Zurück von Lanzarote

Seit gestern sind wir wie letztes Jahr ‚Heil zu Hause‘ von den Kanaren. Wir suchen uns wohl immer die richtigen, sicheren Flüge an den falschen, gefährlichen Tagen aus. Morgen vor einem Jahr brachte ein psychisch gestörter Kopilot eine Germanwings-Maschine zum Absturz, während wir nichtsahnend von Fuerteventura nach Düsseldorf flogen. Gestern flogen wir von Lanzarote nach Köln-Bonn, während es ‚Terroranschläge des IS in Brüssel‘ am Flughafen und in einer Metrostation gab.

Zum Glück ist uns nichts passiert und wurde auch nicht in unser Haus von gewöhnlichen Kriminellen eingebrochen oder unser Auto in Köln-Porz gestohlen. Um keine Einbrecher anzulocken, berichte ich übrigens nicht gerne von einem laufenden Familienurlaub. Dabei lesen Einbrecher wohl gar nicht diesen Blog, wo es verdeckte und sogar ganz offene (wie ’21:36 über 5 km auf Lanzarote‘) Hinweise darauf gibt, aber vielleicht bei Facebook. Mit etwas Abstand sind Artikel zu Reisebegebenheiten vielleicht ohnehin interessanter. Denn was ich dann vergessen habe, wird wohl für andere erst recht nicht so wichtig gewesen sein.

3 Gedanken zu „Zurück von Lanzarote

  1. Alexander Dilger, müsen wol vom gleichen Stamm sein.

    Im Unterbewusstsein gleiche Sorgen bzgl. “ …… Piloten wollen ja hoffentlich weiter leben .. “ und an zuhause denken bei leerem Haus immer mit Bauchschmerzen, auf liebe Nachbarn hoffend, gleichwohl die ab 21:00 alle die Jalousien wie auch wir runterlassen.

    Ist aber völlig normal, wir brauchen uns dafür nicht zu schämen, rechtfertigen, es ist gelebte Realität in Deutschland , meine die Einbrüche, und der gestörte Pilot ist hoffentlich nur eine Ausnahme gewesen.

    Eines ist klar : Abwesenheit vom Haus wird grundsätzlich nicht publiziert. Gründe sind bekannt.

    Lanzarote in der Sonne mit herrlichem Wasser und Brandung ein Traum, gleich wie der große Pool auf der obersten Hoteletage, bei Wasser – Temperatur um die 20 Grad, fast immer allein im Wasser, diese Warmduscher !

    Sonst Lanzarote ? Nur auf dem Mars kann es schöner sein, ist ja furchtbar ohne Grün zu leben.

  2. ….. wol, hoppala, wohl, wohl vom … , ehrlich, im Nachhinein, Korrektur lesen macht einfach keinen Spaß, gleichwohl immer sinnvoll.

    Bei dieser Gelegenheit :

    Ihnen schöne und Frohe Ostern, viel Spaß in und mit der jungen Familie.

    Zeit, wo wir mit den Kindern im Grunewald die Eier gesucht haben, unvergesslich schön.

    Auch wenn das Wetter – wie aktuell – nicht mitgemacht hat. Man kann nicht alles haben !

  3. Pingback: Krank auf Teneriffa | Alexander Dilger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s