Seehofer will Flüchtlinge via Italien aufs Meer locken

Bundesinnenminister Horst „Seehofer will jeden vierten auf See geretteten Flüchtling aufnehmen“, zumindest wenn der Flüchtling in Italien ankommt. Damit will er bzw. die Bundesregierung der neuen italienischen Regierung helfen und zugleich humanitär tun. „Wir werden niemanden ertrinken lassen“, meinte der Bundesinnenminister, verschweigt aber, dass er damit noch mehr Menschen nicht nur aufs Mittelmeer, sondern auch in die Sahara lockt, wo die Menschen ertrinken und verdursten. Die deutsche Politik wird damit ein noch stärkerer Pull-Faktor für Flüchtlinge, kündigt zugleich europäische Lösungen auf (siehe auch ‚Merkel ersetzt Dublin-System mit Scherzabkommen‘) und übergeht die eigenen Wähler. Die Grünen wissen wenigstens ihre Klientel bei ihren abstrusen Vorschlägen hinter sich, während die CSU sie inzwischen übertrumpfen will und damit unwählbar wird (siehe auch ‚CSU plant bundesweite Online-Mitgliedschaft‘).

Dagegen war der inzwischen aufgegebene Ansatz richtig, Partnerländer in Nordafrika zu suchen. Denn tatsächlich sollte man niemanden ertrinken lassen. Dazu ist es aber gerade nötig, nicht länger Menschen aufs Meer zu locken, weil sie (fast nur) so dauerhaft nach Europa gelangen können. Spanien war es durch entsprechende Abkommen möglich, die Zahl der Bootsflüchtlinge und damit auch der Todesopfer deutlich zu reduzieren. Wenn kein Land in Nordafrika mitmachen will, gibt es auch noch anderswo Länder, wo echte Flüchtlinge hinreichend sicher sind, aber Migranten auf der Suche nach Arbeit und Sozialtransfers nicht so gerne hinwollen. Solche Länder finanziell zu unterstützen, wäre nicht nur billiger, sondern auch humaner und fairer, als weiter Todesspiele auf dem Mittelmeer zu veranstalten, bei denen die Gewinner legal nach Deutschland dürfen und die Verlierer mit ihrem Leben bezahlen.

34 Gedanken zu „Seehofer will Flüchtlinge via Italien aufs Meer locken

    • Die Partei die Linke plant angeblich ebenfalls in die Mittelmeer-Schifffahrt mit einzusteigen und will ebenfalls ein gebrauchtes Schiff chartern oder kaufen. Wahrscheinlich wird es auch diesesmal wie meistens ein ausrangierter Fischtrawler, Bohrinselversorger, oder ein Messungs- oderForschungsschiff.

      Alles jedenfalls Schiffe, die nicht für derlei DAUERHAFTE Einsätze gebaut und zugelassen wurden. Natürlich muss man bei Notfall mit jedem Schiff so viele Menschen retten, wie möglich. Dennoch ist die Sachlage ja hier eine andere. Da werden gebrauchte Schiffe angeschafft (gekauft oder gechartert) und dann mit voller Absicht ausschließlich ZWECKENTFREMDET eingesetzt. Gerade weil es ja hier um einen schwerpunktmäßigen Personentransport geht, gelten doch sicherlich spezielle Regeln. Denn für alles gibt es ja Regeln und Gesetzte. DIese genannten Schiffstypen in der Größenordnung wie sie da unten von den NGOs eingesetzt werden, haben ja meistens 25 -75 Meter Länge. Vorgeschrieben ist da wahrscheinlich eine feste Crew von vielleicht 10-25 Personen. Nicht mehr. Und auch nur für diese Personenanzahl ist auf dem Schiff eine angemessene und vor allem SICHERE Unterbringung möglich.

