Merkel will Europa auch für alle Türken öffnen

Beim heutigen EU-Gipfel sollte eigentlich festgestellt werden, dass die Balkan-Route geschlossen ist. Frau Merkel wehrt sich aber gegen gemeinsame europäische Lösungen und erklärte gegenüber Journalisten, wenn auch nicht offiziell auf dem Gipfel: „Es kann nicht sein, dass irgendetwas geschlossen wird“ (siehe z. B. den „Newsblog: EU-Gipfel zu Flüchtlingen“ vom Tagesspiegel). Dafür will sie gegenüber der autokratischen türkischen Regierung einknicken, die statt drei Milliarden Euro (siehe ‚Die EU sollte nicht mit der Türkei über die Grenzsicherung feilschen‘) jetzt sechs Milliarden dafür verlangt (und jederzeit Nachzahlungen verlangen kann), illegal weiterreisende Migranten zurückzunehmen, wozu sie völkerrechtlich ohnehin verpflichtet ist. Aber damit nicht genug, Europa, d. h. Deutschland, soll auch noch große Flüchtlingskontingente direkt aus der Türkei übernehmen, allen Türken einschließlich verfolgten Kurden Visafreiheit gewähren und der Türkei den Beitritt in die EU erlauben, womit dann übrigens alle Flüchtlinge dort zur EU gehören würden und nach der Logik von Frau Merkel sofort nach Deutschland kommen dürften. Da kann man nur hoffen, dass insbesondere Herr Orban hart bleibt und diesen faulen Kompromiss verhindert.

24 Gedanken zu „Merkel will Europa auch für alle Türken öffnen

  1. Ich meine das sehr ernst: Merkel sollte auf ihren geistigen Gesundheitszustand untersucht werden! In der CDU will (noch) niemand den „Königsmörder“ machen. Je nach dem, die hoch die Ergebnisse der AfD bei den drei Landtagswahlen nächsten Sonntag ausfallen und wie schwierig die Regierungsbildungen werden, könnten einige CDU-Funktionäre die Nerven verlieren. Wenn Merkel dann nicht geht und dieses Jahr noch einmal mehr als eine Million „Flüchtlinge“ kommen, befürchte ich, dass die Lage eskalieren wird. Ich hoffe sehr, dass es nicht soweit kommt!

    • Es muss leider noch schlimmer werden, damit es besser wird. Dabei sind große Wahlerfolge der AfD wirklich noch das geringste Problem. Wenn es so weitergeht, droht ein massiver Anstieg der Kriminalität sowohl von als auch gegen Flüchtlinge. Längerfristig könnte es sogar zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen kommen.

      • Die Zustände sind doch bereits jetzt unerträglich. Junge Mädchen werden tagtäglich sexuell belästigt und noch viel schlimmer. Wenn man dann die Täterbeschreibung liest (oder man bekommt sogar direkt die Nation mitgeliefert), dann handelt es sich in den allermeisten Fällen um Migranten und in den allermeisten Fällen davon um solche, die erst seit kurzem in unserem Land sind.

        Hätte ich Kinder in diesem Alter, ich hätte mehr als nur Angst um sie. Bleibt es bei der Million, dann kann man die ganz große Eskalation vielleicht noch stoppen und es kann noch irgendwie gelingen, die Guten von den Bösen zu unterscheiden. Kommen noch mehr, dann gibt es Straßenschlachten. Die einheimische Bevölkerung wird dabei aber den Kürzeren ziehen, der innere Zusammenhalt ist in Deutschland viel zu gering ausgeprägt, um sich in brenzligen Situationen gegen Angreifer zu wehren. Köln konnte nur passieren, weil die einheimische Bevölkerung nicht in der Lage war, sich auch unmittelbar und direkt zu verteidigen. In Freiburg werden Flüchtlinge nur deshalb nicht mehr in Diskotheken gelassen, weil man nach Einlass, selbst mit 2-3 Sicherheitsleuten, nicht mehr für die Sicherheit garantieren könnte. Wieso ist das so? Weil die friedlichen Gäste nicht zusammenhalten, weil sie nicht mit den Übeltätern kurzen Prozess machen und zusammen den Anstand verteidigen. Niemand hat die Zivilcourage einzugreifen, weil jeder weiß, dass man keine Unterstützung bekommt, gewisse Gruppierungen dagegen immer gemeinsam vorgehen. Noch wären wir in der Überzahl und trotzdem gelingt uns das nicht. Bei der bekannten versuchten Vergewaltigung auf der Damentoilette, die in Freiburg das Fass zum Überlaufen brachte, ließ man den Täter laufen und aus dem Lokal entkommen. Kein Wunder, dass manche Leute dann auf die Idee kommen, sie könnten sich alles erlauben. Jede halbwegs intakte Zivilgesellschaft hätte dem Täter die Leviten gelesen, bis irgendwann die Polizei eingetroffen wäre und hätte viel eher aufpassn müssen, sich nicht selbst zu versündigen.

