70 Jahre Volksrepublik China

Zum heutigen 70. Jahrestag der Gründung bzw. Ausrufung der Volksrepublik China sagt „Präsident Xi Jinping: ‚Niemand kann das chinesische Volk stoppen'“. Dabei kann er selbst das sehr wohl. ‚Xi lässt sich auf Stufe mit Mao stellen‘ und hat ähnlich viel Macht angehäuft. Doch auch wenn Mao heute in China gefeiert wird, so hat er das Land weit zurückgeworfen mit wohl mehr als 70 Millionen Toten sowie wirtschaftlichem und kulturellem Niedergang (siehe ‚Mao starb vor 40 Jahren‘). Erst seit seinem Tod geht es wieder aufwärts mit China, vor allem wirtschaftlich.

Manche nehmen das als Beleg dafür, dass auch und gerade in einer Diktatur starkes Wachstum möglich sei. Ich sehe es umgekehrt, dass das Ende totaler Willkürherrschaft enorme Kräfte in der ältesten Zivilisation der Erde freigesetzt hat. Mit mehr Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und zumindest etwas Demokratie ginge es in China noch weiter aufwärts, während der repressivere Kurs unter Xi als faktischem Alleinherrscher die Wachstumsraten gesenkt hat.

Trotz der größten Militärparade heute ist China gerade auch militärisch noch längst keine Supermacht, während es im Inneren das eigene Volk fürchtet, überwacht und unterdrückt. In Hongkong gab es wieder gewaltsame Demonstrationen, bei denen die Polizei erstmals scharf geschossen hat. Chinas Zukunft ist leider nicht so rosig wie in den letzten 40 Jahren, während die ersten 27 Jahre der Volksrepublik China unter Mao die Hölle waren, was bis heute in China und von Linken im Westen verklärt wird.

7 Gedanken zu „70 Jahre Volksrepublik China

    • Wenn man sich vor Augen führt, was das Regime in China den Falun Gong Anhängern antut (https://de.wikipedia.org/wiki/Verfolgung_von_Falun_Gong) muss man sich auch die Frage stellen, warum darüber in unseren Medien so wenig berichtet wird. Es ist ja nicht so, dass die Bewegung keine Öffentlichkeitsarbeit macht ( siehe hier: https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/parade-in-berlin-gegen-20-jahre-brutale-verfolgung-von-falun-gong-in-china-a2964426.html) aber was sagt unsere Regierung dazu ? Sie fordert „die chinesische Regierung auf, die Menschenrechte auch der Falun Gong-Praktizierenden gemäß internationaler Standards und nationalen Rechts zu wahren.“ Mir fehlen die Worte, über einen solche Unterstützung von Menschen, die gefoltert, getötet und deren Ogane geraubt werden. Wo bleibt hier der Aufschrei der weltweiten Öffentlichkeit? Warum sorgt die Menschenrechtsbeauftragte unserer Regierung nicht dafür, dass diejenigen, die für diese Verbrechen verantwortlich sind, an einen öffentlichen Pranger gestellt werden? Die Kritik der Bundesregierung ist doch bestimmt keine wirksame Hilfe für die Verfolgten. Wenn die Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und humanitäre Hilfe im Auswärtigen Amt, Frau Bärbel Kofler, nicht mehr drauf hat als solche dplomatischen Statements abzugeben, dann sollte sie sich schämen und zurücktreten, denn die Würde des Menschen ist auch ein China unantatbar.

      • Sehen Sie sich doch Frau Merkels Hosenanzüge an und vergleichen Sie ihr Outfit mit dem von Mao Tse-tung oder Kim Jong-Un. Die Ähnlichkeit ist frappierend. Die „Alternativlose“ unterscheidet sich äußerlich nur durch eine größere Auswahl an Farben und im Geschäftsgebaren gar nicht.

  1. Das Wirtschaftswachstum wird aktuell durch Donald Trump gebremst, der offensichtlich das Ziel hat, die Entwicklung Chinas zur dominierenden Weltmacht zu stoppen.

    • So eine (echte) Peking-Ente ist wirklich lecker.
      Sonst will mir da allerdings auch nichts einfallen.
      Aber vielleicht kenne ich China auch zu wenig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.