      Was ich sagen will: Wenn ich mit einem Golf, der für 5 Personen zugelassen ist, vorsätzlich 7 Personen mitnehme, verstoße ich gegen Regeln und mache mich strafbar. Dies ist auch richtig so, denn das Auto bietet nicht für 7 Personen ausreichend Sicherheit. Wenn hier nicht von einer einmaligen Rettung die Rede ist, sondern von einer dauerhaften Zweckentfredung und massiven zulässigen Personenüberschreitung der jeweiligen Schiffe (Fischtrawler, Bohrinselversorger, Messungs- oderForschungsschiff), müssten sich diese Verantwortlichen eigentlich ebenfalls strafbar machen. Diese Leute verhalten sich jedenfalls so, als stünden sie über dem Gesetz. Konsequenterweise müssten sie diese Schleppertätigkeit mit einem ausrangierten Kreuzfahrtschiff machen. Aber das wäre dann natürlich noch teurer und vor allem medial noch absurder und schwerer zu vermitteln.

      Mich wundert wirklich, dass in diese spezielle Richtung noch keine Anzeigen erfolgt sind, oder ist dies bereits erfolgt? In ein oder zwei Fällen wurde ja zumindest der Flaggenstatus entzogen, vielleicht ja deshalb.

  1. Seehofer ist die Lachnummer des Jahrtausends und ein Garant dafür, dass die CSU nie wieder konservative Wähler zurückgewinnen wird. Er ist schlimmer als Merkel. Er hat Hoffnungen geweckt und diese bitter enttäuscht. Das werden die Wähler niemals verzeihen und vergessen.

      • Es geht der CSU doch gar nicht um Inhalte, sondern ausschließlich um Marktanteile (Wählerstimmen).

      • Aber gewinnt sie damit wirklich genug neue Wähler, um die Verluste an alten zu kompensieren? Wer grün ist, bleibt doch eher bei den Grünen, während Gegner des grünen Kurses die CSU nun auch nicht mehr wählen können.

      • Ich denke, da haben Sie Recht. Aber Politiker denken offenbar in deutlich kürzeren Zeiträumen als Sie und ich.

      • Herr Söder gewinnt ddadurch doch auch kurzfristig höchstens Beifall von den grünen Journalisten, aber keine Wählerstimmen.

      • Offensichtlich. Im Grunde ist das eine Variante der Merkel-Strategie, die diese erfolgreich gegen die SPD angewandt hat. Aber ob sich die bayerischen Wähler das gefallen lassen?

      • Die einzige Chance der CSU bestünde darin, sich endlich wieder auf bayerische Interessenpolitik zu konzentrieren.

      • @ 300sel

        Die C*SU vertritt schon lange nicht mehr die Interessen Bayerns. Ebenso wenig die von Deutschland oder Europa. Zuallererst werden die Parteieigenen monetären Interessen vertreten und dann die der EU und der NATO, bzw die der USA. Außerdem natürlich die Belange angeblich unterdrückter Minderheiten. Söder, der Oberopportunist, meinte schon 2012 vor einer muslimischen Community „der Islam gehört zu Bayern“. Nun rennt er den Grünen und dem links-grünen Zeitgeist hinterher.

        Wär die CSU mit der Intention Politik für Bayern und Deutschland zu machen damals kurz nach dem 2. WK gestartet, sie wäre von den West-Allierten wahrscheinlich nie zugelassen und schon gar nicht massiv gefördert worden. Gerade CDU/ CSU sind ja damals als Retortenparteien buchstäblich wie Kai aus der Kiste aufgetaucht. Und jeder weiß, wie schwer es ist eine neue Partei aus dem nichts heraus hochzuziehen. CDU/ CSU waren von Anfang an Filialen und Interessenverbände der West-Allierten, allen voran der Amis. Und zwar, wie man an den für die deutsche Wirtschaft schädlichen Russlandsanktionen sehen kann, bis heute. Diese mit den Grünen koalierenden Parteien sind die Totengräber Bayerns, Deutschlands und Europas, ein einziger großer Schwindel. Obendrein sind sie Verräter, da sie dem Schlafmichel etwas vorgaukeln, was nicht existiert. Schlimm genug, dass ich die CDU bis zur LTW NRW 2010 gwählt habe. Nie wieder.

      • Sie sehen die Westbindung Deutschlands zu negativ. Hätte es sie schon früher gegeben, wäre Deutschland und der Welt viel Unheil erspart geblieben. Die aktuelle Entfernung von den USA und insbesondere UK ist überhaupt nicht gut.

