Proteste gegen EZB

Heute wurde der „Neubau der Europäischen Zentralbank“ in Frankfurt am Main offiziell eröffnet. Er soll rund 1,3 Milliarden Euro gekostet haben, aber viel schlimmer ist die Politik der EZB und mehr noch der Grund ihrer Existenz, der Euro als Gemeinschaftswährung von 19 ansonsten souveränen und sehr unterschiedlichen Staaten. Entsprechend gab es heute Demonstrationen und Proteste, die leider nicht friedlich blieben (siehe „Mehr als 220 Verletzte bei Anti-EZB-Protest in Frankfurt“). Die Gewalt ging einmal mehr von Linksextremisten aus, denn kein AfDler und bürgerlicher Kritiker des Euro-Wahnsinns würde jemals zur Gewalt greifen. Wir sind auf friedliche und demokratische Weise dagegen, müssen das aber noch vernehmlicher machen. Die nächste Gelegenheit dazu gibt es am Samstag bei der Veranstaltung „Neue EZB-Politik oder alter Scherbenhaufen“? ebenfalls in Frankfurt.

25 Gedanken zu „Proteste gegen EZB

  1. Wer weiß, ob die Gewalttätigen nicht von der EZB selbst bestellt waren, um mit dem daraus schon am Morgen entstandenen Medienspektakel die Solidarität der friedlichen Mehrheit auf den Plan zu rufen.

      • Echte Linksextremisten wollen doch den Zentralstaat, ergo die Vereinigten Staaten von Europa. Der Euro als Gemeinschaftswährung ist das Vehikel das genau dort hin führt. Was ist daran denn Verschwörungstheorie?

      • Sie dürfen die Linksextremisten nicht mit den Sozialdemokraten in allen etablierten Parteien verwechseln. Allerdings sollte ich selbst wohl auch genauer formulieren: Der Euro als solcher ist den meisten Linksextremisten vermutlich egal, doch die Eurorettungspolitik etc. lehnen sie vehement ab.

      • Hasst die extreme Linke den Euro? Ich wüsste nicht. Was die Bloccupy-Leute stört ist dass Europa nicht 100% kommunistisch ist, jeder Misserfolg belohnt und jeder Erfolg bestraft wird, dass es auch nur ein kleines Privatunternehmen gibt und dass den Deutschen nicht auch das letzte Hemd genommen wird. Die setzen sich genauso wenig für nationale Währungen ein wie die Syriza. Für die ist die D-Mark gleich NPD. Von mir wiederum würde ich sagen, dass ich den Euro hasse, zumindest verabscheue: Er ist unsere neue Berliner Mauer, er führt zu Leid, er spaltet Europa und er schottet uns ab – jeder andere Teil der Welt entwickelt sich wirtschaftlich besser als die Eurozone.

        Mao – der wirklich kein Vorbild ist – sagte glaube ich, jeder Behauptung wohne ein Fünkchen Wahrheit inne. Auch wenn ich Herrn Meisters Worte aus vielen Gründen in Zweifel ziehe, nicht zuletzt weil heute vieles an die Öffentlichkeit kommt (von US-Botschaftsberichten bis zu Telefonäußerungen polnischer Minister) sehe ich doch die Gefahr dass unsere Linksextremismus konsequent verharmlosenden Politiker eine Verbindung zwischen diesem linksterroristischen Mob und berechtigter Eurokritik ziehen. Sprich nahe legen da hätten Euro-/EU-Skeptiker Steine und Brandsätze geworfen, obwohl echte Euroskeptiker immer wieder zum Opfer genau des gleichen Menschenschlags werden. (Wobei der Euro freilich mit Schuld an den Ausschreitungen ist.) Hier muss man Herrn Lucke danken, dass er die Gefahr schnell bemerkt und sich entsprechend geäußert hat.

        Absurditäten (vgl erster Absatz) dieser Art sind wir ja schon gewohnt und sie werden gerne in Frankfurt bei der FAZ gekocht. Etwa dass Pegida (man vergleiche die dämonisierten „Spaziergänge“ mal mit den gestrigen Ausschreitungen) irgendwie mitschuldig an den Charlie-Hebdo-Toten trage. Denn die kritisieren Journalisten ja auch (totschießen allerdings nicht), und das sollte man wirklich lassen. So darf man dann eben auch als Deutscher die EZB nicht kritisieren, denn ansonsten kommen Leute aus Spanien hierher und schmeißen Steine…

        Der neue EZB-Elfenbeinturm ist auch ansonsten Sinnbild dieses Desasters. Teuer und luxuriös wurde er nötig, weil die Bürokratie immer weiter wuchert. Architektonisch ist er anders als der Westminster-Palast oder der Reichstag nicht europäisch, sondern er könnte mit seiner nichtssagend abweisenden Fassade (typische EU-Architektur) genauso gut in Peking oder Dubai stehen. Panzer und Stacheldraht sind ein angemessener Schmuck, eine Großmarkthalle einzubauen ein besonderes Bubenstück.

