Merkel fürchtet plötzlich Migranten

Nicht nur Herr Lucke ändert ständig seine Meinung (siehe ‚Lucke ist gegen Volksabstimmungen‘ und ‚Lucke will nur noch Grexit‘), sondern auch und gerade Frau Merkel, deren Meinungen und Meinungsumschwünge als Bundeskanzlerin viel mehr reales Gewicht haben. So wollte sie die Laufzeiten für Atomkraftwerke verlängern, um sie dann zu verkürzen. Sie war erst gegen den flächendeckenden Mindestlohn, dann dafür. Sie sprach sich für den Erhalt der Wehrpflicht aus, um sie kurz darauf auszusetzen. Sie verspricht immer wieder, dass es sich um das (aller)letzte Rettungspaket für Griechenland handeln würde.

Nun ist ihre Flüchtlingspolitik bzw. Willkommenskultur an der Reihe (wobei sie schon letzten Jahr mit ‚Grenzkontrollen statt Willkommenskultur‘ einen Schlingerkurs verfolgte). Sie hat erst jeden nach Deutschland eingeladen und hat die Grenzen geöffnet. Dann wollte sie echte Flüchtlinge mit einem schmutzigen Deal durch die Türkei zurückhalten und -nehmen lassen. Nun sieht sie einen „‚Angriff auf Außengrenzen‘: Jetzt spricht Merkel ganz anders über Flüchtlingskrise“. „Merkel warnt vor ‚Angriff‘ der Migranten auf Europa“. „Merkel appelliert an Flüchtlinge: ‚Wir erwarten, dass ihr wieder in eure Heimat zurückgeht'“.

Sollten wir uns nicht freuen, dass sie jetzt endlich ein Problembewusstsein entwickelt? Aus meiner Sicht kommt sie aber gerade nicht zur Vernunft, sondern wechselt nur einmal mehr erratisch oder auch rein opportunistisch ihre Meinung. Es ist auch weder politisch noch humanitär nachzuvollziehen, warum ihr arabische Muslime lieber sind als Christen aus Schwarzafrika, deren Lage häufig noch viel schlechter ist. Sie hat weder Flüchtlingen noch anderen Migranten oder gar uns Deutschen echte Lösungen anzubieten, sondern schafft stets nur neue Probleme. Die entscheidende Frage ist nicht, ob man ihren augenblicklichen Standpunkt gerade gut findet oder nicht, sondern wie es gelingen kann, diese Frau aus dem Kanzleramt zu bekommen, sei es durch Abwahl, Wegloben, Entmündigung oder sonst wie.

34 Gedanken zu „Merkel fürchtet plötzlich Migranten

  1. Angela Merkel ist eine äußerst machtbewusste Opportunistin ohne jede politische Vision, wie leider die meisten heutigen Spitzenpolitiker. Dass der gescheiterte Politkarrierist Bernd Lucke ganz ähnlich tickt, ist nicht weiter verwunderlich. Schließlich hat er 33 Jahre lang in Merkels CDU gelernt.

    Frau Merkels falsche Anreizpolitik hat bereits hunderttausende Menschenleben gefordert. Die tatsächliche Tragweite dieser humanitären Tragödie entspricht mindestens den großen Kriegsverbrechen im Jugoslawienkrieg. Über die etwa zwei Millionen toten ‚Wirtschaftsmigranten‘ in der Sahara ist hierzulande (noch) sehr wenig bekannt. Aber das wird sich sicher ändern. Die humanitäre Katastrophe im Darfur (die andere Ursachen hat aber in ihrem Ausmaß ähnlich schlimm ist) wurde auch erst Jahre nach ihrem Beginn in europäischen Medien thematisiert.

    Merkel gehört nicht nur politisch abgestraft, ihr Regierungsgebaren sollte vor dem internationalen Strafgerichtshof in den Haag verhandelt werden und nicht mit einer weiteren Amtszeit, der Weglobung in ein internationales Amt oder gar dem Friedensnobelpreis „belohnt“ werden. Und zwar nicht wegen des von manchen völkischen Blubberern so empfundenen „Verrats am deutschen Volk“ (welches sie ja nur endlich abwählen müsste), sondern wegen der Opfer ihrer Anreizpolitik und ihrer latenten Negierung demokratischer Entscheidungswege.

