Mehr Professoren führen zu besserer Lehre

So lautet das wenig überraschende Ergebnis einer „FiBS-Studie: Die Personalausstattung entscheidet über die Leistungsfähigkeit einer Hochschule“. Mehr Professoren und andere Wissenschaftler an einer Fakultät sind mit größeren Erfolgen in der Lehre verbunden, wobei allerdings die Zahl der Stellen über die Kapazitätsverordnung ohnehin mit der Zahl der Studenten verknüpft ist. Auch nicht wirklich überraschend, aber brisanter ist das Ergebnis zu Drittmitteln: „Darüber hinaus zeigt sich auch, dass höhere Drittmitteleinnahmen zu negativen Effekten bei den Lehrindikatoren führen, also höhere Drittmitteleinnahmen zu geringeren Absolventenzahlen und zu weniger Studierenden in der Regelstudienzeit führen.“ Wer (auch) für Drittmittel arbeitet, kann sich eben weniger um die staatlich bezahlte Lehre kümmern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s