Familienministerin Giffey will trotz Plagiaten SPD-Vorsitzende werden

‚Was darf man von Politikern erwarten?‘ Bundesfamilienministerin Franziska Giffey will SPD-Vorsitzende werden (siehe „Berlins SPD-Fraktionschef wirbt für Giffey“), hat aber „Systematisch getäuscht“ bei ihrer Doktorarbeit und „rechtfertigt“ ihre Plagiate auch noch dreist als „amerikanische Zitierweise“, was natürlich Unsinn ist. Ihr sollte der Doktortitel aberkannt und das Ministeramt entzogen werden. Ansonsten wird sie den moralischen und intellektuellen Niedergang der SPD noch beschleunigen.

22 Gedanken zu „Familienministerin Giffey will trotz Plagiaten SPD-Vorsitzende werden

  1. Nach der unscharfen Definition des Begriffs der „Zivilgesellschaft“ und deren Funktionen, dargestellt mit Lehrmeinungen einer Fülle von Autoren (Thema der Dissertation: Europas Weg zum Bürger – Die Politik der Europäischen Kommission zur Beteiligung der Zivilgesellschaft) ist das Ergebnis der „wissenschaftlichen Arbeit“ zwangsläufig ein buntes Bouquet von PR-Vorschlägen (ab etwa S. 200 ff – „Frauenfrühstücke wie in Berlin-Neuköln“)). Es ist wirklich erschreckend, was uns die Politikwissenschaft bzw. Polit-Soziologie heutzutage anbietet.

  2. Egal für welche Sterbehelfer sich die SPD entscheidet, ihren endgültigen Niedergang werden weder Gesine Schwan und Kevin Künert noch Franziska Giffey oder sonstige „Spitzengenossen“ aufhalten. Die SPD ist die Partei aus dem Zeitalter der Dampfmaschinen und die letzten davon sind längst abgewrackt oder stehen schon seit sehr, sehr langer Zeit im Museum. Mit dem Festhalten an ihren ideologischen Positionen aus der Mitte des vorletzten Jahrhunderts hat sich diese unsägliche Kungel- und Postenschacherpartei schon lange überflüssig gemacht. Schade nur, dass das beträchtliche, über Jahrhunderte von der SPD ergaunerte Vermögen dem Steuerzahler wohl nicht mehr zurückgegeben werden wird.

      • -.-.-.da muss man zustimmen–.-. Ehrgefühl und Anstand fehlen der ansich
        sympatischen Dame-.-.-.-.-.das ist bedauerlich, da es Nachahmer findet-.-.-

      • Sehe ich auch so. Übrigens ist auch Sebastian Kurz ein Studienabbrecher, so wie viele andere auch. Immer noch besser als die Scheuers und Giffeys mit erschwindelten Titeln

    • Die Arbeiter unter Tage kamen aber wieder nach oben, wenn Schicht im Schacht war. Die SPD hingegen wird hoffentlich endlich wohlverdient in die ewigen Jagdgründe eingehen, denn sie ist überflüssig wie ein Kropf geworden.

  3. Es ist schon auffällig, das die Dissertationen von Politikern von Union und FDP gezielt unter die Lupe genommen wurden und die Betroffenen massiv zum Rücktritt aus ihren Ämtern gedrängt wurden, während bei Politikern der SPD viel weniger geprüft wurde und, wie der aktuelle Fall zeigt, auch gar ein Schuldbewusstsein vorhanden ist. Und bei den Grünen gibt es kaum Doktoranten. Interessant, oder…???

  4. Herr francomacorisano, „Ausnahmen bestätigen die Regel“ ist ein schwaches Argument. Dr. Hofreiter ist sicherlich nicht der einzige Bundestagsabgeordnete der Grünen mit Doktortitel. Ich kenne noch Dr. Julia Maria Kornelia Verlinden und Dr. Gerhard Schick. Dr. Danyal Bayaz kenne ich aus dem Fernsehen. Dr. Franziska Brandtner, Dr. Anna Christmann sind auch Abgeordnete des Bundestages bei den Grünen. Die Liste ist lang. Dr. Bettina Hoffmann, Dr. Kirsten Kappert-Gonther, Dr. Tobias Lindner , Dr. Konstantin von Notz , Dr. Manuela Rottmann. Auf Bundesebene und auf Landesebene wurden etliche Doktortitel der Grünen untersucht. Bislang sind sie sauber geblieben. Selbstverständlich verstehe ich die Abneigung einiger gegenüber den Grünen, wir sollten aber bei den Tatsachen bleiben.

    • Einigen wir uns doch einfach darauf, dass ein akademischer Grad alleine jedenfalls keine Aussagekraft bezüglich der Qualität seiner Arbeit und des Wirkens eines Politikers hat.

      • Soweit es zutrifft. Es gibt aber auch ehrlich erworbene Doktortitel, ebenso wie es viele Nichtpromovierte gibt, die weit mehr auf dem Kasten haben als so mancher Doktor oder Professor.

  5. Pingback: Neben Frau schummelt auch Herr Giffey | Alexander Dilger

  6. Pingback: Neben Frau schummelt auch Herr Giffey - Leserbriefe

  7. Pingback: Giffey will erschwindelten Doktortitel nicht mehr führen | Alexander Dilger

  8. Pingback: Spahns dubiose Immobiliendeals | Alexander Dilger

  9. Pingback: Giffey tritt wegen Schummelei als Familienministerin zurück, will aber Berlin regieren | Alexander Dilger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.