      • @Alexander Dilger:
        Manchmal tut etwas mehr Differenzierung eben Not.

      • Lieber Herr de Grisogono,

        ich dachte, Sie seien der Ansicht, dass die Antifa von der GroKo bezahlt wird? Warum nicht auch die Brand- und Unruhestifter von Bloccupy?

  2. Nicht weniger schlimm als die Gewalt die von einem erheblichen Teil dieses Gesocks ausging sind die Verharmlosungen von Landes- und Bundespolitikern der Parteien Die Linke und Grüne. Auch von Teilen der SPD.

    Da waren heute Statesmens dabei… das diese Politiker und deren Parteien eigentlich sofort vom Verfassungsschutz beobachtet werden müssten!

  3. Am Tage nach einem chaotischen kriminellen Akt in Frankfurt a.M., von Blockupy perfide „Demonstration “ genannt, muss endlich Klartext gesprochen werden.

    Organisiert – berufsmäßig – von Linken Zerstörern aus ganz Europa und mit Unterstüzung und Hilfe durch Grüne, SPD, Linke Politiker/innen, DGB mit logistischer und verbaler Hilfe, tobt sich ein Mob aus gegen Polizisten, Feuerwehr, Hilfskräfte einschl. med. Personal, unbeteiligte Bürger, Gewalt gegen Sachen mit Millionenschäden.

    Seien wir endlich ehrlich : Blockupy ist eine terroristische Vereinigung mit stiller Billigung der Linken, SPD, Grüne, Gewerkschaften.

    Es ist nur Zufall, eine Frage der Zeit, wann erste Morde und Tote zu beklagen sind, natürlich sind die Schuldigen schon gefunden : Polizei, der Staat.

    “ Deutschland ist das Herz der Bestie “ skandieren die Chaoten von Blockupy – bereits vorher postuliert – und weiter “ …. Demokratie ohne Kapitalismus .. “ was ja bedeutet Kommunismus.

    Auch dieser Slogan längst System geworden und v.g. Parteien und Organisatoren – einschl. DGB – entblöden sich nicht das widerspruchslos hinzunehmen, gleichwohl Verständnis zu äußern.

    Bei der Linken kann man das verstehen, sind eh nie in Verfassung / Demokratie angekommen.

    Das ist neben dem Terrorismus von Blockupy der eigentliche Skandal.

    Die stereotypen Missbilligungen der Etablierten gestern Abend im Fernsehen lächerlich zahm, erschrecken nicht mal kleine Kinder.

    Strafen für entstandene Schäden ? Kaum zu erwarten, Polizisten – ausser die auf der Straße um ihr Leben und Eigentum anderer kämpften – sassen teilweise ängstlich im Revier, zitternd , während draussen der Mob tobte und ihre schönen PKWs und Busse abfackelten. Uns wurde beim Zuschauen ganz übel.

  4. Vernehmlicher machen? Wo hören wir zum einmal mehr wieder aktuellen Diskurs zur „never-ending-story“ Griechenlands die Stimme der AfD? Immerhin handelt es sich bei dem Thema Euro doch um den USP der Partei; jedenfalls war und ist die vermeintliche Rettungspolitik der unseligen Gemeinschaftswährung der „Trigger“ für meinen Parteieintritt.

  5. Es ist ein Skandal wenn linke und grüne Politiker mit Gewerkschaften solche undemokratische Veranstaltungen organisieren, befeuern und rechtfertigen! Ausgang war mit hoher Sicherheit absehbar, mat. Schaden werden wir wider tragen, verletzte Polizisten werden nicht entschädigt, pol. Schaden ist gross. Vermummte Chaoten werden ermuntert statt sich in Gefängnissen abzukühlen.

    Wir erlauben es Extremisten unsere Werte zu ignorieren und zeigen uns unentschossen, uneinig und angreifbar. Wir tolerieren Angriffe auf Polizeistationen, Molotowcoctails und Pflastersteine. Die Akteure waren wider die Gleichen die gegen Pegida auf die Strassen gehen! Sie haben gegen Demokratie wider gesiegt.

