Schlechtes Klimakonzept und -demonstrationen

„Diese 8 Maßnahmen stehen im Klimakonzept der Bundesregierung“, die sich über Nacht bzw. in Wirklichkeit schon länger darauf geeinigt hat:

1. „Die Koalition will auf Sprit, Heizöl und Gas einen CO2-Preis einführen. Es soll zunächst ein Festpreis auf den CO2-Ausstoß pro Tonne gelten, der 2021 mit zehn Euro pro Tonne CO2 beginnt und bis 2025 auf 35 Euro steigt.“ Das hört sich nicht viel an, aber es kommt zusätzlich zu den schon viel höheren bestehenden Steuern. „Nach 2025 soll der Preis in den europäischen CO2-Rechte-Handel überführt werden“, was kaum gelingen dürfte, während ein sofortiger Einbezug aller CO2-Emissionen die einzig richtige Maßnahme gewesen wäre, wenn man überhaupt versuchen will, als kleines Deutschland das Weltklima zu beeinflussen.

2. „Die Kfz-Steuer soll ab 2021 für Autos mit höherem CO2-Ausstoß steigen.“ Das ist eine völlig absurde Maßnahme, die gerade nicht auf die tatsächlichen CO2-Emissionen abstellt. „Damit soll die Ausweitung von Kaufprämien für E-Autos unter 40.000 Euro ausgeweitet werden“, obwohl diese besonders umweltschädlich sind und fast niemand sie kaufen will. Die Politik sollte nicht im Detail vorgeben, was die Menschen (nicht) kaufen und tun sollen, sondern nur den Rahmen setzen. „Die Lkw-Maut wird den Plänen zufolge ab 2023 stärker am CO2-Ausstoß ausgerichtet“, was auch schlechter ist als eine einheitliche CO2-Bepreisung.

3. „Der Schienenverkehr und die Deutsche Bahn werden gefördert“ mit einer Milliarden Euro an zusätzlichen Subventionen jährlich. „Die Umsatzsteuer auf Fernbahn-Tickets soll ferner auf sieben Prozent reduziert werden“, als wenn die Umsatzsteuer das größte Hindernis beim Bahnfahren wäre.

4. „Dumping-Flüge werden untersagt, indem der Preis mindestens so hoch wie Gebühren, Steuern und andere Entgelte sein muss“, als wenn das etwas mit Dumping (Preise unter den Kosten) zu tun hätte. „Dazu soll die Flugticketsteuer in dem Maße erhöht werden, dass sie die Umsatzsteuer-Senkung bei der Bahn gegenfinanzieren kann“, was wieder nicht am CO2-Ausstoss ansetzt.

5. „Der Strompreis soll im Gegenzug zur Belastung von Sprit und Heizöl sinken“, aber nur minimal durch eine geringfügige Absenkung der unsinnigen EEG-Umlage.

6. „Der Ausbau erneuerbarer Energien soll erleichtert werden“, was wieder ein dirigistischer Eingriff ist, der gewaltige Summen kostet, ohne CO2 einzusparen, da dessen Menge bereits durch den EU-Zertifikatehandel vorgegeben wird.

7. „Die Dämmung und Sanierung von Gebäuden für den Klimaschutz wird ab 2020 steuerlich gefördert“, was zu viel Bürokratie und Abgreifeffekten führen wird, ohne die Gesamtemissionen an CO2 zu verändern.

8. „Der Austausch alter [Öl-]Heizungen soll mit bis zu 40 Prozent gefördert werden. Ab 2026 dürfen Ölheizungen dann gar nicht mehr eingebaut werden.“ Auch das ist ideologische Symbolpolitik, die die Emissionen nicht verändert.