  2. Merkel, Seehofer & Co. sind die Marketing-Abteilung der Schlepper-Mafia. Mit dieser Flüchtlings-PR wird halb Afrika die Koffer (oder Jute-Säcke) packen. Da kommt was auf uns zu…?!?

  3. Es ist alles richtig, was Sie sagen. Jetzt verstehen Sie vielleicht auch, warum meine Kritik an den deutschen Altparteien so grundsätzlich ist und ich der Meinung bin, dass jegliche dort investierte gutgemeinte Energie schlußendlich Perlen vor die Säue ist. Wenn die Grundstruktur (Mandats- und Funktionärsebene bis runter in die KVs) derart faul und marode ist, und das ist bei SPD, CDU, CSU der Fall, dann sollte man sich damit auch nicht mehr befassen. Diese Parteien samt der sie im Hintergrund lenkenden und stützenden Kräfte meinen es schon lange nicht mehr mit der Zukunft Deutschlands und Europas gut.

    Wie Sie richtig sagen und es eigentlich angesichts der beispiellosen Bevölkerungsexpolsion (von heute 1,3 auf 2,5 Milliarden in Afrika 2050) auch nur logisch ist, kann Hilfe, die zudem auch tatsächlich allen (nicht nur jungen kräftigen Männern) zugute kommt, nur Hilfe vor Ort bzw. in Heimatnähe sein. Es ist auch krass, wie gleichgültig auch hier mit zwingend damit zusammenhängenden „Kollateralopfern“ umgegangen wird. Denn natürlich sterben immer wieder Menschen bei diesen Shuttlediensten „Mittelmeerkreuzfahrten“. Aber scheinbar kalkulieren nicht nur die links-grünen samt Kirche, sondern auch die Union diese stetigen Opfer-Begleiterscheinungen eiskalt mit ein. Es ist vollkommen richtig: Wenn sich überall rumspricht, dass es keinen Shuttledienst mehr gibt, begibt sich auch bald keiner mehr auf diesen gefährlichen Reiseweg. Die Probleme und Hilfe (vor allem die Bildung und Förderung von Frauen) müssen in diesen Drittweltregionen vor Ort erfolgen.

  4. Wenn wir uns mit irrationalen Eingriffen der Politik in die Wirtschaft in Deutschland und in der EU nicht nachhaltig schwächen würden, hätten wir mehr Kraft zur wirtschaftlichen Entwicklung in den Herkunftsländern (was auch wirtschaftlich nicht zu unserem Nachteil wäre). Mit Frankreich und Italien hätten wir da gute Partner. China ist am Thema zielorientierter dran. Nur Perspektiven im eigenen Lande halten die Menschen von Flucht ab (was nicht heißt, dass deren Einkommen gleich über Hartz IV liegen müssen). Derzeit schrecken weder die Elendslager in Libyen noch die Todes-Lotterien im Mittelmeer Afrikaner ab. Und das wird sich weder mit anderen Behelfslagern in Afrika noch mit eingebauten Fluchthindernissen ändern. Diese Zusammenhänge machen die ganze Verantwortungslosigkeit der gegenwärtigen Politik in Deutschland und der EU sichtbar, richtungslos, verzettelnd.

  5. Es ist als ob sich alles verschworen hat gegen deutsche Bürger/innen.

    Irrational, weil es Deutsche sind die in Politik, Religion (ZdK,EKD) div. Verbände, Medien – ARD/ZDF 1. Reihe – agieren als sei Deutschland Land der unbegrenzten Möglichkeiten, Ressourcen und moralisch und intellektuell Nr. 1 in der Welt.

    Rücksichtslos wird mit dieser Pseudo – Humanität Deutschland in den Grundfesten verändert. Kulturell, wirtschaftlich, politisch, finanziell, in den fragilen Sozialsystemen, Rentenmodus, Schulen, Unis, in Sicherheit für alle Bürger/innen auf Straßen, Plätzen, in U – und S – Bahn ( …Ältere fahren in Berlin ab Einbruch Dunkelheit nicht mehr mit ) auf Bahnhöfen schielt man verlegen zur Seite und auf Treppen abwärts hinter sich.