    • -.-.wie sollte dann die Anklage vor dem internationalen Gerichtshof lauten?
      Verstoß gegen das Grundgesetz aus humanistischen Gründen, oder so ähnlich?.-.-

      • Die Verfehlungen von Frau Merkel sind politischer und moralischer, nicht strafrechtlicher Art. Die Geschichte wird über sie urteilen, kein Strafgericht.

      • Leider ist es so, dass weitreichende politische Verfehlungen nicht geahndet werden (können?). Man sieht es ja auch an der Steuerverschwendung, die allerorten stattfindet.

      • „Frau Merkels falsche Anreizpolitik hat bereits hunderttausende Menschenleben gefordert.“; „Die tatsächliche Tragweite dieser humanitären Tragödie entspricht mindestens den großen Kriegsverbrechen im Jugoslawienkrieg.“; „ihr Regierungsgebaren sollte vor dem internationalen Strafgerichtshof in den Haag verhandelt werden“; „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ … Schade, der Blog scheint immer radikaler zu werden. Einige Menschen sollten sich dringend mal damit beschäftigen, wer bisher bspw. wegen „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ verurteilt wurde. Kleiner Tipp: u.a. Nürnberger Kriegsverbrecherprozesse! Ebenso sollte man sich die bisherigen Angeklagten anschauen, die sich vor dem internationalen Strafgerichtshof verantworten mussten. Man muss Frau Merkel und ihre Politik nicht mögen (es gibt genug zu kritisieren), aber sie mit Kriegsverbrechern und Menschen gleichzusetzen, die Völkermorde wie den Holocaust begangen haben, grenzt an Volksverhetzung! Kein Wunder, dass so viele Flüchtlingsheime brennen, wenn scheinbar immer mehr Menschen aus puren Hass solche absurden Ansichten entwickeln…

      • @nationalliberal

        Was ist daran absurd, wenn jemand auf die vielen Toten (2 Mio. ?) in der Sahara verweist, die ganz besonders Frau Merkels Anreizpolitik und einer von George Soros sowie der (vor allem kirchlichen) Sozialindustrie gesponsorten Fehlinformationspolitik zu verdanken sind?

        Ist das in Ihren Augen keine humanitäre Katastrophe?
        Was haben Sie für eine Moral?

      • @Meister
        Ja, jetzt kommen wegen der bösen Frau Merkel alle Afrikaner. Es gab in den letzten Jahrzehnten keine Flüchtlinge aus Afrika…wenn die böse Frau Merkel nicht letztes Jahr die (arabischen) Flüchtlinge aufgenommen hätte, würden jetzt keine Flüchtlinge aus Afrika kommen. Ja, und die Erde ist eine Scheibe. Sie können auf meine Kommentare antworten, aber ich werde ab jetzt nicht mehr auf Ihre absurden Verschwörungstheorien eingehen!

      • Frau Merkel hat letztes Jahr viele Millionen Menschen zum Kommen angereizt, von denen der Großteil noch gar nicht gestartet ist. Aber die Flüchtlingen und Migranten einschließlich Toten zuvor gehen natürlich nicht auf ihr Konto, jedenfalls nicht direkt.

        Herr Meister schreibt gute und leider auch viele nicht so gute Kommentare, weshalb ich grundsätzlich nicht mehr auf ihn antworte, auch wenn er Pseudonyme wie Alfa Romeo Milano benutzt. Wenn sich alle so verhalten würden, verliert er vielleicht die Lust oder beschränkt sich auf sinnvolle Kommentare, die wir gerne lesen und dann auch wieder beantworten.