        Hat Merkel Erfolg, dann wird es bald eine neue „Flüchtlingsbewegung“ geben. Die Deutschen werden Deutschland verlassen. Sie werden in die Schweiz, nach Großbritannien oder in die USA. Aber sehr viele Menschen, besonders die Gebildeten, werden gehen. Die EU ist dann auch Geschichte, denn ein instabiles Deutschland, das seine klugen Köpfe verliert und innenpolitisch im Chaos versinkt, wird wieder zum Feind und Gefahr Nummer 1 in Europa werden.

        Orbán wird dieser Lösung niemals zustimmen. Österreich hoffentlich auch nicht, Cameron sowieso nicht. Hollande muss standhaft bleiben. Eigentlich kann er da nicht zustimmen. Auch wenn die Türken/Kurden/Flüchtlinge größtenteils nach Deutschland kämen, wäre das die Entscheidung, die LePen mit einem Bein zur Präsidentin macht. Gleiches gilt für Österreich und Strache. Und die Niederlande muss sich dann wohl mit einem Wilders als Ministerpräsidenten anfreunden. Dieser Deal würde den Kessel explodieren lassen. Merkel darf das Wochenende politisch nicht überleben. Selbst 28% in Baden-Württemberg sind noch zu viel, es müssten unter 25 sein. Dieser Deal würde Deutschland nicht nur ruinieren, sondern als Land abschaffen. Sarrazins Horrorvision tritt schneller ein als gedacht.

      • Es gibt bestimmt unter Flüchtlingen genügend schwarze Schafe, da nicht nur brave Menschen vor Krieg fliehen. Allerdings stört mich, dass jetzt überall so getan wird, als gebe es sexuelle Belästigung erst vermehrt seit 2014. Ob Dorfdisko, Unifete, Stadtdisko, Schwimmbad, Saune usw. …überall werden schon immer Mädchen und Frauen täglich von deutschen Männern genauso belästigt. Meistens gehen deutsche Männer nicht so plump vor, aber sie machen genauso heimlich Bilder, belästigen verbal und körperlich etc. Viele Frauen zeigen die Belästigungen durch deutsche Männer schon gar nicht mehr an, da man von der Polizei belächelt wird, wenn „nur“ schmutzige Sprüche kamen oder die Brust kurz berührt wurde…und trotzdem gibt es dennoch eine große Zahl von solchen Straftaten, die angezeigt werden. Vielleicht sollte sich mehr Menschen mal mit den Statistiken zu Strafanzeigen der letzten Jahrzehnte beschäftigen… Ich kenne einige Polizisten, die dies genau so bestätigen. Jeder Gefängnisbeamte wird es ebenso bestätigen…oder will jemand behaupten, dass die vielen Sexualstraftäter in den deutschen Gefängnissen alle Ausländer, Migranten und Flüchtlinge sind? Vor allem auch jetzige Vorkämpfer für Frauen wie einige Russlanddeutsche sind selbst in der Vergangenheit medial negativ mit dem gleichen Verhalten wie bei einigen Flüchtlingen jetzt aufgefallen. Jede neue Gruppe in Deutschland wird misstrauisch beobachtet und Verfehlungen werden sofort öffentlich gemacht…damals Russlanddeutsche, heute arabische Flüchtlinge. Jede Gruppe hat seine schwarzen Schafe. Die Medien bringen jetzt die Fälle, die die Menschen interessieren: Straftaten von Flüchtlingen! Diese medial verbreiteten Straftaten sind nur ein sehr geringer Teil…bspw. gibt es täglich Mord und Totschlag irgendwo in Deutschland, aber nicht jeder Fall steht in der Zeitung…und zu sexuellen Belästigungen seitens deutscher Männer müsste man täglich eine eigene Zeitung herausgeben, wenn man jeden Fall der Bevölkerung mitteilen wöllte.

