Blog ist vier

Mit diesem Blog habe ich vor genau vier Jahren angefangen (siehe ‚Blog-Start‘). Meine Zielsetzung war eine andere, doch Frau Merkel ist leider immer noch im Amt und von ihrer Abwahl weiter entfernt, als es damals zumindest schien, was auf das Ende der Eurozone ebenfalls zutrifft. Die AfD hat sich leider viel schlechter entwickelt als erhofft, doch eine echte Alternative zur Alternative für Deutschland ist bislang auch nicht zu erkennen, während die AfD dieses Jahr zumindest in den Bundestag einziehen dürfte.

Für sich genommen ist es vielleicht gar nicht so spannend, doch ich schreibe zum Jahrestag die Statistik der letzten Jahre fort, insbesondere vom Ausgangspunkt des letzten Jahres (siehe ‚Blog ist drei Jahre alt‘), da die Daten jetzt relativ leicht abrufbar sind, sich aber später kaum noch rekonstruieren ließen.

Dies ist der 1.370. Blogbeitrag. Demnach wurden im 4. Jahr 284 Beiträge veröffentlicht, also deutlich weniger als in den Vorjahren, da ich zwischenzeitlich ganz über die Einstellung dieses Blogs nachdachte (siehe ‚Trump gewinnt und dieser Blog endet‘, aber auch ‚Weiter mit einer Ankündigung‘ mit Diskussion) und seither nicht mehr jeden Tag einen Beitrag anstrebe. Es gibt 40.005 freigeschaltete Kommentare, 8.240 mehr als vor einem Jahr, was ebenfalls einen Rückgang darstellt. Die Zahl der Seitenaufrufe liegt bei 1.203.584. Das entspricht gut 345.000 Zugriffen im 4. Jahr, was Rekord ist.

Dem Blog direkt folgen 219 Personen, 12 mehr als vor einem Jahr. Über Twitter folgen 474 Personen diesem Blog bzw. den Tweets über neue Beiträge, das sind 44 mehr als vor einem Jahr. Bei Facebook habe ich 1.573 „Freunde“, 76 mehr als vor einem Jahr. Meine Facebook-Seite gefällt 358 Personen, 23 mehr als letztes Jahr.

Insgesamt gibt es also noch Zuwachs, allerdings mit sehr geringer Rate, so dass der Blog wohl ein gewisses Gleichgewicht erreicht hat. Ich danke allen Lesern, insbesondere den Kommentatoren und sonst wie Aktiven. Es ist z. B. ganz einfach und kostenlos, bei einem Beitrag hier oder bei Facebook „Gefällt mir“ zu klicken.

8 Gedanken zu „Blog ist vier

  1. Die AfD könnte sich in der Tat besser entwickeln.
    Kommen Sie zurück und wirken Sie mit!
    Bauen Sie mit Gleichgesinnten eine liberale Parteigruppe auf, wie es „Der Flügel“ oder die „Patriotische Plattform“ als Nationalkonservative machen, aber bitte KEINEN „Weckruf“!
    Eine Alternative zur Alternative wird es so schnell nicht geben.

    • Momentan könnte ich gar nicht zurückkehren, selbst wenn ich wollte, jedenfalls nicht ohne Wohnsitztrickserei wie Herr Pretzell. Für einen liberalen Flügel in der AfD ist es ohnehin zu spät, vielleicht ginge noch eine bürgerliche Plattform, doch große Begeisterung dafür ist nicht zu spüren. Wer interessiert wäre, kann sich gerne bei mir melden.

      Den Weckruf halte ich, wie bereits 2015 dargelegt, für kein Vorbild, da er gleich doppelt spalten wollte, erst in der AfD mit dem Versuch der Durchwahl nur eigener Kandidaten und nach der Niederlage dort durch Abspaltung und Gründung einer Gegenpartei. Frau Petry und Herr Pretzell scheinen jetzt dasselbe zu versuchen.

      • „Bürgerlich“ ist mir zu schwammig! Ich selbst bin ein Freiheitlich-Konservativer, kein National-Konservativer, da familiär stark in die USA verbunden. In jedem Fall bin ich Kritischer Realist und ein Anhänger der (echten) Katholischen Soziallehre. P&P sind nicht DIE AfD! Wichtig ist, dass die AfD Volkspartei ist! Da gibt es noch immer viele Ehemalige aus CDU (wie ich), CSU (was ich immer gerne gewesen wäre), FDP (wie Sie früher), alte Sozialdemokraten (wie Guido Reil) und sogar Ex-Grüne (zumindest bei uns in RLP), aber noch viel mehr Ex-Nichtmehr-Wähler. Wie viele Liberale es sein könnten, können nur Sie mitbestimmen!!!

  2. Der Blog ist gut. Ich schätze die fundierten Beiträge von Herrn Dilger zu relevanten politischen Themen, auch und gerade zur Wirtschaftspolitik, die woanders zu Unrecht ziemlich weit hinten auf der Agenda steht Der Blog könnte oder sollte idealerweise eine Art „Pflicht-Lektüre“ sein für all diejenigen, denen unser Rechtsstaat, unser Land, unsere Werte und die freie und soziale Marktwirtschaft noch etwas bedeutet.

    Zur Parteipolitik und zur AfD: Für die AfD wäre schon viel gewonnen, wenn sie neben dem nationalkonservativen Flügel und der PetryPretzell-Gruppe auch starke und deutlich vernehmbare „Unabhängige“ hätte (ob als Gruppe oder nicht), gerne auch mit Liberalen als Teil davon. Nennenswerte große liberale Flügel sehe ich in keiner größeren Partei Deutschlands.

    • Die FDP ist leider keine liberale Partei mehr (Herr Lindner hat „Die Liberalen“ doch sogar aus dem Namen streichen lassen), hat aber noch einen liberalen Flügel. Alle anderen Parteien sind nicht (mehr) liberal oder sogar antiliberal.

  3. Mir gefällt,das es ein größtenteils ( aber nicht nur ) politisch interessierter Blog ist,wo man sich mal austauschen kann,ohne das es sofort in ganz extreme Ansichten abdriftet.

    Wenn es um Politik geht hauen die Leute meist ungefiltert auf den Putz,oder schreien andere Meinungen grundsätzlich nieder.

    Das ist hier nicht so und das ist auch angenehm gut so.

  4. Ich freue mich sehr über die Vorführung Ihres Blockes.

    Wir haben ein Schicksalswahl vor Augen;
    und ich prophezei: sollte die AfD nicht mit einem starken 2-stelligen Ergebnis in den Bundestag einziehen – und so der Parteienblock „gezwungen“ sein für sein Ursprungsvolk Politik zu machen – wird es das Deutschland wie wir es kannten – untergehen.

    • Ich sehe weder, wie die AfD ein hohes zweistelliges Ergebnis erreichen will, noch den Untergang Deutschlands deswegen. Mich interessiert ganz praktisch, wie sich die Willkür von Frau Merkel begrenzen lässt, wo schon ihre Abwahl nicht gelingt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s