Fremde Steuererklärung und ihre Vereinfachung

Heute habe ich wieder eine ‚Steuererklärung gemacht‘, wenn auch noch nicht die eigene für 2015, sondern erstmals für meine Eltern, die dazu aus verschiedenen Gründen nicht mehr in der Lage sind. Es hat knapp drei Stunden gedauert, wobei die letztjährige Steuererklärung durch meine Mutter eine gute Vorlage war.

Doch es stellt sich schon die Frage, ob es sich nicht um sinnlose und ineffiziente Fronarbeit handelt, da die meisten Angaben den Finanzbehörden oder zumindest dem Staat ohnehin schon vorliegen. Auch in den USA wird über „The 10-Second Tax Return“ diskutiert. Nicht nur für Millionen Steuerzahler, sondern auch die Finanzverwaltung würde die Arbeit einfacher und das Ergebnis genauer.

10 Gedanken zu „Fremde Steuererklärung und ihre Vereinfachung

  1. Auf dem CDU-Parteitag 2003 in Leipzig wurde Friedrich Merz für sein Konzept eines einfacheren und gerechteren Steuersystems noch gefeiert. Dann wurde Merkel 2005 Bundeskanzler. Seit dem hört man von diesem Projekt nichts mehr…….

    • Die Geschichte ist etwas komplizierter. Herr Schröder hat 2005 „diesen Professor aus Heidelberg“ diskreditiert und Frau Merkel sich nicht schützend vor ihn gestellt, sondern nach dem doch nicht so richtig guten Abschneiden geschlussfolgert, nur noch mit linken Themen punkten zu wollen. 2009 feierte die FDP mit der Forderung nach niedrigeren und einfacheren Steuern den größten Erfolg ihrer Geschichte, um dann mit nur einer Absenkung der Mehrwertsteuer für Hotelübernachtungen, nicht aber das Frühstück, ihre Wähler zu verhöhnen. Zusammen mit der Euroretterei und AfD-Gründung hat sie das den Wiedereinzug in den Bundestag 2013 gekostet. Doch die Wähler vergessen schnell und werden 2017 vermutlich ausgerechnet Herrn Lindner wieder in den Bundestag wählen, während Frau Merkel sich aussuchen kann, mit wem sie Kanzlerin bleiben möchte.

  2. Sie wissen sicherlich, dass bei einem Mehrwertsteuersatz von 33% die Einkommenssteuererklärung bzw. die Besteuerung der Individual-Einkommen bald endgültig abgeschafft werden könnte. Natürlich wäre dies „sozial gerecht“. Man könnte allerdings Grundnahrungsmittel wie z.B. Brot und Milch mit einem niedrigeren Mehrwertsteuersatz belasten. Wie Stockmann bin ich der Meinung, dass der primäre Zweck von Steuern die Finanzierung der Staatsausgaben und nicht die Herstellung sozialer Gerechtigkeit ist.
    Stockmann: Wenn Jemand meint, er sei benachteiligt, dann könne man ihm einen Scheck schreiben.

    • Im Ergebnis ist es eigentlich egal, ob der Staat von bestimmten Personen gleich niedrigere Steuern kassiert oder höhere Steuern zurückerstattet. Es setzt aber fatale Anreize, wenn jeder einen Scheck erhält, der sich benachteiligt fühlt. Denn werden wir nicht alle benachteiligt, zumindest gefühlt?

    • Egal was dieser Stockmann sagt : Der Grundsatz der gleichmäßigen und leistungsgerechten Besteuerung bleibt mehrheitsfähig und die Erfordernisse der Staatsfinanzierung hebeln diesen Grundsatz nicht aus. Ich habe nun auch vorgestern die ESt-Erklärung für meine betagte Mutter gefertigt- aber nicht 3 Stunden, sondern einen vollen Tag- eine Qual. Mit drei Renten, den Zurechnungsbeträgen nach der Rentenreform, Anlage KAP, Vorsorgeaufwendungen unter Abzug der SV-Anteile und den a.g. Belastungen (Pflegeheim, Krankheitskosten). Die an die Finanzämter gemeldeten Daten sollen jetzt sukzessive einsehbar werden, soweit die Steuerpflichtigen Konten bei Elster eingerichtet haben, und man kann dann auch von Elster vorbereitete Steuererklärungen abrufen, die zu ergänzen sind. Es sind ja noch Willenserklärungen- wie z.B. der Antrag auf Günstigerprüfung bei den KAP-Erträgen- notwendig. Meine eigene ESt-Erklärung + Umsatzsteuererklärung erledige ich dank Vorbereitung und der Steuerbescheinigung der Banken in etwa 2 Std. (sofern man die Bilanzerstellung nicht hinzurechnet).

  3. „Meine eigene ESt-Erklärung + Umsatzsteuererklärung erledige ich dank Vorbereitung und der Steuerbescheinigung der Banken in etwa 2 Std. (sofern man die Bilanzerstellung nicht hinzurechnet).“

    Das ist so als ob Sie 8 Stunden am Tag arbeiten um dann festzustellen, also wirklich geschafft habe ich nur 1 Stunde lang….

    • Na ja- es ist wie bei einem Hausbesitzer, der mehrmals am Tage Etagen bewältigt- entweder er versucht, vorausschauend und mit geringem Mehraufwand Gegenstände zum künftigen Gebrauch mitzunehmen- oder er rennt eben wie eine Ameise.

  4. Hier in Norwegen ist es so dass die Steuererklärung bereits ausgefüllt ins elektronische Postfach kommt. Wenn man bis zum Stichtag 30.4 nichts macht gilt sie als akzeptiert. Ein großer Teil schaut noch nicht mal nach und die Mehrheit derer die kontrollieren nehmen keine Änderungen vor.

    Aus Datenschutzgründen mag das bedenklich sein aber es ist sehr praktisch. Und wie Herr Dilger korrekt sagt hat der Staat auch in Deutschland eh bereits Übersicht über die meisten Daten.

  5. Pingback: Eigene Steuererklärung fertig | Alexander Dilger

  6. Pingback: Steuererklärung 2016 erstellt | Alexander Dilger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s