Diskussionspapier zu Drittmittelvarianten

Inzwischen ist meine ‚Einreichung für den 19. Workshop Hochschulmanagement‘, die ich beim ’19. Workshop Hochschulmanagement auch in Hamburg‘ im Februar vorgetragen hatte, als „Diskussionspapier des Instituts für Organisationsökonomik 4/2017“ erschienen mit dem Titel: „Vor- und Nachteile verschiedener Arten von Drittmitteln“. Die Zusammenfassung lautet:

Es gibt verschiedene Arten von Drittmitteln für wissenschaftliche Forschung. Insbesondere lassen sich Drittmittel für freie Forschung, zur ergebnisoffenen Themenbearbeitung und für spezifizierte Auftragsforschung unterscheiden. Deren jeweilige Vor- und Nachteile werden diskutiert, auch im Verhältnis zur Grundfinanzierung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s