    • „Merkel sollte auf ihren geistigen Gesundheitszustand untersucht werden“ Man muss Frau Merkel nicht mögen. Man kann ihre Politik stark kritisieren, wofür es auch genügend Argumente gibt. Meiner Meinung nach sollte man aber persönliche Angriffe unter die Gürtellinie lassen…Sie sind damit nicht besser als bspw. die Grünen, die Sie gern angreifen, die auch gern gegen Andersdenkende persönlich werden. Frau Merkel hat nun mal ein anderes Weltbild, deshalb ist sie nicht krank! Wir empfinden ihr Handeln als ein Handeln gegen die Vernunft…aber so ein Verhalten ist nicht krank, Vernunft ist subjektiv, ihre Anhänger werden umgedreht das Gleiche (Handeln gegen die Vernunft) über AfDler, CSUler und Co. denken. Aus ihrer Sicht ist ihr Verhalten vernünftig, da sie andere Maßstäbe hat… Es ist eine schlechte Angewohnheit in der Bevölkerung, Menschen mit anderen Ansichten immer gleich als krank zu bezeichnen. Wenn die Mehrheit der Bevölkerung ihr Weltbild nicht teilt, so kann und wird sie bzw. ihre Partei abgewählt werden…oder sie kann auch, da wir in einer Demokratie leben, jederzeit vom Bundestag zum Rücktritt wegen mangelnden Vertrauens gezwungen werden, was passieren wird, wenn die Mehrheit der Bevölkerung gegen Frau Merkel ist und die Abgeordneten aller Parteien aus Angst vorm Verlust ihres Mandats zur nächsten Wahl sich gegen sie stellen.

      • Zweifeln zu haben ueber den geistigen Zustand der Kanzlerin ist eine ernste und keine abwaegige Gedanke! An Symptomen fehlt es nicht, wie schon manche Aerzte erwaehnt haben.

      • Wenn man es schon als geisteskrank bezeichnet, wenn jemand Humanität für sich selbst als wichtigstes Gut ansieht, so ist jeder Mensch in irgendeiner Weise geisteskrank…bspw. ist in Deutschland auch Narzissmus sehr weit verbreitet, u.a. nicht nur bei den Grünen, sondern auch bei der AfD Führung sowie großen Teilen der AfD Basis.

  2. Ich muss mich korrigieren, anscheinend stößt das Abkommen tatsächlich auf Zustimmung.

    Mir hat beim Überfliegen ein Satz gereicht, um zu sehen, dass Europa hintergangen wird. „Für jeden Syrer, der von Griechenland in dei Türkei zurückgeführt wird, wird ein Syrer von der Türkei umgesiedelt“. Erdogan wird uns fluten, mit Syrern, mit Kurden, mit Türken und wir werden dafür auch noch bezahlen. Jetzt verstehe ich wie Kulturen untergehen konnten, wir sind da gerade voll dabei und das in Lichtgeschwindigkeit. Erdogan wird uns seine 3 Millionen Syrer schicken, alle anderen Flüchtlinge an seiner Grenze brutal abweisen und dafür Milliarden kassieren. Ich durchschaue das nach 2 Minuten, wie lange wird Merkel brauchen? 2 Jahre?

  3. Ich bin eigentlich kein Fan von Anne Will, aber die Sendung am Sonntag hat eindrucksvoll gezeigt wie isoliert D in Europa ist mit der naiven Haltung jeder müsse einreisen dürfen. Es war eine Wohltat den jungen Kurz aus AT zu sehen, der nicht nur sympathischer wirkte sondern in seinen Argumenten auch sehr viel klarer war als die Göring-eckerts, Maas‘ (samt claquer), und Kippings dieser Welt.