    Wir erleben es in fast allen öffentlichen Geschäften wie rücksichtslos brutal agiert wird , auch hier wieder vornehmlich gegen die ältere Generation.

    Fast alle deutschen Bürger/innen sind sich über Konsequenzen der ungebremsten Einwanderung von Menschen aus Afghanistan, Afrika, Nahost, Pakistan, Türkei etc. bewusst. Auch über die gigantisch große Dimension an Potential der Asylanten.

    Gleichwohl ist der Protest vs. Politik der GroKo noch immer sehr verhalten, vornehmlich in den alten Bundesländern.

    Weil uns allen in Medien , von Politik täglich vermittelt wird über Beispiele, Statistiken, dass es besser, dass weniger Asylanten kommen, dass es gut wird mit Job – Vermittlung und Integration.

    Über all dem positiv gemalten Bild schwebt “ ….. Wir schaffen das “ einer Kanzlerin, die selbst keine Asylanten ins traute Heim aufnehmen würde “ … ist nicht mein Ding. „.

    Innen – Minister Seehofer CSU setzt brutal vs. Deutschland den “ Migrationspakt “ um. In den anderen Nationen Europas hat er damit Null Erfolg, Präsident Macron fürchtet um Existenz , in Italien ist die neue Regierung bei Änderung der Politik Salvinis sofort am End, in Skandinavien beginnt das große Aufräumen.

    Fatal : Die gewünschte Integration kann niemals gelingen, weil es einfach keine Jobs gibt in der deutschen Wirtschaft für Bürger/innen ohne Schulbildung, Ausbildung, Bildung, Qualifikation, ohne Sprachkenntnis, ohne Akzeptanz Gleichberechtigung, ohne Willen zur Leistungsbereitschaft.

    Deutschland steht auf Grund div. Imponderabilien bedingt – lokal, global – vor einer kleinen Rezession mit erheblichen Entlassungen in Unternehmen / Industrie die auf Produktion basieren. Nicht nur in der Automobilindustrie.

    Aktuell 2,2 Millionen deutsche Dauerarbeitslose, in Kenntnis div. Entlassungen auch qualifizierter Arbeitnehmer/innen in den kommenden Monaten, Entscheidung von Herrn Seehofer ist reine Katastrophe, ist Affront gegen Deutschlands Zukunft.

    • Es wird von vielen Menschen immer noch völlig ignoriert, dass in Deutschland die Alterungsstruktur dadurch gekennzeichnet ist, dass die Sterberate (Mortalität) seit beinahe 50 Jahren höher ist als die Geburtenrate (Fertilitätsrate).
      Das führt natürlich zu einer kontinuierlich schrumpfenden Bevölkerung, die man durch den Zuzug von jungen Männern im großen Stil alleine nicht dauerhaft ausgleichen kann, da es die Frauen sind, die die Kinder gebähren und nicht die Männer.
      Der sexuelle Druck dieser jungen Zuwanderer ist zwar sehr hoch, aber das wird die Gebährfreudigkeit der heimischen Frauen kaum in die Höhe schnellen lassen.
      Fakt ist jedenfalls, dass die niedrigen Geburtenraten der letzten Jahrzehnte in erster Linie aus mangelnder sexueller Aktivität resultieren und nicht daraus, dass sich die Menschen keine Kinder mehr „leisten“ könnten, wie so oft behauptet wird. In deutlich ärmeren Ländern ist die Fertilitätsrate ja interessanterweise erheblich höher als in Deutschland.

      Hier können Sie sich die Effekte der Bevölkerungsentwicklung mit verschiedenen, selbst einstellbaren Parametern ansehen: https://service.destatis.de/bevoelkerungspyramide/

      Und hier finden Sie den aktuellen Status der Bevölkerungszusammensetzung unter Berücksichtigung der MIgration:
      https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Migration-Integration/_inhalt.html

      Migration per se ist nicht das Problem für ein Zielland. Aber es kommt auf die Qualität der Migration an. Und da liegt für Deutschland das eigentliche Zukunftsproblem.