      • @Dilger
        Ich habe mich schon gewundert, ob es jetzt einen weiteren Herrn Meister gibt…

        Warum ist Frau Merkel indirekt verantwortlich? Bis 2015 hat sie keine Flüchtlinge eingeladen. Der deutschen Politik und der Bevölkerung waren die Flüchtlinge größtenteils egal, da es bisher das Problem von Spanien und Italien war. Man kann natürlich darüber diskutieren, ob man vor Ort in Afrika mehr helfen müsste. Jedoch hatte Frau Merkel doch von den Wählern nicht wirklich ein Auftrag dafür. Viele Wähler begrüssten sogar im Gegenteil damals die FDP Forderung, das Entwicklungsministerium aufzulösen…

      • Ich habe nicht geschrieben, dass Frau Merkel indirekt für die Flüchtlinge und Toten mitverantwortlich ist, die sich vor letztem Spätsommer auf den Weg machten. Ich habe diese Möglichkeit nur nicht ausgeschlossen, da man dazu ihre Rolle insbesondere im Syrien- und Irakkrieg genauer beleuchten müsste. Eine Mitverantwortung kann sich in ihrer Position auch durch Unterlassen ergeben. Ob die klassische Entwicklungshilfe die Probleme nicht eher verschärft, wird sehr ernsthaft diskutiert. Eine weitere Marktöffnung der EU würde vermutlich viel mehr bringen. Wir sollten auch wirtschaftliche Migration erlauben, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind.

      • Frau Merkel ist natürlich nicht für alle toten Wirtschaftsmigranten in der Sahara verantwortlich. Aber sie hat einen erheblichen Anteil daran, dass überhaupt so viele afrikanische Glücksritter versuchen über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen. Und der Weg aus Sub-Sahara-Afrika an die südliche Mittelmeerküste führt nun einmal durch die größte Wüste der Erde.

        Warum unser kleiner Neunmalklug „nationalliberal“ hieraus eine Verbindung zu brennenden Flüchtlingsheimen und dem Holocaust konstruiert erschließt sich mir allerdings nicht. Ein Verschwörungstheoretiker?

      • @Dilger 11:04

        Das Problem „Wirtschaftsflüchtlinge“ ist insgesamt vielschichtig. Wirtschaftsmigration zu erlauben halte auch ich grundsätzlich für richtig, wenn der betreffende Migrant für sich selbst und seine mitgebrachten Angehörigen sorgt, d.h. mit einer Einreise- und/oder Aufenthaltungsgenehmigung ordentlich einreist und im Zielland auch selbst für die Kosten seines Aufenthalts und Unterhalts aufkommt, wie es in fast allen Staaten der Welt üblich ist. Nur so ist das Problem in den Griff zu bekommen, nicht jedoch mit kategorischer Alimentierung aller Migranten, die sich mal eben als „Flüchtling“ ausgeben.
        Dass eine entsprechende Änderung der deutschen Sozialgesetzgebung nicht längst in Angriff genommen wurde, spricht Bände über die Inkompetenz, Ignoranz und Ohnmacht unserer zuständigen Politiker, allen voran unserer Bundesregierung mit Frau Merkel als Kanzlerin und Herrn Schäuble als ihrem unverantwortlichen Kassenwart.

  2. Was die AfD nicht bewirken konnte, das hat jetzt das Brexit ausgelöst. Viele Staaten könnte bei entsprechenden Volksabstimmungen folgen und die EU endgültig scheitern lassen.
    Und das – und nur das macht Merkel Angst.

    Nein, Niemand hat Deutschland dabei auf der Rechnung – wir werden wohl die letzten in der Kneipe sein, die zudem auf der Rechnung sitzen gelassen wurden.

    En passent dürfte Merkel bei einer echter Umsetzung die AfD erledigen. Hier ist man sich einfach zu sicher, dass man sich einfach bequem hinsetzen könne – und den (Protest)wähler sich Gründe aussuchen lässt, warum er AfD wählt.

    Bald wird Merkel wieder die ‚Obermutti‘ sein, wird sich als von Oppostion und SPD zur ‚Offenen Grenze‘ gedrängte ausgeben.

  3. Wichtig ist, nicht nur die AfD zu stärken, sondern auch die Freien Wähler. Dann wird die Einwanderung stark begrenzt. Und Griechenland wird aus der Eurozone ausgeschlossen.

    • Wer sollte Frau Merkel beerben? Horst Seehofer, Wolfgang Schäuble oder Wolfgang Bosbach kommen aus gesundheitlichen Gründen für den Knochenjob kaum in Frage. Und ob Ursula von der Leyen die bessere Kanzlerin abgäbe, ist fraglich. Ein Nachfolger ist in der Union nicht in Sicht.

