Nahles mag lieber Islamisten als europäische Demokraten

Die SPD-Vorsitzende Andrea „Nahles bringt deutsche Hilfen für die Türkei ins Gespräch“. Sie meint: „Es kann die Situation entstehen, in der Deutschland der Türkei helfen muss – unabhängig von den politischen Auseinandersetzungen mit Präsident Erdogan.“ Das ist nicht richtig, da sich die Türkei durchaus selbst helfen könnte und auch Unterstützung vom IWF bekäme, was jedoch der türkische Präsident abgelehnt hat. Die ‚Türkische Lira und Wirtschaft brechen wegen Erdogan ein‘, nicht auf Grund eines exogenen Schocks. Frau Nahles möchte also tatsächlich einen die eigenen Landsleute unterdrückenden und kriegführenden islamistischen Despoten bedingungslos unterstützen, statt die vernünftigen und demokratischen Kräfte in der Türkei zu stärken.

Während die SPD-Vorsitzende den türkischen Alleinherrscher unterstützen will, wendet sie sich gegen demokratisch gewählte Regierungschefs in Europa. Frau „Nahles warnt im ZDF-Sommerinterview: ‚Viele Regierungschefs wollen Europa zerstören'“. „Wir sind umzingelt von Antieuropäern“, meint sie. Doch wenn sie so viele andere Europäer für schlechte Europäer hält, sollte sie sich einmal fragen, ob nicht sie selbst ein falsches Bild von Europa hat. Europa besteht aus vielen demokratischen Ländern, nicht nur der wenig demokratischen EU und Merkel-Deutschland.

Überhaupt scheint die SPD-Vorsitzende ein Problem mit der Demokratie und den Wählern zu haben. Frau „Nahles will Spurwechsel in Koalition durchsetzen“. Dabei kommt der aktuelle Vorschlag dazu gar nicht von ihr, sondern dem Merkel-Vertrauten Daniel Günther, der auch Koalitionen mit Die Linke befürwortet, um die SPD komplett durch die Merkel-CDU zu ersetzen (siehe ‚CDU bereitet Koalitionen mit Die Linke vor‘). Die Grundidee finde ich gar nicht so dumm, nicht vor allem die gut integrierten und für sich selbst sorgenden Ausländer abzuschieben, während man Terroristen zurückholt und andere einfach untertauchen. Trotzdem werden dadurch deutsche Asylverfahren eine noch größere Farce als ohnehin schon, wenn jeder unabhängig von ihrem Ausgang bleiben darf. Immerhin gäbe es dann einen echten Anreiz, sich stärker zu integrieren, wenn das tatsächlich ein Bleibekriterium würde, statt es jedem zu bescheinigen, da die SPD doch nur noch Menschen kennt und keine Bürger, die sie bei abweichender Meinung geringer schätzt als Islamisten.

18 Gedanken zu „Nahles mag lieber Islamisten als europäische Demokraten

  1. Die Nahles ist so unglaublich unsäglich, da erübrigt sich jedes Wort. Nie wirklich gearbeitet, ein freches Mundwerk (das ist viel zu freundlich ausgedrückt), keine Ahnung von irgendetwas, keine Empathie – wo soll ich weitermachen? Ich lasse es mal, aber doch noch das: Mit „Politikern“ wie der Nahles und ihrer völlig überflüssigen Partei wird der Niedergang Deutschlands stark beschleunigt.

    • Ein weiteres Beispiel für die unendliche Kompetenz von Andrea Nahles: „Leistungskürzungen für jüngere Hartz-IV-Empfänger sollten abgeschafft werden.“ Sie wirkten kontraproduktiv. „Die melden sich nie wieder im Jobcenter, um einen Ausbildungsplatz zu suchen. Ergebnis sind ungelernte junge Erwachsene, die wir nicht mehr erreichen.“

      Aha. Schweinchen schlau kennt sich also aus. Eine nicht mehr ganz so junge, ungebildete Erwachsene, die jede Bodenhaftung und jeden Bezug zur Realität verloren hat (so sie diesen überhaupt jemals hatte). Als ob das „Jobcenter“ ein erfolgreicher Vermittler von Arbeitsplätzen wäre. Wer selbst schon längere Zeit als Ausbilder oder Personaler tätig ist oder war, kann ein Lied davon singen, was für Minderperformer einem das „Jobcenter“ so ins Haus schickt. Etwa 95% von ihnen wollen nur einen Stempel, dass sie beim Vorstellungsgespräch waren, mehr nicht.

  2. Ich finde es gut, dass Frau Nahles SPD-Vorsitzende ist. Wenn sie es lange genug bleibt, wird sie die völlig überflüssige SPD so sicher unter 10% führen wie das Amen in der Kirche. 😎

    • Ich finde diese Nahles sympathischer als den 100%- Schulz.
      Ja freches Mundwerk haben, etwas raubeinig auftreten und von nix eine Ahnung haben, ich fand aber diesen Lauer von der deutschen Piratenpartei auch irgendwie nett.

      • Die SPD ist längst eine richtige Dumpfbackenpartei. Egal ob Schulz, Nahles, Stegner oder sonstwer … diese Nieten haben inhaltlich absolut nichts Vernünftiges zu bieten und den nicht minder provokanten Lehrer aus Goslar haben sie gleich ganz aus Amt und Würden gemobbt.