Zugleich sind „Hunderttausende für prima Klima“ bzw. weiterhin schlechtes Wetter auf der Straße. Die sogenannten „Klimastreiks“ sind eigentlich von oben organisierte Demonstrationen. Ganze Schulen werden zur Teilnahme verpflichtet, wie man es zuletzt aus der DDR kannte. Das ist keine Opposition, sondern die politische Klasse nutzt Aktivisten und Mitläufer, um ihre Anliegen zu Lasten der ehrlich arbeitenden Steuerzahler durchzusetzen. Dabei geht es nicht einmal mehr um Umverteilung an die eigene Klientel zu Lasten anderer, sondern es handelt sich um eine gigantische Wertevernichtung bzw. pseudoreligiöse Opfer ohne realen Nutzen für die meisten Menschen oder die Umwelt.

19 Gedanken zu „Schlechtes Klimakonzept und -demonstrationen

  1. Regierung ohne Verstand, an “ Spitze “ Kanzlerin die uns Deutsche so gar nicht mag , persönliche Placebo Humanität auslebt – ändert gleichwohl nichts an desolaten Lage in Afrika,Nah – Ost etc. – , das alles auf Buckel hart arbeitender Frauen und Männer mit Steuerquoten bei 53 % und wird immer höher. .

    Zukunft der Jungen permanent erschwert durch neue, zusätzliche Auflagen, Bürokratie, exorbitant hohe Energiekosten, Beschneidung von Meinungsfreiheit , Vernichtung von Arbeitsplätzen in der Industrie , Verteufelung Individualität und aktuell populistisch auf FFF setzend.

    Bewegung wird, kann nichts am Klima ändern, nur mögliich durch globale massive Reduktion Bevölkerungszahl von inzwischen ca. 7,5 Milliarden EW, stark steigend und Prognosen bei 9,5 Miliarden sind eine Katastrophe.

    Ressourcen werden allein durch Geburtenraten verbraucht , Deutschland im Wahn könne mittels Protest, Verbote, Gebote, Auflagen , versteckte Steuererhöhungen etc. Welt retten.

    Klima kann in Deutschland nur positiv verändert werden wenn wir der Natur wieder mehr Raum und Bedeutung geben, z.B. ganze Wälder auf Brachflächen pflanzen, Blühstreifen um jeden Acker, Ausbau Bahn – Infrastruktur , Verkehr zwischen den Kleinstädten / Dörfern optimieren etc.

    Wind – Kraftwerke in geschützen Waldgebieten mit Beton – Servicestraßen, Fundamente groß wie Fußballfelder , jeden Kilometer ein Neues Windkraftwerk völlig kontraproduktiv, Öko – Bilanz eh negativ wie auch Effizienz an div. Wochen im Jahr und Solar ist auch nicht besser.

    FFF – Bewegung können wir – gestandene Frauen, Männer – nur in mit Fakten in sachbezogene Bahnen lenken , eigene Kinder – bei mir 2 – mit Liebe zur Natur erziehen und Lehrer sollten es besser wissen wie die Erdentwicklung sich permanent seit Jahrtausenden ändert.

    Indoktrinierung können wir nur mit demokratischen Wahlen Halt gebieten. Asyflutung aus Afrika , Nah – Ost , Pakistan etc. in Millionen – Dimensionen wie Carola Rackete es predigt machen Klima in Deutschland nicht besser. Noch mehr Wohnungen, Häuser, Wasser, mehr Verkehr , Straßen und Plätze ? Es reicht.

