Renner wird Bundestagsspitzenkandidat der AfD in NRW

Ende Januar sollte Martin Renner noch als Landessprecher der AfD NRW abgewählt werden (siehe ‚Renner wird nicht wieder abgewählt‘). Heute hat sich das Blatt völlig gewendet: „NRW-AfD wählt Martin Renner zum Bundestagswahl-Spitzenkandidaten“. Meinen Glückwunsch!

Nun wird er wie gewünscht Angela Merkel im Bundestag seine Meinung sagen können, zumal sie auch gerade heute mit sozialistischen 95 Prozent zur CDU-Spitzenkandidatin in Mecklenburg-Vorpommern gewählt wurde (siehe „Landes-CDU wählt Merkel zur Spitzenkandidatin“). Auf den Plätzen 2 bis 4 folgen Jochen Haug, stellvertretender Landessprecher, Harald Weyel, Professor an der TH Köln, und Kay Gottschalk aus Hamburg, der in der Stichwahl um Platz 1 unterlag. Die restliche Landesliste zur Bundestagswahl wird morgen und an den beiden nachfolgenden Wochenenden gewählt. Hoffentlich bleibt sie im Gegensatz zur Liste zur Landtagswahl so ausgeglichen.

25 Gedanken zu „Renner wird Bundestagsspitzenkandidat der AfD in NRW

    • Ich trage an dieser Stelle einen Hinweis auf einen Auszug aus dem Buch „Was will die AfD . . . “ von Justus Bender in der FAZ vom 27.2.17 nach. M.E. eine treffende Analyse, die man vor Wiedereintritts-Überlegungen zur Kenntnis nehmen sollte.

      • Wenn man die Politik von Frau Merkel gut findet, sollte man natürlich zur CDU und nicht zur AfD gehen. Im Übrigen glaube ich, immer noch mehr über die AfD zu wissen als Herr Bender. Vor allem wird sie keine absolute Mehrheit bekommen, sondern bestenfalls die Regierungspolitik zu ein paar Korrekturen zwingen.

      • @Klaus Wolgang Berger

        Wo ist „an dieser Stelle“ ?
        Es fehlt ein Link oder Zitat.

      • @ Herr Meister
        Mit „An dieser Stelle . . .“ meinte ich die Position in diesem Diskussionsstrang. Der Hinweis bezieht sich auf die Print-Ausgabe der FAZ vom 27.2.17 S. 6. In dieser Ausgabe befinden sich noch zwei andere Beiträge zu AfD.
        Für Informationen, die den Rahmen dieses Blogs sprengen, erbitten Sie doch von Prof. Dilger meine EMail-Adresse.

        @ Herr Prof. Dilger
        In dem genannten Beitrag wird die CDU nicht erwähnt (Zusammenhang ?), Das Buch von Bender habe ich nicht gelesen. Sie hatten übrigens selbst mal eine eigene Analyse zum Werdegang der AfD avisiert.

      • Das neue Buch habe ich nicht gelesen und den kostenpflichtigen FAZ-Artikel auch nicht, aber z. B. den Blogbeitrag „Der Frust und die AfD“ dazu von Werwohlf. Er schreibt u. a. über Herrn Bender und die Regierung (und damit indirekt auch die CDU):

        Er bedenkt Kritiker des Euros mit dem Spott, sie meinten doch – natürlich fälschlicher- und dreisterweise, was erlaube AfD? – tatsächlich, besser als die Bundesregierung zu wissen, wie die Euro-Krise zu lösen sei, oder aber sie unterlägen der Selbsteinschätzung (im Kontext gemeint ist anscheinend „dem Wahn“), die Welt „in Gänze“ verstanden zu haben und jeder „Errungenschaft“ der Europäischen Union ein „Preisschild anheften“ zu können.

        In diesem Blog finden sich doch etliche Ausführungen zur AfD und deren Entwicklung. Ein Buch lohnt wohl nicht mehr die Mühe, zumal meine aktive AfD-Zeit immer weiter zurückliegt. Sollte ich doch noch einmal in der AfD, die ich inzwischen für eine andere Partei als 2013 halte, aktiv werden, könnte ich darüber nicht mehr völlig unbefangen berichten. Es ist daher wohl lohnenswerter, wenn ich meine Kritik am Euro und mögliche Ausstiegsszenarien systematisiere.

      • @Klaus W. Berger

        Vielen Dank für den Hinweis. Ich halte mich allerdings gerade in Vorarlberg auf und kann hier leider keine FAZ von gestern bzw. vorgestern beziehen.

      • @Prof. Dilger
        Hinter der Bezahltschranke von FAZ Online verbergen sich in der Regel Beiträge aus dem Print-Medium. Und das Printmedium ist doch sicher an der Uni Münster mehrfach kostenlos zugänglich? In der Arbeit von Bender sehe ich den Versuch einer soziologischen Beschreibung (die ich mit Vergnügen gelesen habe) und nicht wertenden Kampf-Journalismus.

