Wahl-O-Mat Hessen

Inzwischen gibt es auch den „Wahl-O-Mat Landtagswahl 2018 in Hessen“. Wie üblich habe ich alle Fragen ohne Gewichtung beantwortet und dabei folgende Überstimmungswerte mit den 23 antretenden Parteien erzielt:

FDP 77,6 %
LKR 75,0 %
CDU 68,4 %
Die Humanisten 65,8 %
AfD 63,2 %
Freie Wähler 63,2 %
Die Violetten 61,8 %
Grüne 55,3 %
Graue Panther 52,6 %
Partei für Gesundheitsforschung 52,6 %
NPD 51,3 %
ÖDP 48,7 %
Bündnis C 47,4 %
Allianz Deutscher Demokraten 42,1 %
V-Partei³ 42,1 %
BüSo 40,8 %
SPD 40,8 %
Bündnis Grundeinkommen 39,5 %
Piraten 38,2 %
Tierschutzpartei 36,8 %
Die PARTEI 35,5 %
Menschliche Welt 32,9 %
Die Linke 31,6 %

Es fällt auf, dass die Übereinstimmung fast durchweg höher ist als beim ‚Wahl-O-Mat Bayern 2018‘. Auf dem ersten Platz findet sich erneut die FDP, die mir inhaltlich wohl inzwischen wieder am nächsten ist. Die Familien-Partei tritt gar nicht an. Es war einmal eine Vereinigung mit den Grauen Panthern geplant, die bei mir aber noch hinter den Grünen liegen, mit denen ich diesmal überraschend viel übereinstimme. LKR steht auf dem zweiten Platz, ist aber auch in Hessen chancenlos. Die CDU auf dem dritten Platz werde ich sicher nicht wählen, solange Frau Merkel Vorsitzende und Kanzlerin ist. Wahrscheinlich würde ich auch in Hessen die FDP wählen, obwohl ihre Bedeutung für eine mögliche Regierungsbildung viel geringer ist als z. B. in Bayern.

9 Gedanken zu „Wahl-O-Mat Hessen

  1. Bei mir liegt die AfD mit über 80% auf Platz 1. Das ist inhaltliche Zustimmung genug!

    Warum wird nach der Zustimmung wegen der Förderung von Projekten gegen Rechtsextremismus, bzw. Linksextremismus getrennt gefragt? Wer das eine befürwortet und das andere ablehnt, ist doch bereits verdächtig!

    Dass Sie, lieber Herr Dilger, jetzt und auch zuvor beim Wal-o-mat Bayern die größte Zustimmung mit der FDP haben, hat NICHTS zu sagen. Auch ich konnte den Reden von FDP-Politikern in der Vergangenheit oft zustimmen und ich war sogar so blöd, 2009 erst- und letztmalig in meinem Leben FDP zu wählen. ABER an ihrem Handeln und NICHT an ihrem Reden muss man Parteien und ihre Politiker messen. Da haben alle Parteien Defizite, ABER die FDP besonders große, denn meistens blinkt man rechts, um anschließend links abzubiegen…!

    • Aber es gibt doch leider viele, die Extremismus nicht per se ablehnen. Selbst der Bundespräsident gehört doch jetzt dazu.

      Herr Lindner hat oft genug bewiesen, dass er nicht vertrauenswürdig ist. Bei den Landespolitikern in Bayern und Hessen kann ich es nicht beurteilen. Doch die FDP in NRW schlägt sich doch jetzt ohne Herrn Lindner gar nicht so schlecht.

      Wie AfD-Politiker handeln, wenn es darauf ankommt, wurde noch nie getestet.

      • Steinmeier ist ein extrem schlechter Bundespräsident. Das hat er mit seiner Empfehlung für eine linksextremistische Band gezeigt! Sein Amt verdankt er Merkels Gnaden. Er versöhnt nicht, was seine Aufgabe wäre, sondern reißt neue Gräben auf. Das ist NICHT mein Bundespräsident. Ich respektiere ihn nicht, zolle ihm keine Anerkennung. Wenn er in meiner Heimatstadt auftritt, werde ich Freunde zusammen trommeln und ihn auspfeifen. Ein A*loch eben…!

  2. “ Graue Panther 52,6 %“

    Warum das nur in Slowenien funktioniert ( immerhin dreimal hintereinander ins Parlament eingezogen) mit einer Pensionistenpartei und in keinem andern EU-Land. Gut ich bin kein Experte für slowenische Innenpolitik

    • In Deutschland machen doch Union und SPD vorrangig Politik für Rentner und Pensionäre. Zusammen kommen sie aber auch nicht mehr auf über 50 Prozent, weil auch die Rentner und Pensionäre gemerkt haben, dass diese Politik gar nicht so gut für sie ist.

  3. Vereinigte Linke (ZL) kriegt in Slowenien über 9% .
    Ist ja eine Ausnahme in ex-Kommunisten Staaten, na gut JU war nur halbkommunistisch.

  4. AfD auch in Hessen, was sonst; die Zeiten sind zu ernst fuer lauwarme Opposition oder Koalitionsumfallerei. Immerhin ist die F.D.P., laut Wahlomat, gegen weiteren Windkraftausbau. Waren Sie mal in letzter Zeit im hessischen Mittelgebirge, Herr Dilger? Ein Verbrechen, brutalste Heimatvernichtung, eine Unmenschlichkeit, was da immer noch geschieht, mit SPD und CDU mittendrinnen, und der unerfahrene Buerger wird ueberrollt. Unglaubliche Wut!

  5. Pingback: Lindner schließt künftige Koalition mit Frau Merkel aus | Alexander Dilger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.