        Sarah Wagenknecht ist übrigens auch recht nett anzusehen und dazu noch blitzgescheit. Trotzdem finde ich ihren Marxismus unerträglich und genau der wird Frau Wagenknecht immer daran hindern, eine bei den Wählern erfolgreiche Partei zu etablieren. Diese altsozialistischen Klassenkampfparolen will doch heute niemand mehr hören.

      • Nur wenn sie in der AfD beitritt um Bernd Höcke zu verhindern.

    • In Bayern könnte das schon im Oktober erreicht werden, doch selbst bundesweit wird die SPD demnächst wegen der Fünf-Prozent-Hürde zittern müssen, wenn sie nicht doch noch zur Einsicht kommt.

    • Das ist doch eher Schützenhilfe für Frau Nahles mit Horrorszenarien. Zumindest in dieser Sache scheint Herr Maas jetzt der Vernünftigste in der SPD zu sein (weil das Außenamt doch die besten Berater hat?).

  3. Bezüglich sympathisch, der Putin ist ein Profi wie man sympathisch rüberkommt.


    Pikante Party in der Steiermark

    Putin wärmt sich für Merkel auf

    Von Issio Ehrich

    Russlands Präsident Wladimir Putin besucht eine Hochzeit. Eigentlich eine kaum bedeutsame Nachricht. Wenn es nicht die Hochzeit der österreichischen Außenministerin wäre – kurz vor einem Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel.
    ……..“
    https://www.n-tv.de/politik/Putin-waermt-sich-fuer-Merkel-auf-article20579426.html

    Ein Tänzchen in Ehren, kann niemand verwehren.

  4. Die Verlinkungen sehe ich nicht als Beleg für die Tendenz dieses Blogs.
    – Frau Nahles ist nicht Regierungsmitglied, als Parteivorsitzende trifft sie eine Aussage zur Türkeihilfe, der kein Deutschtürke widersprechen wird – ein weiterer Versuch, diesen Personenkreis an die SPD zu binden.
    – Die Absichtserklärung kostet nichts, denn keine deutsche Regierung wird am IWF vorbei und vermutlich auch nicht ohne Einvernehmen mit der EBRD durchschlagende Hilfen gewähren.
    – An einer wirtschaftlichen Destabilisierung der Türkei wird angesichts der wirtschaftlichen Beziehungen und der Flüchtlingsproblematik niemand interessiert sein.
    – Der „Spurwechsel“ wird über die SPD hinaus teilweise für richtig gehalten; ich halte den Ansatz für falsch, weil er die Lotterie der illegalen Migration eher noch verstärkt (einen alternativen Vorschlag hatte ich an anderer Stelle gemacht).
    – Und natürlich sind die Gedankenexperimente von Salini & CO für die EU gefährlicher als ein islamistischer Diktator, weil die Gefahr von innen kommt.

    • Das zeigt doch, dass der SPD die türkischen Wähler inzwischen wichtiger sind als die deutschen (bzw. sie letztere für dumm und desinteressiert hält). Zumindest offiziell ist die Türkei immer noch ein EU-Beitrittskandidat.

      Finden Sie Forderungen nur deshalb nicht kritikwürdig, weil sie nicht gleich in Regierungshandeln umgesetzt werden? Dann dürfte man die AfD gar nicht mehr kritisieren.

  5. Andrea Nahles ist eine ganz besonders schwache Person, zwar frech, aber ohne viel Bildung. Beobachten wir einmal genau ihr Auftreten, ihre Manieren und ihren Sprachgebrauch. Sie ist immer eine Bäuerin aus der Vulkaneifel geblieben! In einem klassischen Beruf hat sie nie gearbeitet, war seit ihrer Jugend immer Politschranze. Ohne Angst, dass ihr Bauernhof nach der Machtübernahme verstaatlicht werden könnte, wurde Nahles Juso-Vorsitzende.

    Für die SPD war die frühere Juso-Vorsitzende unter Gerhard Schröder so unwichtig, dass sie bei der Bundestagswahl 2002 nur auf einem ganz schlechten Listenplatz kandidierte und gar nicht mehr in den Bundestag kam. Trotzdem nannte sie Oskar Lafontaine ein „Gottesgeschenk an die SPD“.

    Noch vor kurzem drohte sie der CDU/CSU mit Gewalt („Ab morgen gibt’s eins auf die Fresse“), um nur kurz später mit eben diesen Gegnern eine Koalition zu schmieden. Und jetzt will Nahles mit deutschem Steuergeld dem türkischen Diktator Ergogan aus der Patsche helfen?!? Weiter so SPD, weiter so Nahles! Weiter Richtung unter die 5%-Hürde…!!!

    • Dümmer als 15 Meter Feldweg eben. Dass so eine Figur Parteivorsitzende wird, sagt allerdings auch sehr viel über den Zustand der Partei und die Partei selbst aus.

  6. Wenn die SPD auch noch die Erdogananhänger als Wähler verlieren würde, wäre die 5%-Hürde in ernster Gefahr.
    Von daher macht ihr Vorschlag Sinn.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.