Shakespeare und Cervantes vor rund 400 Jahren gestorben

Am 23. April 1616, allerdings nach dem damals in England noch geltenden julianischen Kalender, ist William Shakespeare gestorben, der vielleicht größte Dichter und meistverkaufte Autor aller Zeiten. Ebenfalls am 23. April 1616, allerdings nach dem gregorianischen Kalender und damit zehn Tage früher, wurde Miguel de Cervantes, der Autor vom Roman Don Quijote, nach einem bewegten Leben beerdigt, wobei er nach heute vorherrschender Meinung bereits am Vortag starb. Die Werke von beiden sind bis heute relevant, nicht zuletzt hinsichtlich Politik und religiöser Toleranz.

4 Gedanken zu „Shakespeare und Cervantes vor rund 400 Jahren gestorben

  1. In Spanien ist letzte Woche die Regierungsbildung vier Monate nach den Wahlen endgültig gescheitert. Es wird voraussichtlich zu Neuwahlen kommen. Don Quinchote lässt grüßen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s