  4. Ist doch genial praktisch für Erdogan – dann braucht er keinen genozid an den Kurden veranstalten, sondern muss sie nur zur Flucht nach Europa, spez. Deutschland, treiben – und hat sie los. Er strebt ja eh eine ethnisch reine Türkei an – a lá: die ‚Türkei den Türken‘ – und Oppositionelle bekommt er so auch billig los. Dann bekommt er ahnsinnig viel Geld, mit dem er zumindet teilweise auch den IS & co. untertsützen kann gegen seinen Feind Assad – und somit die Friedensbemühungen zusammen mit Saudi Arabien der Nato und der EU konterkarieren kann.
    Ich hätte da an Merkel noch einen Vorschlag:
    Also wir könnten Erdogans Bereitschaft Flüchtlinge an der Grenze aufzuhalten noch weiter steigern, wenn wir Europäer ihm garantieren würden, dass wir an seiner Seite stehen, wenn er Russland den Krieg erklären würde. So ein kleiner Weltkrieg gegen Putin, dass würde Erdogan, den Führer der Religion des Friedens, der Freiheit und der Gerechtigkeit, sicherlich sehr gut gefallen…..
    Und nicht vergessen: auch sonst ist die Erde flach und die Sonne kreist um die Erde.

    • Die Türkei ist Nato-Mitglied! Wenn Russland seine Machtspiele betreibt und bspw. den türkischen Luftraum verletzt, müssen wir der Türkei helfen, wenn es dadurch irgendwann einen Krieg geben sollte, der von der Türkei nicht provoziert wurde. Die Unterstützung des IS ist zwar zu verurteilen, aber es ist keine Provokation gegenüber Russland, solange Syrien kein Teil von Russland ist. Deutschland sollte eher diesen Umstand endlich ausnutzen: hilft die Türkei nicht der EU, die gleichzeitig ein Großteil der Nato-Mitglieder stellt, so könnte man Erdogan drohen, die Türkei aus der Nato zu werfen…Russland würde sich freuen, wenn die Türkei allein dasteht, was auch Erdogan wissen sollte.

      • Demonisierung Tuerkeis ist falsch und natuerlich ein Versuch NATO zu destabilisieren und zu spalten. Konflikt mit kommunistischen PKK gab es auch in kemalistischen Zeiten, es ist nicht alles schwarz und weiss. Aber Tuerkei soll kein EU Mitglied werden.

        NATO Suedost Flanke ist gefaehrdet, besonderes durch Russland! Sonst waere Assad schon erledigt und Iran und Hizballah nicht bis israelische Grenze vorgedrungen! Iran bewaffnet Hizballah und angeblich wird auch Giftgas in Labs an der Golan Grenze produziert. Terroristen fuehren Operationen auch in Jordanien! Eine Loesung ohne Gewalt ist illusorisch. NATO muss wachsam und gut vorbereitet sein!

      • Man sollte bösen Sarkasmus erkennen, wenn man über ihn stolpert (oder glauben sie allen ernstes, ich wüsste nicht,d ass die Türkei natomitglied wäre – oder das dieser ‚Vorschlag‘ (der übrigens an die kanzlerin ging) ernst gemeint gewesen wäre….?).

      • Freut mich, wenn es nur Sarkasmus war! 🙂 Leider habe ich solche Aussagen in letzter Zeit schon sehr oft als ernsthafte Annahmen lesen müssen… Bei den vielen AfDler, Putinisten und Co. ist es mittlerweile schwer geworden, immer Sarkasmus und Verschwörungstheorien zu unterscheiden 😉

  5. Es reicht schon, wenn durch diesen Deal alle Kurden visafrei nach Deutschland bzw. Europa kommen können. Die Zahl der zu erwartenden Kurden wird höher sein als die Zuwanderung letztes Jahr. Schon jetzt sterben viele Unschuldige im sogenannten Krieg gegen die Terroristen – de facto ein Kreig gegen die eigene Bevölkerung aus Machterhaltungsgründen. Die hält doch nichts mehr dort, wenn sie nur ins Flugzeug steigen müssen, um nach Deutschland zu kommen. Verwandte gibt es hier ja zuhauf. Damit droht auch, dass der Konflikt verstärkt auf deutschen Boden ausgeübt wird.