    • Das ganze spektakel wird doch letztlich auch von der CDU gebilligt.
      Die gesamte etablierte Parteienlanschaft und die GroKo goutieren inzwischen Chaotentruppen sowohl am linken wie auch am rechten Rand, um nach Belieben Fernsehbilder zu produzieren, die die öffentliche Meinungsbildung beeinflussen.
      Das ist nichts weiter als sehr perfides, aber professionelles ‚Guerilla-Marketing‘.

  6. „Wir sind auf friedliche und demokratische Weise dagegen, müssen das aber noch vernehmlicher machen. Die nächste Gelegenheit dazu gibt es am Samstag bei der Veranstaltung “Neue EZB-Politik oder alter Scherbenhaufen”? ebenfalls in Frankfurt.“

    Volle Zustimmung!

    Nur schade, dass die Veranstaltung parteiintern erst so kurzfristig bekannt gegeben wurde. Ich wäre gerne hingefahren. Als arbeitender Mensch mit Familie muss man normalerweise solche Wochendtermine im Voraus planen.

  7. Ich stelle mir die Frage, was wäre passiert, wenn die Polizei garnichts gemacht hätte, also überhaupt nicht vor Ort gewesen wäre ?

    Der Schaden wäre größer gewesen, aber der Hass auf dies krimminelle Pack sicherlich auch, wenn noch mehr Fahrzeuge von unbeteiligten Bürgern, Fensterscheiben und evtl. auch Angriffe durch „Selbstverteidigung“ beantwortet werden.

    5000 Krimminelle gegen 15.000 Friedliche, dürfte spannend werden, zumal die Friedlichen ein größeres Reservoir an Anhängern mobilisieren können.

    Stellt sich doch die grundsätzliche Frage, ob nicht mit mehr Freiheit beim Demonstrieren, also weniger Staatskontrolle unterschiedliche Meinungen sich durch Mengenverhältnisse der Meinungsäußerer schnell recht friedlich darstellt.

    Warum müssen Demonstrationen angemeldet werden ?

    Glaubt irgend jemand wenn 40 NPD Typen schreiend durch eine Strasse laufen, dass die Merhheit der Zuschauer das gut finden? Der Staat in Gefahr ist ?

    Glaubt jemand wenn 1000 linke infantile pubertäts gesteuerte sozialverirrte Jugendliche sich vermummt an Gegenständen austoben sich das Sstem ändert? Oder sollten wir nicht den Notwehrparagraphen gelten lassen ? Eine gehörige Trachtprügel hat bei Hassattacken meist schneller zum „Nachdenken“ über Handlungen geführt.

    Wäre es nicht viel revolutionärer von Politikern zu fordern. NULL Polizei, aber erweitertes Notwehrrecht für Betoffene ? Sicherheitsgebiete wie in Hamburg könnten als Muster für solche Regeln dienen.

    Mir tuen die Polizisten unendlich leid, die dort diesem von Linken finanzierten Idioten Pack mit Ihrer Gesundheit einhalt gebieten wollen, ohne das wirkliche Strafen umgesetzt werden.
    Was ist mehr Wert ? Die Gesundheit des Polizisten oder gebrochene Fensterscheiben ?

    Was stecken die an, wenn dort kein Polizeifahrzeug steht ? Der Daimler von einem Kapitalisten ?
    Zahlt die Versicherung. Wer Daimler fährt wird also maximal mehr Versicherungsprämie zahlen müssen. Na und?

    Bei so einem Gebäude, Fahrstuhl auss und alle in die obere Etage. Wer 15 Etagen vermummt nach oben läuft ist zumindest erstmal atemlos.Wenn dann noch je Etage Türen geöffnet werden müssen, wie schnell ist der Spuck vorbei.

    Solche Idioten ernst zunehmen und Staatsgewalt zu demonstrieren durch Anwesenheit von Polizei ist vermutlich ehr falsch.
    Ich habe erlebt, wie Antifa von türkischen Kioskbesitzern mal eben in die Flucht getrieben wurden. So wie die Antifanten danach aussahen, machen die das nie wieder, zumindest werden seid dem türkische Läden gemieden in dem Gebiet.

    Gebt den Bürgern mehr Freiheit, sollte die Antwort der Politik sein.