      • Was ist denn so schlimm daran, wenn die Bevölkerung im sehr dicht bevölkerten Deutschland etwas abnehmen würde? Durch unkontrollierte Migration wird jedenfalls kein Problem gelöst, sondern werden viele neue geschaffen und bestehende verschärft.

        Haben Sie schon einmal etwas von Verhütungsmethoden gehört? Die Zahl der Kinder hat nur sehr bedingt noch etwas mit der sexuellen Aktivität zu tun. Man kann inzwischen auch ohne Sex Kinder haben und mit sehr viel Sex keine. Es ist ein allgemeines Muster, dass die durchschnittliche Zahl der Kinder mit dem Wohlstand in einem Land sinkt. Deshalb wird auch der steigende Wohlstand dazu führen, dass (wenn keine Katastrophe passiert) die Menschheit um die nächste Jahrhundertwende herum ihren Höchststand erreicht, in Afrika, dem ärmsten Kontinent, jedoch erst deutlich später. Trotzdem wird die Menschheit nicht aussterben, jedenfalls nicht deshalb.

      • @Alexander Dilger
        „Was ist denn so schlimm daran, wenn die Bevölkerung im sehr dicht bevölkerten Deutschland etwas abnehmen würde?“
        Nichts. Lediglich das die nachwachsenden Generationen ausbeutende Umverteilungs-Rentensystem würde dadurch kollabieren. Tut es aber ohnehin, da zugewanderte No-Brainer und der schlecht gebildete Ausstoß unseres heutigen Bildungssystems die bisherigen Beitragszahler nicht ersetzen können.

        „Durch unkontrollierte Migration wird jedenfalls kein Problem gelöst, sondern werden viele neue geschaffen und bestehende verschärft.“
        Das ist doch genau, was ich sage.

        „Haben Sie schon einmal etwas von Verhütungsmethoden gehört? Die Zahl der Kinder hat nur sehr bedingt noch etwas mit der sexuellen Aktivität zu tun. Man kann inzwischen auch ohne Sex Kinder haben und mit sehr viel Sex keine.“
        KInder zeugen ohne Sex ist aber erheblich aufwändiger als auf natürliche Weise.

      • Prof. Alexander Dilger, in einem anderen Kontext – vor längerer Zeit zum Beitrag von Ihnen „Rückgang Deutsche Bevpölkerung “ – hatte meine Wenigkeit angemerkt dass das überhaupt keine negativen Auswirkungen auf die Deutsche Wirtschaft – Bereich Produktion – haben wird.

        Am Beispiel industrielle Fertigung – analog Automobilindstrie Bandfertigung – ist in allen Bereichen profitabler Unternehmen Automatisierung mit starkem Arbeitsplatzabbau durchgeführt, ist noch lange nicht am End.

        Mit 4.0 entfielen viele Jobs in Verwaltung vom Angebot über Auftrag, AV, Fertigungssteuerung direkt an die Maschinen, Versand – Dispo, Rechnungserstellung bis Zahlungseingang.

        Sekretärin wurde Sachbearbeiterin, Pförtner entfallen durch Kameras, Telefonzentrale mittels Direktschaltung, Arbeitsvorbereiter durch EDV – Systeme, Disponenten drastisch reduziert ( … noch vor 10 Jahren 5.000 Teile in Bearbeitung, aktuell 120.000 und mehr – ) , Mitarbeiter Versandabteilungen mittels flurlose Förderung, Fahrzeuge und EDV – Steuerung auf Minimum MA – leere Hallen – 1 Maschinenstraßen von 6 Bedienern auf 2 MA für 2 Straßen, vollautomatische Reinigung Spritzkabinen, etc.

        Einhergehend bessere automatische Qualitätssicherung, Effizienzsteigerung, Stückzahlerhöhung in kürzerer Zeit etc.

        Für uns Laien gut zu beobachten : Fortschritte in Landwirtschaft auf dem Feld mit gigantisch automatisch großen Erntemaschinen , 2 Mitarbeiter / Landwirte richten Ernte auf ca. 10 ha in 2 Tagen etc.

