Vater-Sohn-Urlaub auf Mallorca

Wie hier angedacht, bin ich jetzt noch einmal für eine Woche mit Fabian für einen reinen Vater-Sohn-Urlaub verreist, und zwar nach Mallorca, was relativ günstig und eigentlich recht schnell geht (in unserem konkreten Fall leider nicht, weil wir von Frankfurt-Hahn geflogen sind, was mit Frankfurt nichts zu tun hat). Morgen fliegen wir zurück, um dann noch einen Tag in Deutschland herumzureisen (Erklärung folgt). Insgesamt ist die Reise ein ziemlicher Erfolg. Fabian möchte eine solche Reise zu zweit jedenfalls wiederholen (noch lieber allerdings mit seiner Mama). Wahrscheinlich mache ich das auch noch mit seiner Schwester oder mit beiden Kindern, wenn sie etwas größer sind. Noch schöner sind natürlich Reisen mit der ganzen Familie, doch meine Frau ist durch ihre Arbeit stärker ortsgebunden. Ich kann z. B. ein ‚Neues Diskussionspapier zum „Euro aus Unternehmensperspektive“‚ auch auf Mallorca fertigstellen, während Fabian mittags schläft oder abends vor mir.

Wenn er wach ist, machen wir die meisten Sachen gemeinsam einschließlich Laufen mit dem ‚Baby-Jogger‘. Das ist schon intensiver und vor allem extensiver als zu Hause, wo er jetzt in eine normale Kindergartengruppe geht und auch noch seine Mama sowie gelegentlich eine Kinderfrau hat. Der größte Schwachpunkt ist wohl die Ernährung, da er zu Hause von zu vielen Süßigkeiten erst wieder entwöhnt werden muss. Mehr als drei Bissen von einem Apfel pro Tag wären auch gut. Wirklich beklagenswert ist jedoch nur das Geschäftsgebaren von einigen Unternehmen, worauf ich demnächst einmal eingehe.

Meine Frau kam zu Hause mit Sophia wohl ebenfalls gut zurecht. Inzwischen schläft die Kleine sogar ganz durch, was demnächst besseren Nachtschlaf auch für mich verspricht. Fabian schläft hier in einem großen Bett leider sehr unruhig. Wie schon auf Teneriffa ist er sogar einmal herausgefallen, wobei ich diesmal extra etwas davorstellte und nichts weiter passiert ist.

4 Gedanken zu „Vater-Sohn-Urlaub auf Mallorca

  1. „Frankfurt-Hahn“ ist natürlich Etikettenschwindel, da Frankfurt von Hahn 135 Kilometer entfernt liegt. Ich wohne da in der Nähe und kenne die Problematik recht gut. Aus der ehemaligen US-Airbase Hahn sollte ein erfolgreicher Passagier- und Frachtflughafen zur Entlastung von Frankfurt werden. Aber die SPD-geführte rheinland-pfälzische Landesregierung hat hier ihr absolutes Totalversagen bewiesen. Muss man sich wundern, wenn Sozialisten für Rote Zahlen sorgen???

  2. „Mehr als drei Bissen von einem Apfel pro Tag wären auch gut“

    Selbst als Erwachsener graut es mir häufig davor, Äpfel zu essen.
    Der Grund ist weniger der Geschmack, welchen ich wohl als angenehm
    empfinde, als der Apfelsäuregehalt, der auf den Zähnen schmerzt und
    sich auch nicht gut in Mund und Magen anfühlt.
    Das Gleiche fühle ich beim Trinken von reinem Apfelsaft oder Essen
    von reinem Apfelmus.
    Sobald das Apfelprodukt aber in etwas anderes eingebunden ist,
    verringert sich auch die Apfelsäurekonzentration.
    So bei Apfelschorle, Apfelkuchen oder Kartoffelpuffer mit Apfelmus.
    Dort greife ich dann sehr gerne zu.

    Ähnlich geht es ja auch vielen Menschen bei Zwiebeln.
    Kaum jemand kommt aus ähnlicher Motivation heraus auf den Gedanken
    z.B. 5 Zwiebeln pur zu verspeisen. Die unmittelbare Folge wäre ein lang
    anhaltendes Brennen im Mundraum. Sehr gut schmecken hingegen
    Zwiebeln als Fleischbeilage, in Kartoffelpuffern usw.

    Probieren Sie doch ganz einfach aus, in welcher Darreichungsform Ihr
    Sohn das von Ihnen präferierte Nahrungsmittel (hier: Äpfel) am ehesten
    bereit ist zu verzehren. Wenn Ihr Sohn dabei dann Speisen entdeckt,
    die ihm sehr schmecken, werden sich Süßigkeiten leichter umgehen
    lassen.

  3. Pingback: Zu einer Antrittsvorlesung in Ludwigshafen | Alexander Dilger

  4. Pingback: Keine Gebühren, aber auch kein Roaming | Alexander Dilger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s