    • Wollen Sie einen Bürgerkrieg? Manche können sich nicht wehren, andere werden die Gewalt eskalieren lassen. Dann gibt es Tote. Ich bin umgekehrt dafür, viel mehr Polizei einzusetzen und alle Gewalttäter zur Rechenschaft zu ziehen, strafrechtlich und finanziell. Auch die verbalen Unterstützer von Gewalt, die z. T. offen vor den Kameras auftreten, sollten belangt werden.

      • Für mich ist es bereits Bürgerkrieg. Was sonst. Tote gibt es immer wenn Menschen die erlaubte Freiheit ausnutzen und nicht vorsichtig sind ( Autobahn, Bergsteigen, Skifahren, Fallschrimspringen, Autorennen, Rauchen ).

        Glauben Sie es hätte mehr Gewalt gegeben wenn keine Polizei vor Ort gewesen wär ? Weniger Verletzte, oder wirklich mehr ? Wären da soviele Fahrzeuge abgebrannt ? Weniger ? Also evtl. sogar weniger Schaden ?

        Ich bin mir absolut nicht sicher, ob diese Polizeimacht wirklich notwendig ist.
        Die Antifanten haben Hass auf Staat, somit auf Polizei. Wenn die nicht da ist ? Auf Bürger ? Warum?

      • Die Linksextremisten hätten den EZB-Neubau am Tag der Eröffnung gestürmt und weitestgehend zerstört. Doch selbst wenn die einmalige Abwesenheit der Polizei überraschend wirken würde, führt sie auf Dauer zum Zerfall des Staates. Wenn er sein Gewaltmonopol nicht verteidigt, füllen andere das Vakuum.

      • Ich glaube, Herr von der Marwitz hat in diesem Punkt gar nicht so unrecht.

        Wäre kein Polizeiaufgebot dagewesen, wäre kein Showdown mit derartig großem Medienspektakel möglich gewesen eine Gewaltorgie wäre ziemlich uninteressant gewesen.

        Vielleicht hätten die Bloccupisten (nennt man die so?) dann Herrn Draghi aus seinem neuen Tempel verjagt – na und? Welchen Eurokritiker hätte das ernsthaft gekratzt?

      • Wesentlich realistischer als auf 15. Etage zu warten bis Feuer sich ausgebreitet hat! Auch hier müsste gelten, Zero-Tolerance besonders bei Angriffen z.B. mit Molotowcoctails, Ketten über Straßen etc. Erinnern wir uns ein wenig an Odessa.

  8. Sie sind dagegen? Klar, weil Sie ein Kapitalismus-Feind sind und die Linke immer als Gefahr herunterreden. Sie stehen für den Prototypen des Linksliberalen, der mir allen paktiert, nur nicht mit Deutschen.

      • Herr Dilger, Sie haben es doch selbst gelesen:
        Sie sind ein anti-deutscher und anti-kapitalistischer Linksliberaler, der auf Parteitagen immer die „Internationale“ anstimmen möchte, statt brav das ‚Deutschland-Lied‘ zu singen. Sie linker Demagoge, Sie!
        *Ironie off* – jeden erwischt´s mal. 🙂

    • Links-extremisten oder links-faschisten sind, wie alle Extremisten, eine Gefahr weil sie keine Demokraten sind!

  9. Ich verstehe nicht, dass die AfD die aktuelle Euro Debatte nicht massiv nutzt.
    20.000 Mitgliedern kleine Visitenkarten geben und auf eine neutrale unparteiische Internetseite hinweisen, wo abgestimmt werden kann (evtl sogar mit App)

    Auf der Karte nix von AfD schreiben, sondern neutral die Bürger ansprechen
    Solche Karten wie von Autohändler benutzt werden, die Gebrauchtfahrzeuge kaufe wollen.
    Also die Karten von den Mitgliedern in ganz Deutschland hinter Schheibenwischer stecken lassen. ( Während des Einkauf, bei der Arbeit, wo auch immer.)

    Text z.B. :

    Deine Meinung ist uns wichtig

    Bist du für weitere Gelder an Griechenland ?

    Stimm schnell mit ab auf ( z.B. : http://www.deutschland-meint.de)

    Wir wollen weitere Gelder für Griechenland geben

    Ja
    nein
    bedingt

    Informiere deine Mitmenschen, lass die auch abstimmen.

    Alles kurz, knackig, im Text, ohne Forderungen, Meinungen. Einfach als Frage an die Bevölkerung.
    Kostet nicht viel, können alle Mitglieder mitmachen und die Funktionäre per Presseerklärung und Statement drauf Hinweisen, dass das Volk gefragt wird.
    Volkesmeinung ist der AfD wichtig, kann man doch so locker verkaufen, oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s