Digitaler NRW-Uni-Laufcup abgeschlossen

Zuerst lief ich ‚8 km in 43 Minuten beim digitalen NRW-Uni-Laufcup‘. Es folgten 10 km in 52:40, 12 km in 1:02:55 und letzte Woche 5,555 km (bzw. 5,56 km wegen der Mess[un]genauigkeit meiner Laufuhr) in 26:08. Interessanterweise wurde ich dabei immer schneller (pro Kilometer), obwohl die Distanzen erst länger wurden. Jede Distanz bin ich übrigens dreimal gelaufen und hier steht jeweils der schnellste Wert. Letztes Jahr war ich allerdings noch schneller, als ich die ‚5 km Leonardo-Campus-Run in 22:42‘ lief. Mir fehlt wahrscheinlich der echte Wettkampfcharakter. Die schnellsten 5,555 km lief ich übrigens in Münster um den Aasee, alle anderen elf Läufe in Dortmund.

Alle Ergebnisse finden sich hier, wobei ich nur auf die Gesamtergebnisse eingehe, bei denen alle vier Läufe zusammengezählt wurden. Ich komme dann auf 3:04:43 für die insgesamt 35,555 km. Damit wurde ich der 89. von 142 Männern. Die hintere Hälfte ist eher neu für mich, wobei es wohl auch einen Selektionseffekt gab: Es machten eher bessere Läufer mit, von denen auch nicht alle die vier Läufe durchgehalten haben. Meine Frau wurde übrigens die 36. von 97 Frauen. Von allen 239 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde ich 109.

2 Gedanken zu „Digitaler NRW-Uni-Laufcup abgeschlossen

  1. Pingback: 10 km beim Bunert Solo Run Dortmund in 45:24 | Alexander Dilger

  2. Pingback: NRW Uni-Laufcup 2021 und Leonardo-Campus-Run digital | Alexander Dilger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..