  1. Pretzell ist Spitzenkandidat für die NRW-Landtagswahl,
    Renner NRW-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl.
    So kommen sich beide nicht mehr in die Quere.
    Teile und herrsche!

  2. Martin Renner hat recht knapp gegen Kay Gottschalk gewonnen (179 zu 167), strahlende Siege sehen anders aus – aber er sei ihm gegönnt.
    Im Bundestag werden seine eigenwilligen Ecken und Kanten weniger Bedeutung haben als wenn er Spitzenkandidat für die Landtagswahl wäre.
    Kay Gottschalk seinerseits ist auf Platz vier gewählt worden, beide dürften also im nächsten Bundestag sitzen.
    So what?

    • Herr Renner auf Platz 1 hat schon eine symbolische Bedeutung. Faktisch kommt Platz 4 ebenso in den Bundestag. Doch wer weiß, ob er es darauf geschafft hätte oder sonst nicht einfach wieder durchgewählt worden wäre.

  3. Jedenfalls wäre es sehr schade gewesen,wenn Herr Renner in NRW unter die P&P Walze geraten wäre.

    Und sehr schön wäre es,wenn Höcke endlich rausfliegt.
    Nein,ich habe nichts gegen Höcke an sich.
    Nur ist er mir zu hartnäckig im „1000 Jährigen Reich“ unterwegs,das geht so nicht.

  4. Ich halte Herrn Höcke für einen völlig indiskutablen rechtsradikalen Krawallmacher. Und soweit ich das bisher der Presse entnehmen konnte, scheint Herr Renner diesen auch noch zu verteidigen. Als sonderlich hilfreich in der Entwicklung einer seriösen Alternative zu den Katastrophen Merkel und Schulz empfinde ich das nicht!

    • Herrn Renner habe ich vor allem als Türöffner für die Liste gesehen, der er wohl doch nicht war. Wenn ich alle gestrigen Ergebnisse habe (die jemand auch gerne als Kommentar angeben kann), schreibe ich noch etwas dazu, weil es auch mich ganz persönlich bzw. meine politische Zukunft betrifft.

      • gewählt sind bislang:
        1. Martin Renner
        2. Jochen Haug
        3. Prof. Dr. Harald Weyel
        4. Kay Gottschalk
        5. Jörg Schneider
        6. Fabian Jacobi
        7.Rüdiger Lucassen
        8. Udo Hemmelgarn
        Platz 9 wurde gestern auch noch gewählt, ich habe die Ergebnisverkündigung aber nicht mehr abgewartet. Dem Applaus nach zu urteilen tippe ich auf Uwe Kammann

      • Danke für die Informationen! Weiß jemand sicher, wie Platz 9 besetzt wurde?

        Bitte schicken Sie mir eine E-Mail mit Ihrer Postanschrift und einem konkreten Champagnerwunsch, damit ich meine Wettschuld begleichen kann.

      • Platz 9 ging an Uwe Kamann, der in der Stichwahl sehr deutlich Dr. Höller schlug

      • Herr Kamann scheint mir eine gute Wahl zu sein. Auf jeden Fall hat sich bei dieser Liste zur Bundestagswahl bislang keine Seite dominant durchsetzen können, was bei der Liste zur Landtagswahl noch ganz anders war.

      • Wie Sie wollen, ggf. müssen Sie mich daran erinnern. Doch wenn Frau Merkel Geschichte ist, kaufe ich gleich eine ganz Kiste und mache selbst ein paar Flaschen auf (nicht unbedingt alle gleichzeitig oder wir veranstalten eine Party).

  5. Man muss wohl kein Prophet sein, um vorauszusagen dass Renner vor allem den Islam thematisieren wird. Ein anderes seiner Lieblingsthemen scheint aber auch die Katholische Soziallehre zu sein, und das ist als Ansatz in NRW nicht ganz verkehrt. Etwas mehr intellektuellen Tiefgang als Höcke hat Renner schon (ob das im Wahlkampf von Vorteil ist, sei dahingestellt). Dass sich beide vertragen, liegt wohl in erster Linie daran dass beide „Überzeugungstäter“ sind.

    • Ein anderes seiner Lieblingsthemen scheint aber auch die Katholische Soziallehre zu sein…
      Darüber würde ich gerne mehr erfahren. Können Sie Quellen nennen?

  6. Die AfD ist ja garnicht mal so schlecht. Besonders bei den Autofahrern wird sie Zustimmung bekommen. Da sie an dem Wochenende 22.April ihren Parteitag in Köln abhalten, ist das Polizeiaufgebot dermaßen groß, dass der Blitzmarathon an dem besagten Wochenende jetzt abgesagt werden musste

    • Das ist doch einmal ein schöner Nebeneffekt, den man allerdings eher den inzwischen von fast allen Parteien unterstützten gewaltbereiten Linksextremisten verdankt. Demokratie setzt eigentlich einen friedlichen Meinungsstreit voraus.

  7. Pingback: Aussichtsreiche Bundestagskandidaten der AfD NRW | Alexander Dilger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s