  2. Es läuft derzeit immer auf Dasselbe hinaus:
    1. Radikale, äußerst mobilisierungsfähige Minderheiten treiben die veröffentlichte Meinung und die Politiker vor sich her (siehe hierzu auch Tichys Einblick 10-2019), wohingegen die Parteien mit bürgerlichem Anspruch aus egoistischen Motiven Kräftezersplitterung betreiben.
    2. Die wirtschaftsferne Erziehung, begünstigt durch eine traditionell eher linkslastige mittlere Beamtenschicht, bereitet die Basis für diese Bewegungen.
    3. Die Maßnahmen in der Klimapolitik wie in vielen anderen Politik-Bereichen betreffen die Bevölkerungsschichten besonders stark, deren Lebenshaltungskosten der Summe der Einkünfte ausmachen, wohingegen z.B. die internationalem Wettbewerb ausgesetzten Unternehmen ( zu Recht) bisher mit Verschonungsregeln ausgestattet sind – das fällt insbesondere der SPD auf die Füße.
    Die erwähnten GROKO-Beschlüsse sind natürlich eine Alibi-Veranstaltung, wobei völlig unklar ist, was eigentlich das Klimaziel der GROKO bewirken soll: Die Verbesserung des Weltklimas mit Milliarden-Aufwand kann es nicht sein. Vorbild-Charakter hat es aber auch nicht, wenn die Klimaziele um den Preis der Zerstörung der Industriestrukturen geführt werden. Als Anregung zu teuer. Deutschland hat bisher seinen Ruf in der Welt durch seine starke Wirtschaft erreicht; alles Andere wird als Experiment mit Interesse erfolgt.
    Die bürgerlichen Kräfte müssen sich auf das Langfrist-Ziel eines schonenden Umgangs mit den Ressourcen dieser Welt, verbunden mit angemessenen Anpassungs-Chancen, verständigen.

    • Das Problem für die bürgerlichen Kräfte in Deutschland ist Frau Merkel. Sie hat die CDU links-grün ausgerichtet. Die Preisfrage lautet, ob sich das nach ihr wieder umkehren lässt. Vielleicht muss erst vorher die Wirtschaft ruiniert werden.

  3. Es ist schade, dass die Gegner des politischen Islams bzw. der illegalen Einwanderung bislang nie solche Massen auf die Straße bekommen konnten (was natürlich vor allem an der Repression liegt). Man sieht ja, wie schnell die Politik Maßnahmen umsetzt, die eine große Masse öffentlichkeitswirksam fordert.

    • Politiker und Medien hören nicht auf jede Massenbewegung gleichermaßen. Die Klimabewegung stützt im Wesentlichen den Regierungskurs. Das sie noch mehr fordert, kann Frau Merkel benutzen, um Kritik in den eigenen Reihen abzuwehren.

  4. Gegen diese neue Zivilreligion des Klimawahn sind nur die Anhänger der AfD mehrheitlich immun:

    https://www.tagesschau.de/inland/deutschlandtrend-1807~magnifier_pos-0.html

    Natürlich ist es offensichtlich, dass der ganze medial wohl orchestrierte Grüne Klima-Wahn-Hype nur einem Hauptziel dient: Der weiteren Abzocke der Bürger, um die massiv steigenden Kosten der Massenmigration zu tragen. Nebenbei sollen natürlich auch noch die eigensüchtigen monetären Interessen der Klimawahn-Profiteure gestillt werden. Für den Rest der überwiegend westdeutschen Klimagläubigen kann sich zumindest kurzfristig noch das Gefühl der moralischen Überlegenheit eines Bessermenschen einstellen. Das Klima wird natürlich mit all dem nicht gerettet.

    Und wie immer sind die Deutschen leider hinsichtlich der Unbedingtheit der Verfolgung einer irrlichternden Idee besonders gründlich, auch wenn es dabei um kollektive Selbstschädigung geht. Allerdings ist dieser pseudoreligiöse und wenig wissenschaftliche Klimawahnsinn generell ein Phänomen linksdrehender Wohlstandsverwöhnter in der westlichen Welt. Anderswo werden neue Kohlekraftwerke und AKW gebaut, deren Strom wahrscheinlich bald nach Deutschland exportiert wird…

    Nur die AfD stellt sich in Deutschland diesem Wahnsinn konsequent entgegen und spricht sich für den Erhalt von Wirtschaftsstandorten und Arbeitsplätzen sowie für eine Versachlichung der Debatte und persönliche Freiheiten ein. Eine maßvolle Klimapolitik kann nur global gelöst werden. Deutschland hat nur 2% Anteil am weltweiten CO2.

