu ermöglichen. Doch andere Linke sehen das ganz anders (siehe „Dieses Papier macht die rot-rot-grünen Träumereien zunichte“) und auch seine jüngsten Äußerungen zeigen, dass die umbenannte SED keineswegs plötzlich vernünftig und regierungsfähig geworden ist.

Dabei bin ich selbst gegen Auslandseinsätze der Bundeswehr, mit denen Deutschland keine internationale Verantwortung übernimmt, sondern viel mehr Schaden anrichtet als Nutzen stiftet. Auch sollte langfristig eine echte Partnerschaft mit Russland angestrebt werden. Warum sollte es nicht eines Tages selbst Mitglieder der NATO oder auch einer wiederbelebten EWG werden? Dazu darf man der russischen Regierung aber gerade nicht jedes Verbrechen durchgehen lassen, sondern muss ein zivilisiertes Verhalten einfordern.

14 Gedanken zu „Russland und Linke verbreiten Verschwörungstheorien

  1. Tatort und Täterkreis sind dem ersten Anschein nach eingrenzbar. Unter diesen Umständen muss man die Untätigkeit bei der Untersuchung des Vorfalls als Schuldeingeständnis werten. Ist es denkbar -wie Kubicki und Gysi meinen, den Mordanschlag auch selbständig handelnden untergeordneten Kräften zuordnen zu können („wenn das der ´Führer´ wüsste“) ? Das ist – wenn man die Mordanschläge gegen die Skripals und deren fehlende Aufarbeitung in Russland einbezieht – undenkbar, weil es einen Zerfall der Machtstruktur implizierte, der realitätsfern ist. Den letzten drei Sätzen im Eingangsbeitrag stimme ich zu.

    • Untergeordnete Kräfte oder auch eigenständige Akteure würden das in Russland nicht ohne Segen von ganz oben wagen. Der Zugriff auf und Umgang mit Nowitschok ist auch nur Profis im Staatsapparat möglich. Trotzdem ist zu erwarten, dass bei hinreichend Druck irgendwelche unbekannten Schuldigen präsentiert und bestraft werden. Denken Sie an die Ermordung von Jamal Khashoggi durch den saudischen Kronprinzen.

    • Präsident Trump hat doch nur eine seiner typischen Antworten gegeben. Dass er sich mit dem vorliegenden Material noch nicht befasst hat, bedeutet nicht, dass es keines gibt oder dieses nicht aussagekräftig ist. Die NATO-Forderungen werden von den USA offiziell unterstützt.

      Die Einlassungen des weißrussischen Präsidenten Lukaschenko sind völlig substanzlos, vor allem ohne Angabe der telefonierenden Personen. Dass irgendwer so miteinander vertraulich redet, ist tatsächlich möglich, aber beweist gar nichts. Allerdings dürften die Proteste in Weißrussland (und in Sibirien) der Anlass für die Vergiftung gewesen sein.

    • Es gibt zahlreiche Evidenz wie Motiv, Präzedenzfälle, Nachweis des sehr speziellen Giftes, Tatort und Vertuschungsversuche. Das „Gegenargument“ ist doch nur, dass keiner so dumm sein könne, sich erwischen zu lassen. Nach der Logik könnte allerdings nie jemand bestraft werden.

      • Und sie wollen ganze gerne, dass jemand bestraft wird? Im Zweifelsfall wohl auch das deutsche Volk. Navalni ist es nun wirklich nicht wert, dass wir kein billigeres Gas bekommen.

      • Es ging um die Art der Argumentation. Ob Deutschland wegen der Vergiftung eines russischen Politikers in Russland bzw. Sibirien tatsächlich etwas tun muss (über die medizinische Hilfe für den Vergifteten hinaus), weiß ich auch nicht. Bei dem russischen Auftragsmord in Berlin wäre das wohl nötiger gewesen. Auch eine Entführung in Berlin durch Vietnam hätte nicht einfach so hingenommen werden sollen. Billiger wird das russische Gas dadurch allerdings auch nicht, insbesondere der politische Preis ist hoch.

      • Wir haben durch North-Stream 2 mehr Unabhängigkeit. Auch wenn der Westen gerne etwas anderes behauptet. Aktuell läuft unser russisches Gas durch Polen. Das macht uns erpressbar. Polen bzw die Amerikaner können uns ganz einfach das Gas abdrehen. Nicht nur die Russen! Mit einer eigenen Verbindung nach Russland, ist das schon nicht mehr so einfach. Im Gegenteil haben wir erst mit North-Stream 2 eine wirkliche Auswahl zwischen US-Gas und Russen-Gas, da uns das Russen-Gas nun sicher sein wird. Das schlägt sich dann auch bei den Verhandlungen mit den Amerikanern nieder. Angebot und Nachfrage. Eigentlich ganz einfach oder? Die können uns ja ein besseres Angebot machen als die Russen! Die sind doch so überzeugt von freier Marktwirtschaft oder nicht? Wenn die Amerikaner ihren „Partnern“ vorschreiben wollen, bei wem diese einzukaufen haben, dann sind das nicht unsere „Partner“.

  2. Pingback: Russland und Linke verbreiten Verschwörungstheorien – Ben's Blog für Demokratie und Freiheit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.