Wieder in Greifswald

Nun bin ich wie in den Vorjahren beim ‚Doktorandenseminar in Greifswald‘. Da gestern schon das traditionelle Treffen mit den Kollegen stattfand und danach meine Internetverbindung nicht funktionierte, fiel der gestrige Blogbeitrag aus, was auch in den nächsten Tagen erneut passieren könnte. Das ist jedoch kein Grund, sich Sorgen zu machen. Mir geht es gut und dieser Blog wird weiterhin erscheinen, nach Möglichkeit, aber nicht zwingend jeden Tag.

5 Gedanken zu „Wieder in Greifswald

  1. Der Job geht vor!
    Auch ich würde mich gerne viel mehr in der Politik engagieren, aber wegen meiner Arbeit ist das leider nur zeitlich begrenzt möglich. Vielen Menschen geht das so! Um heute ein sorgloses Mittelklasse-Leben zu führen, muss man entweder gut verdienen, oder noch einen Nebenjob zusätzlich haben, oder beide Partner müssen arbeiten. Über unsere Zukunft bestimmen leider Leute, die oft Theoretiker und Parteisoldaten, deutlich weniger arbeiten, von der Lebenswirklichkeit des normalen Volkes meistens wenig Ahnung haben und denen das manchmal auch ziemlich egal ist. Ich habe keine Idee, wie man das ändern könnte………..

  2. Herr Francomacorisano,
    Mit der Wortreihe „Sorgloses Mittelklasse-Leben“ nehmen sie teil an der Ausscheidung „Wort des Jahres 2016“

  3. Und wann erscheinen von ihnen Gastbeiträge im Focus oder Handelsblatt?
    Schier unglaublich, was Herr Lucke macht….

  4. Sehr geehrter Herr Prof. Dilger,
    hoffentlich lesen Sie auch in Greifswald die Pressemitteilungen der AfD NRW. Herr
    Pretzell schreibt:

    < Die übrigen 64 Unionsabgeordneten sollten sich an dieser Charakterstärke, die
    < Bosbach zeigt, ein Beispiel nehmen und seinem Vorbild folgen”, kommentiert der
    < nordrhein-westfälische Landessprecher der AfD, Marcus Pretzell die
    < Entscheidung des CDU-Bundestagsabgeordneten.
    < „Wolfgang Bosbach ist der beste Beweis dafür, dass Gewissenhaftigkeit und
    < politisches Handeln nicht im Widerspruch stehen müssen. Ich wünsche mir
    < mehr Politiker dieses Kalibers“, fährt Pretzell fort.

    Ob Herr Pretzell bei der "Gewissenhaftigkeit" auch an sein politisches Handeln
    denkt? Leider hat Pretzell seine Lügen weder richtig gestellt, noch sich bei seinen
    belogenen Parteimitgliedern oder Wählern entschuldigt.

    An Herrn Bosbach kann Pretzell sich auf jeden Fall ein Beispiel nehmen. Pretzell
    soll einfach von allen politischen und öffentlichen Ämtern zurücktreten.

    Pretzell kann gute Ratschläge erteilen, er sollte besser sein Handeln an seinen
    Ratschlägen ausrichten.

  5. Pingback: Zurück von der Ostsee und aus den USA | Alexander Dilger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s