Smartphone gefunden

Heute habe ich beim Laufen ein Smartphone gefunden. Es handelte sich um ein Samsung Galaxy wie meines (siehe ‚Samsung Galaxy S6 gekauft‘). Ich habe es mitgenommen. Zu Hause rief dann tatsächlich jemand auf dem Gerät an. Ansonst hätte ich es morgen bei der Stadt abgegeben, wo ich ohnehin einen Termin habe, um einen neuen Reisepass zu beantragen. Ich habe dem Anrufer gesagt, dass ich das Telefon gefunden habe und dass er den Besitzer informieren soll, damit jener es bei mir abholen kann. Kurze Zeit später rief der Besitzer mit der Anzeige „Home“ an. Ich habe ihm meine Adresse gegeben. Es kam ein Jugendlicher vorbei, der sich freute und mir 20 Euro Finderlohn anbot, was ich dankend ablehnte. Ich halte es für selbstverständlich, dass man solche Sachen mitnimmt, aber dann nicht für sich behält. Dabei geht es nicht nur um den materiellen Wert, sondern auch Daten wie Telefonnummern und Fotos.

5 Gedanken zu „Smartphone gefunden

  1. Da sind Sie aber gewiß eine rühmliche Ausnahme! Mit dem allgemeinen Verfall der Werte sind solche (früher) selbstverständlichen Verhaltensweisen auf dem Abstellgleis angekommen.

    • Viele Menschen verhalten sich so, leider nicht alle, wozu es auch empirische Untersuchungen gibt. Gerade deshalb ist es wichtig, dass anständige Menschen Wertgegenstände nicht liegen lassen. Ich habe einmal bei einem Schlüsselbund unter einer Fitnessstange eine Ausnahme gemacht, da ich mir dachte, dass der Besitzer dort noch einmal nachschauen wird, während ihm die Schlüssel Tage später viel weniger nutzen, ein unehrlicher Finder damit aber auch nicht wirklich etwas anfangen kann.

      • Tipp:
        Bei Pearl.de kann man sich für den Fall eines Schlüsselverlusts, der bei Sicherheitssystemen teuer werden kann, registrieren lassen. Man erhält dann einen Schlüsselanhänger (80 Cent) mit der Adresse von Pearl, mit dem der Finder aufgefordert wird, den Fund in einen Briefkasten einzuwerfen.

  2. In so einem smarth phone ist oft das Leben eines Menschen, und es ist viel wertvoller für den Verlierer als den Finder. Man kann mit so einem gefundenen smart phone auch einen erheblichen materiellen Schaden anrichten. Wenn ich mal eins finde, mache ich es genau so, wie sie es gemacht haben.

  3. Ich habe im Zigarettenautomaten eine EC Karte gefunden und war auf dem Weg nach Wermelskirchen um sie bei der Polizei abzugeben.

    Unterwegs kam mir ein Polizeikrad entgegen den ich ranwinkte um die Karte abzugeben,der kam aber aus Gummersbach und hatte bei uns nichts verloren – der fuhr scheiß auf den Dienst just for Fun durchs Bergische Land.Dann ab zur Wache um die Karte auf kurzem Dienstwege dem Besitzer zukommen zu lassen.Nix da,erst wurde ich überprüft und dann kam der übliche Papierkram.

    Naja so sind halt Behörden – wenn sie nicht außerdienstlich im Dienst mit dem Motorrad durchs Bergische Land düsen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s