Einschulung von Fabian

Diesen Donnerstag wurde unser Sohn Fabian eingeschult. Er ging stolz mit Schultüte und -ranzen zu seiner neuen Grundschule. Großeltern und Schwester mussten leider vor dem Schulhof bleiben, wo wir Eltern erst ein paar Reden hören und dann auf ihn warten durften, während er seine erste Schulstunde hatte. Der ‚Maskenzwang im Schulunterricht von NRW‘ gilt für ihn zum Glück noch nicht, aber auf dem Hof mussten alle ständig eine Maske tragen. Das taten allerdings nicht alle, was wiederum die Rektorin wütend machte. Danach haben wir zu Hause seine Einschulung etwas gefeiert. Morgen beginnt dann sein erster richtiger Schultag um 8.10 Uhr.

13 Gedanken zu „Einschulung von Fabian

  1. Meinen Glückwunsch!

    Der erste Schultag ist schon etwas ganz besonderes. Für die Kinder und (jedenfalls beim ersten Kind) auch für die Eltern.

  2. Ich wurde 1948 eingeschult. Wir waren damals 55 Kinder in einer Klasse (viele Jahre lang) und hatten über 7 Jahre den selben Klassenlehrer, guter Mensch aber „kleiner Säufer“
    Erst ab dem 8 Schuljahr bekamen wir verschiedene Lehrer die uns unterrichteten.
    Vater war in russischer Gefangenschaft verhungert. Mutter als Verkäuferin tätig. Ich Schlüsselkind, machte mir das Essen mittags selber warm. Gute Schule für,s spätere Leben?
    Gymnasium war nicht möglich, kein Geld, keine Aufsicht.
    Erst Handelsschule, Lehre und Berufsschule waren effektiv. Mit 21 Jahren gründete ich meine eigene Firma und baute sie bis zu meinem 70 Lebensjahr auf. Übernahme an mein einziges Kind, war uns aus vielen Gründen, zu riskant. Firma wurde verkauft. Kind erbt sicherlich einige Millionen.
    Verwöhnen Sie Ihren Fabian nicht zu sehr. Ich wünsche ihm einen erfolgreichen Start in besseren Verhältnissen, als zu meiner Zeit, aber auch mit sicherlich schwieriger Zukunft.
    Hoffentlich auch Lehrer*innen die realistisch mit beiden Beinen auf dem Boden stehen. Nicht die Kategorie Lehrer „Wissen alles, können nichts“

    • Danke. Die Kriegs- und Nachkriegsjahre waren viel härter als heute. Hoffen wir, dass sich Deutschland nie wieder in Kriege verwickeln lässt (was durch Auslandseinsätze bereits ganz akut droht, wenn auch fern der Heimat).

  3. Viel Glück und alles Gute für Sohn Fabian. Eine gute Zukunft in Frieden und Freiheit, so wie es sich Eltern und Großeltern, alle sonstigen Verwandten, Bekannten, Freunde wünschen.

    Wie auch wir Außenstehende Glückwunsche mit Hoffnung auf gute, bessere Zukunft verbinden.

    Gleichwohl rückblickend die aktuelle schwierige Lage nicht allgemein lebensbedrohend ist wie Krieg, Hunger etc., aus eigener Vergangenheit und jetzt in vielen Ländern der Welt.

    Leider wird dieses Argument von der Merkel – Regierung verwendet um alle möglichen Entscheidungen wie aktuell die irre teuren “ Corona – Geschenke/Zugaben “ an fremde Nationen zu begründen.

    Lassen wir das Heute, es zählt nur dass Fabian und seine Mitschüler/innen glücklich werden.

  4. Pingback: Bayern-Urlaub | Alexander Dilger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.