Weihnachtssingen im Stadion

‚Erstmals mit Fabian im Stadion‘ war ich erst kürzlich. Heute war ich mit der ganzen Familie da, allerdings für „Lieder statt Fußball: Weihnachtssingen im BVB-Stadion“ (vorzeitig Herbstmeister wurde Borussia Dortmund bereits gestern). Zum Glück wurden die Liedtexte nicht nur in Hefte gedruckt (von denen wir keines bekamen), sondern auch auf Wände und sogar den Rasen projiziert, denn so richtig textsicher bin ich nur bei wenigen Liedern. Viele haben auch gar nicht mitgesungen (unsere Kinder z. B.). Heute sind wir auch über die Pause geblieben, wobei die Verweigerung von Bargeld im Stadion nervt, aber dann doch vor dem letzten Lied gegangen, damit es auf dem Rückweg noch nicht so voll war.

Insgesamt war es ein schöner, aber auch schön kalter Nachmittag. Am Morgen hatte ich bereits mit Fabian das erste Mal in dieser Saison Schnee vom Bürgersteig gekehrt. Am Freitag war Weihnachtssingen in der Kita gewesen und am Donnerstag eine Weihnachtsfeier in der Universität.

9 Gedanken zu „Weihnachtssingen im Stadion

  1. Weihnachtssingen in der Kita„? Darf das heute noch stattfinden? Es könnte doch die moslemischen Kinder benachteiligen/ausgrenzen/beleidigen und der „Willkommenskultur abträglich“ sein? 🙂

    Weihnachtsfeier in der Universität„? Wie das denn? Auch hier könnten sich Professoren, andere Mitarbeiter oder Studenten anderer Religionen benachteiligt/ausgrenzt/beleidigt fühlen? Gibt es in Münster noch keine Stasi_2.0 oder eine AntiFa, die auf „Kultursensibilität“ achtet? 🙂

    • Offiziell hieß es in der Kita wohl Adventssingen, was ebenfalls politisch nicht mehr korrekt sein könnte. Ich bin aber weiterhin dafür, die Dinge beim Namen zu nennen. Das nimmt doch auch niemandem etwas weg und ein Weihnachtslied nötigt keinem den Glauben an den Weihnachtsmann auf.

      Die Universität insgesamt veranstaltet einen Neujahrsempfang und keine Weihnachtsfeier. Es war eine Feier des Centrums für Interdisziplinäre Wirtschaftsforschung, bei der niemand ausgegrenzt wurde.

  2. Wenn die Texte in Druckbuchstaben vorliegen, sind sie nicht mehr gemafrei. Deshalb gehen Eltern oft hin, und schreiben die Texte per Hand. Wann werden solche Zöpfe endlich abgeschnitten?

    • Das hängt vom Alter der Liedtexte ab. Im Stadion gab es gedruckte Liedtexte und sicherlich auch Zahlungen im Vorfeld, was ich bei so einer letztlich doch kommerziellen Großveranstaltung auch in Ordnung finde. Ganz anders sieht es bei geschlossenen Veranstaltungen z. B. in der Kita aus.

      • Ja, den ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice finde ich allerdings noch schlimmer, da er inzwischen jeden Haushalt trifft, auch solche, die die Propaganda weder sehen und hören wollen noch überhaupt können. Das wäre doch auch ein neues Geschäftsmodell für die GEMA. Jeder kennt doch ein paar Lieder und könnte diese zumindest singen, so dass das eine Haushalts- oder besser noch Kopfzwangsabgabe „rechtfertigt“.

      • @Alexander Dilger

        Malen Sie den Teufel lieber nicht an die Wand …
        So eine Kopfabgabe fiele bei der GEMA sicher auf fruchtbaren Boden.

        Wobei die GEMA nicht der einzige Selbsterhaltungs-Moloch ist, der auf diesem Gebiet die Hand aufhält. Dass die Ausschüttung all der Einnahmen aus Abgaben von Radio und Fernsehen, sonstigen Medien und Veranstaltern an die Künstler selbst indes gar nicht gewährleistet ist, darüber gibt die „GVL“ (Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten) schon auf der Titelseite ihrer Website Auskunft: https://www.gvl.de/

  3. Wurden traditionelle deutsche Weihnachtslieder gesungen oder eher moderne angelsächsiche? Es gibt natürlich auch traditionelle angelsächsische oder moderne deutsche, die aber jeweils seltener zu hören sind.

    • Im Stadion gab es alles, alte und neue, deutsche und englische (eines auch mit Spanisch) Weihnachts- sowie andere Lieder. Einige kannte ich gut, andere noch gar nicht. Hier finden Sie das Programmheft mit 23 Liedern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.