    CDU,CSU und auch die FDP laufen der links-grünen DIskurshegemonie ohne nennenswerten Widerstand hinterher.

  5. Interessant am geplanten CO2-Preis ist, dass selbiger in anderen Ländern (etwa Schweden) viel höher ist, aber der Benzinpreis an der Tankstelle trotzdem niedriger ist. Das liegt wohl an den hohen sonstigen Abgaben bei uns. Kann denn dann ein deutscher Sonderweg mit einem Benzinpreis, der deutlich höher als in den Nachbarstaaten ist, überhaupt funktionieren?

    • Mittlerweile ist ja einiges zusammengekommen, was unsere Spritpreise künstlich so teuer macht. Das fängt an mit der Mehrwertsteuer, geht über zur Energiesteuer (damals dank rot-grün eingeführt) und nun kommt noch diese CO2-Steuer hinzu. Und natürlich werden diese Gelder zu einem nicht unerheblichen Teil zweckentfremdet. Die Infrastruktur, wie etwa Straßen und Brücken, wird immer maroder. Und nun werden mit den neuen Einnahmen weitere kostspielige Aktivitäten, wie die Masseneinwanderung, finanziert.

      Am stärksten trifft es natürlich die einfachen Leute. Es ist wirklich nur noch kriminell, was von unseren Altparteien ausgeht. Vielleicht werden ja der deutsche Sonderweg (Zitat „mit dem guten Beispiel vorangehen“) so verheerend, dass genau der gegenteilige Effekt erreicht wird. Die Unverfrorenheit und Dreistheit, mit der unsere Altparteien vorgehen, ist schon beachtlich. Jetzt gibt es wirklich schon mannigfaltige Gründe, warum ich die CDU nicht mehr wähle (wegen der Migrationspolitik mach ich das ja ohnehin schon lange nicht mehr).

    • So lange die Wege in Nachbarländer mit deutlich niedrigeren Spritpreisen lang genug sind (was in Deutschland ja fast überall der Fall ist), dienen Autofahrer nun einmal traditionell als Melkkuh der Nation.

      Das wird sich auch mit der Einführung von Elektroautos nicht ändern, da die Abzocke dann eben über den Strompreis erfolgt.

    • Der Benzinpreis belastet vor allem die Endkonsumenten, die schlecht ausweichen können. Umgerechnet kostet eine Tonne CO2 hier viel mehr als in den anderen Sektoren. Trotzdem wird so getan, als würde sich der Verkehrssektor nicht beteiligen (er ist in den EU-Zertifikatehandel bislang größtenteils nicht einbezogen, die verteufelte innereuropäische zivile Luftfahrt hingegen schon), wären unbedingt weitere Abgaben nötig und 10 Euro pro Tonne CO2 ein Witz.

      • Ein Mittelklassewagen (Benziner mit ca. 250 PS) und Allradantrieb produziert real etwa 250 Gramm CO2 je Kliometer. Also 1 kg auf 4 km und 1 to. auf 4.000 km. 10 € je Tonne CO2 (4.000 km) entspricht also 25 ct je 100 km oder 0,25 ct je Kilometer. Das ist zu verschmerzen.

      • Es ist irrelevant, weil die anderen Steuern und Abgaben schon so hoch sind. Entsprechend entfaltet es aber auch keine Anreizwirkung mehr, weshalb nach drastischeren Ge- und Verboten gerufen wird.

      • Das ist so. Ich wollte mit meinem Rechenbeispiel ja auch nur die Absurdität solcher Maßnahmen aufzeigen.

  6. Dieser ganze Klimaaktivismus wird nur eines bewirken, nämlich noch höre Steuern und Abgaben.

    Insbesondere stelle ich folgende Punkte in Frage:

    zu 2.)
    Was der Markt nicht annimmt, da es schlicht und ergreifend zu schlecht ist, wird nicht besser, indem es subventioniert wird (Batterie-Autos).

