Radausflug zum Dortmunder Flughafen

Am heutigen Muttertag waren wir wie schon die letzten beiden Wochenenden am Dortmunder Flughafen, da sich unser Sohn zunehmend für Flugzeuge interessiert. Wegen des schönen Wetters sind wir diesmal jedoch mit aus dem Winterschlaf geweckten Fahrrädern gefahren bzw. unsere Kinder erstmals im ‚Zweite[n] Baby-Jogger für zwei‘ (hinter meinem Fahrrad, während ich sie schon öfter beim Laufen geschoben habe). Ich war früher viel fitter beim Radfahren, wobei weniger das Gewicht als die Breite des Anhängers das Fahren erschwert. Wegen des schönen Wetters gab es übrigens recht viele Starts und Landungen von Kleinflugzeugen, während bei unserer Anwesenheit nur ein großes Passagierflugzeug landete, noch während des Aussteigens betankt wurde und bald wieder abflog.

2 Gedanken zu „Radausflug zum Dortmunder Flughafen

  1. Passt nicht zum Thema.

    Der Ö- Kanzler , Werner Faymann ist zurückgetreten.
    Wer wirft den ersten Stein, nach der Niederlage bei der BP -Wahlen mit 12%, begann sich die Spirale zu drehen.
    Klar ist die Niederlage ein Waisenkind, da kann es nur einen Verlierer geben.
    Der Chef von der Baugewerkschaft, meinte: Werner du weißt was du tun hast.
    Salzburger SPÖ-Chef, es gibt eine Personaldebatte.
    Wiener SPÖ Chef, schauen wir mal, noch gibt es keine Entscheidung.
    Burgenland SPÖ-Chef, der mit der FPÖ koaliert, meint, es nie zu spät.

    Wie die dann meinten: „Er hat sich sehr bemüht“.
    Wenn dir das ein Chef in Dienstzeugnis schreibt „er bemüht sich sehr“ heißt das, man ist ein totaler Vollpfosten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s