    Ich hätte es nicht gedacht, dass ich es nach meinen Austritt im Juli letzten Jahres sagen werde. Aber ich wünsche mittlerweile der AFD ein Bombenergebnis nächsten Sonntag, weil ich nicht weiß, wie dieser Wahnsinn noch zu stoppen ist.

    • Es ist sehr unwahrscheinlich, dass ein Erfolg der AfD irgendetwas ändert. Die Schuld wird nicht bei Frau Merkel liegen, da die CDU Spitzenkandidaten ihr teilweise in den Rücken gefallen sind und man so behaupten kann, dass die Ergebnisse dadurch entstanden sind. Ein Erfolg der AfD bedeutet lediglich, dass es wie in der Weimarer Republik schwerer wird, regierungsfähige (demokratische) Koalitionen zu bilden, wodurch die Ränder noch stärker werden. Schlussendlich kommen noch mehr dubiose Gestalten in die Parlamente, die sich auf Kosten der Steuerzahler sanieren, ohne nennenswert sinnvolle Politik zu betreiben. In Frontal21 konnte man heute sehr gut sehen, dass bspw. in der AfD Sachsen-Anhalt (und so ist es auch in der gesamten AfD) einzig in der Flüchtlingspolitik Konsens besteht und ansonsten die Kandidaten bei anderen Themen gegensätzliche Ansichten haben…die AfD ist nicht koalitionsfähig. Die CDU muss mit anderen Parteien koalieren, die bisher den Kurs von Frau Merkel unterstützen, so dass eine geschwächte CDU ihren Kurs nicht ändern wird und kann. Man könnte es auch so sehen: die Wähler unterstützen die CDU Spitzenkandidaten, Merkel wäre geschwächt, weil diese sagen können, dass sie mit ihren nationalen Vorschlägen punkten konnten. Meiner Meinung nach ist Frau Klöckner die einzige Nachfolgerin, die eine Chance gegen Merkel hätte…verliert sie die Wahl, wird sie wie Koch und Co. sehr wahrscheinlich in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Wer sollte Merkel dann nachfolgen? Seehofer? Eher unwahrscheinlich…Schäuble? Vielleicht als Übergangskandidat, wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass er Merkel in den Rücken fällt…und danach?

      • Ein Erfolg der AFD ändert einiges. Das Problem werden die Hinterbänkler in der CDU und SPD sein, die nächstes Jahr bei der BTW um ihre Posten bangen, wenn die CDU 10 % bzw. die SPD 5% weniger Stimmen bekommt. Werden Kauder/Oppermann sie dann immer noch zähmen können? Mehr als rausfliegen können sie ja nicht.

        Die Alternative wäre es, nicht wählen zu gehen, aber das ändert ja nichts. Den Politkern ist es doch egal, ob sie mit 70% oder 30% Wahlbeteiligung gewählt werden. Nein, hier muss ein Zeichen gesetzt werden, dass den Abgeordneten der Arsch auf Grundeis geht.

        Das Gute ist, wenn sich die AFD-Kandidaten im Parlament streiten und ein jämmerliches Bild abgeben, dann sind sie eine Legislaturperiode wieder draußen.

    • Mir scheint es als ob die Medien so ein Brief ignorieren obwohl es klaerungsbedarf gibt! Vielleicht gibt es zu viele Kritikpunkte an Merkels Politik um sich noch mit Kurden zu beschaeftigen.

      Trotzdem es waere wichtig zu wissen wer steht hinter diesem Brief in Deutschland und wei weit sind Deutsche Politiker involviert!

  6. Pingback: Erdogan lässt Davutoglu zurücktreten | Alexander Dilger

  7. Pingback: Merkel unterstützt Erdogan beim Demokratieabbau | Alexander Dilger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s