Vertrag von Aachen

Vor genau 56 Jahren wurde der Élysée-Vertrag bzw. der „Vertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Französischen Republik über die deutsch-französische Zusammenarbeit“ geschlossen und von Bundeskanzler Konrad Adenauer sowie dem französischen Präsidenten Charles de Gaulle feierlich unterzeichnet. Dieser deutsch-französische Freundschaftsvertrag war von hoher symbolischer Bedeutung. Daran wollten heute Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron in Aachen mit dem „Vertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Französischen Republik über die deutsch-französische Zusammenarbeit und Integration“ anknüpfen.

„Was der ‚Vertrag von Aachen‘ verspricht“, ist jedoch substanziell wenig, wie auch die Symbolik nicht mehr richtig überzeugt. Dabei ist auch zu berücksichtigen, dass es 1963 kurz nach dem Vertragsabschluss zu einem Konflikt kam, als deutlich wurde, dass Frankreich die Bundesrepublik Deutschland von den USA entfremden wollte, woraufhin der Bundestag eine Präambel beschloss, die das enge Verhältnis zu den USA betonte und die Aufnahme Großbritanniens in die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft begrüßte, was wiederum Charles de Gaulle nicht gefiel. Diese Enttäuschungen könnten sich wiederholen, weshalb weniger Theatralik und ein vernünftigeres Verhältnis zwischen Deutschland und Frankreich gut wären.

2 Gedanken zu „Vertrag von Aachen

  1. Frankreich und das Vereinigte Königreich sind de facto eben immer noch (wenn auch nicht mehr politische, so doch wirtschaftliche) miteinander und heute insbesondere mit China rivalisierende Kolonialmächte. Dass Frau Merkel das intellektuell überreisst, bezweifle ich allerdings.

  2. Merkel und Macron „erneuern“ die deutsch-französische Freundschaft???
    Also deutsches Steuergeld für noch mehr französischen Zentralismus in der EU!?!
    Und deutsche Soldaten für französische Militärinteressen in Afrika!
    Als Ablenkung von den gewaltigen Gelbwesten-Protesten gegen Macron?
    Und als außenpolitischer Erfolg für Merkel als Kanzlerin auf Abruf?
    Denn Macron steht ja auf ältere Frauen vom Mutti-Merkel-Typ!
    Charlemagne 2.0: Diese Nummer ist ganz großes Kino…!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.