    Eine höhere Lkw-Maut wird einen noch höheren Kostendruck für Speditionen und Transportunternehmen bewirken und die bekannten Probleme der Branche weiter verschärfen. Nur Schwachköpfe, die keine Ahnung von der Materie haben, können sich so etwas ausdenken.

    zu 3.)
    Die Reduktion der Umsatzsteuer auf Bahntickets wird diese nicht verbilligen, sondern kann bestenfalls ein klein wenig dazu beitragen, die Verluste der Bahn etwas einzudämmen. Eine höhere Akzeptanz für Bahnfahrten wird sich daraus ganz sicher nicht ergeben. Bei Privatpersonen nicht und bei Geschäftsreisenden, für die der Nettopreis dann teurer wird, erst recht nicht.

    Unterm Strich zeigen die beschlossenen Maßnahmen nur einmal mehr, dass Deutschland von Dummköpfen regiert wird, die nicht wissen, was sie tun.

  7. Es war Anfang der 80er, als die Welt wegen „Waldsterben“ und „Ozonloch“ schon einmal beinahe untergegangen wäre. Vielleicht erinnern sich einige von Euch noch daran. Da fuhren linksgrüne Alt-Hippies mit noch älteren, rostigen Mercedes-Autos herum, die mit besonders vielen Abgasen die Luft verpestet haben. Und darüber der Aufkleber „Atomkraft? Nein Danke!“… 😦

    • Bei der ganzen Geschichte geht es zu einem nicht unerheblichen Anteil wie auch bei der „Flüchtlingsrettung“ um das Frönen der eigenen Hypermoral. Im Prinzip ist dies eine neue Ersatzreligion für nicht selten wohlstandsverwöhnte leicht beeinflussbare Menschen, die mit gelebter Hypermoral ihren sorgenfreien Hedonismus kaschieren wollen. Da sie auf Grund der soziokulturellen links-grünen Hegemonie in der westlichen Welt nicht mehr zu den früheren sinnstiftenden Bindegliedern Nation und Religion Zugang finden können, suchen sie sich etwas Neues, an das sie glauben können und das ihnen einen höheren Sinn und eine Legitimation gibt. Dass sich wowohl bei den Klima-Demos, als auch bei deren Unterstützern (politisch, gesellschaftlich, finanziell) überproportional viele junge Leute und Frauen befinden, ist logisch.

      Es ist schon immer so gewesen, dass bestimmte Gruppen besonders lange die gefühlte gesellschaftliche Mehrheit stützen, da sie ein besonders großes Bedürfnis danach haben sich auf der angeblich richtigen Seite der gesellschaftlich akzeptierten Mehrheit aufzuhalten. Bei der Verteidigung des Staus Quo sind sie besonders treu und unnachgiebig und rücken erst im letzten Moment ab. Um so lobenswerter sind die Frauen und jungen leute, die sich nicht von der hypermoralischen Propaganda des Establishments beeinflussen lassen.

    • @francomacorisano
      „Da fuhren linksgrüne Alt-Hippies mit noch älteren, rostigen Mercedes-Autos herum, die mit besonders vielen Abgasen die Luft verpestet haben.“

      Selbst der rostigste Uralt-Mercedes ist immer noch nachhhaltiger und umweltfreundlicher als ein „modernes“ Batterieauto.

    • Die grüne Bewegung fing eigentlich mit den „Grenzen des Wachstums“ an. Demnach gäbe es jetzt gar kein Öl mehr, welches sich verbrennen ließe. Da das offensichtlich anders ist, behauptet man jetzt einfach eine andere Grenze und den Weltuntergang, wenn nicht sofort gegengesteuert und der CO2-Ausstoss auf null gesenkt wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.