      • In der SPD gibt es doch auch keinen plausiblen Kanzlerkandidaten, was ein wesentlicher Teil des Problems ist. Trotzdem glaube ich, dass (fast) jede andere Person besser wäre, nicht zuletzt weil sie schwächer wäre und deshalb nicht so willkürlich handeln könnte.

      • Genau deshalb hält H.C. Strache (FPÖ) ja Frauke Petry für die nächste Bundeskanzlerin und halten „nationalliberal“ und einige andere Mitdiskutanten hier Alfa Bernd Calvin Lucke für den nächsten Bundeskanzler. *Ironie off*

      • @Meister
        Sie können sich Ihre dummen Kommentare sparen. Ich habe niemals gesagt, dass Herr Lucke Bundeskanzler werden soll. Ich lebe in der Realität, was bei Ihnen und vielen AfDlern nicht der Fall ist, wie Sie es fast täglich mit Ihren absurden Verschwörungstheorien deutlich sichtbar zeigen…

      • Friedrich Merz wäre als Bundeskanzler mein Favorit. Der hat auch noch eine Rechnung mit Merkel offen! Wenn Karl-Theodor zu Guttenberg wieder käme, wäre ich auch froh. Aber selbst jemand aus der zweiten Reihe wäre besser als Merkel. Alles ist besser als die Zonenwachtel!

        Ja, auch die SPD hat keinen vorzeigbaren Kandidaten. Die wirklich guten Leute gehen nicht in die Politik, sondern in Wirtschaft oder Wissenschaft. Dort verdienen sie mehr Geld und müssen sich dafür weniger ärgern….

  4. @Alfa Romeo Milano
    -..-.sie können es ja angehen.-.-.
    Nach § 7 des Völkerstrafgesetzbuch (VgdM) hat sie jedenfalls nicht verstoßen.
    Aber ihr Hinweis war ja sicherlich nur als gehässig/geschmacklos gedacht?

    • Worum geht es?
      Um „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“?

      Erdogan hat die demnach sicher auch nicht begangen und wurde trotzdem von deutschen Politikern deswegen angezeigt. Und die toten Zivilisten der Irak-Kriege sind selbstverständlich auch nur ‚Kollateralschäden‘. Stimmts?

  5. Merkel abzulösen ist kein Selbstzweck, da die etwaigen Nachfolger alle schlechter sind. Merkel müsste Schäuble, von der Leyen etc mit sich nehmen und dann müsste die CDU sich überlegen, was sie eigentlich will. Merkel ist als Kanzlerin sogar im Moment die beste Wahl: Sie ist auf nationaler Ebene das beste Mittel, um der eurotrunkenen CDU zu schaden, und auf europäischer Ebene das Gesicht eines bösartigen, gemeingefährlichen Deutschlands. Solange sie im Amt bleibt, werden eurokritische Kräfte weiter zulegen.

    Außerdem ist Merkel feige und unfähig zu führen, was sehr positiv ist. Wäre Schäuble 2005 Kanzler geworden, dann hätten Sie jetzt die Vereinigten Staaten von Euroland oder so.

    Was Sie geschrieben haben stimmt natürlich, und ich beachte die Äußerungen dieser Frau nicht mehr. Genauso gut könnte man ein Computerprogramm zufällige Aussagen generieren lassen.

    Bei der CDU ist es so, dass diese durch und durch mit dem „Europa auf Teufel komm raus“-Gedankengut durchsetzt ist, und ich sehe nicht dass sich da jemals etwas ändern wird. Außer die EU zerfällt und/oder die Partei verändert sich so radikal wie die US-Demokraten, als diese von der KKK- zur Bürgerrechtspartei geworden sind. Für die CSU gilt dasselbe, da das einfach nur ein Trojaner ist.

    Über den Ausgang der Bundestagswahl werde ich nicht spekulieren, bis dahin wird einfach noch zu viel passieren.

    • Es wäre besser, wenn Frau Merkel nicht mehr Kanzlerin ist, wer auch immer ihr Nachfolger wird. Solange das nicht erkannt wird, bleibt sie im Amt. Ich vermute ohnehin, dass ihr direkter Nachfolger ein Übergangskandidat wäre. Es muss erst einmal Platz für neue Persönlichkeiten geschaffen werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s