Ökonomenpanel zur Ungleichheit

Nach der ‚Erste[n] Runde vom Ökonomenpanel‘ und dem ‚Ökonomenpanel zum Bargeld‘ berichte ich nun über die „Ergebnisse Ökonomenpanel April 2016“ bzw. insbesondere meine eigenen Antworten:

Hat die Einkommensungleichheit in Deutschland seit der Jahrtausendwende zugenommen?

Ja.

Falls Sie der Meinung sind, daß die Einkommensungleichheit seit der Jahrtausendwende zugenommen hat, was sind Ihrer Meinung nach die Gründe (Mehrfachnennungen sind möglich)?

Globalisierung, Arbeitsmarkt, Steuerpolitik, Zuwanderung, Anderer Grund: Technischer Fortschritt;

nicht genannt: Bildungspolitik; Demographische, gesellschaftliche Entwicklung.

Große Einkommensunterschiede hemmen die wirtschaftliche Entwicklung.

5 (auf Skala von 0 für volle Zustimmung bis 10)

Große Einkommensunterschiede sind als Anreize für ökonomische Leistung gut.

4

Maßnahmen zur Verbesserung der ökonomischen Situation der unteren Einkommensgruppen?

Umverteilung durch progressive Besteuerung: Teils-teils;

Erhöhung der Sozialhilfe / Arbeitslosengeldes: Teils-teils;

Umverteilung durch Erbschaftssteuer: Eher ein negativer Effekt;

Investition in Bildung: Starker positiver Effekt;

Deregulierung des Arbeitsmarktes: Eher ein positiver Effekt.

Hat die Vermögensungleichheit in Deutschland seit der Jahrtausendwende zugenommen?

Ja.

Wie beurteilen Sie die gegenwärtige Vermögensungleichheit in Deutschland?

Hoch.

Wie beurteilen Sie die gegenwärtige Vermögensungleichheit in Deutschland im internationalen Vergleich?

Gegenüber den USA: Niedrig.

Gegenüber andere Länder der EU: Hoch.

Gegenüber Vereinigtes Königreich: Hoch.

Offener Kommentar zur Ungleichheitsdebatte:

(Ungefähr, da ich die genaue Antwort nicht kopierte:) Das absolute (reale) Einkommensniveau ist wichtiger als dessen Verteilung. Insbesondere das Wohlstandsniveau der breiten Masse der Bevölkerung als auch der Ärmsten einer Gesellschaft ist wichtig. Bestehende Ungleichheit kann die Wirtschaft hemmen, insbesondere auch durch Umverteilungskämpfe und den Versuch, die Ungleichheit zu reduzieren und Reaktionen darauf. Die Möglichkeit zu weit überdurchschnittlichen Einkommen und Vermögen ist ein starker Leistungsanreiz. Wenn sie bereits bestehen, können sie die Leistung eher mindern.

Heutiger Kommentar zu der Umfrage:

Einige Fragen waren gar keine subjektiven Einschätzungs-, sondern reine Faktenfragen. Ich hatte diese kurz recherchiert, was aber wohl nicht auf jeden Kollegen zutrifft. So haben die erste Frage nur 63 % bejaht. 16 % haben ihr Nichtwissen zugegeben, was ich in Ordnung finde. Doch immerhin 21 % haben fälschlich einen Anstieg der Einkommensungleichheit in Deutschland seit 2000 verneint. Der Anstieg der Vermögensungleichheit wurde von 12 % verneint. Im Vergleich zu den übrigen EU-Ländern und insbesondere Großbritannien übersieht sogar die Mehrheit, dass die Vermögensungleichheit in Deutschland höher ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s