        Gleich ob in Möbelindustrie mit ehemals handwerklicher Produkton bis zu Mieles Geschirrspülautomaten, in allen Bereichen deutscher Wirtschaft ist die Automatisierung der Schlüssel zum Erfolg.

        Der dumme Witschaftsminsiter Altmaier hats nicht begriffen, der Mittelstand ist der Motor in Deutschland und mehr Bevölkerung nicht erforderlich.

        Aktuell und in Zukunft gefragt sind MA Qualifikation und keine Hochschul – Abgänger für Soziologie, mehr Indianer, weniger Häuptlinge.

      • Richtig ist, dass es riesige Produktivitätsfortschritte in der Industrie gibt wie vorher schon in der Landwirtschaft. Insofern deshalb die Preise fallen, ist das auch gar nicht schlimm. So kommt es zu Wohlstand für alle selbst bei weniger Beschäftigten. Nicht gut darauf eingerichtet sind vor allem der Staat und seine Sozialversicherungen. Hier würde gute Politik ansetzen, nicht bei der Zerstörung der deutschen Industrie und Massenzuwanderung von nicht hinreichend Qualifizierten.

  6. Auffanglager in Nordafrika hat schon Schily als Innenminister gefordert. Passiert ist nie etwas. Australien überführt Asylbewerber in kleine, aufnahmewillige Pazifikstaaten. Das ist aber auch eine fragile Lösung, die nicht nachhaltig ist, da sie vom politischen Willen dieser Länder abhängig ist.

    Es bleibt nichts anderes übrig, als die Bootseindringlinge direkt auf dem Mittelmeer zurückzuschicken. Ansonsten würde der unaufhörliche Strom an Wirtschaftsflüchtlingen den Kampf direkt auf unsere Straßen tragen. Je schneller wir uns ehrlicher in der Diskussion machen, desto weniger Tote auf dem Meer.

    • Zum Zurückschicken direkt vom Mittelmeer braucht man ebenfalls Kooperationspartner, ebenso fürs Abfangen noch in den Küstengewässern.

      Es würde helfen, alle Schlepperboote konsequent einzuziehen, auch die von sogenannten Hilfsorganisationen, die für Geld, nur aus anderen Quellen, die Schlepperdienste fortsetzen.

      • Sie brauchen keine Kooperationspartner. Die australische Marine versorgt die blockierten Schlepperschiffe auf hoher See mit Wasser, Nahrung und Treibstoff, damit sie sich auf den Rückweg machen können. Ganz einfach.

      • Manchmal mag das funktionieren, häufig auch nicht, weshalb Australien mit Südseeinseln zusammenarbeitet. Das könnte Deutschland doch auch.

    • Auffanglager in Nordafrika sind doch eine Illusion. Alle Maghrebstaaten lehnen das ab. Warum sollten Sie sich das auch antun?

      • Warum hat die Türkei unter Präsident Erdogan ein solches Abkommen geschlossen? Im Grunde ist es eine Dienstleistung, die exportiert werden kann. Es will auch fast niemand in Nordafrika bleiben, so dass ein funktionierendes Abkommen zu viel weniger Migranten führen würde, zumindest dort (vielleicht suchen sie sich dann andere Routen).

      • Erdogan hat mehrere Milliarden dafür bekommen, dass er sich selbst aussuchen kann, welche Flüchtlinge er im Land behält und welche er nach Europa schickt. Toller Deal. Wo ist der Nutzen für Europa?

        Die Maghrebstaaten sind an keinem Deal mehr interessiert (wie er im Übrigen aber zu Gaddafis Zeiten zwischen Libyen und Italien bestanden hat). und zwingen kann sie die EU nicht. Immerhin handelt es sich auch bei diesen Ländern um souveräne Staaten.

  7. Pingback: Merkel will noch mehr Nicht-EU-Ausländer nach Deutschland holen | Alexander Dilger

  8. Pingback: Merkel will noch mehr Nicht-EU-Ausländer nach Deutschland holen - Leserbriefe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.