10-minütige Beratungen

Von 10minutes wurde ich eingeladen, mich als Experte anzumelden. Die Idee ist die, dass Experten aus den Bereichen Business, IT, Recht, Steuern/WP und Finanzen für 10-minütige Beratungen per Telefon und/oder Internet einen Preis vorgeben, zu dem sie dann von Kunden um ihren Rat gefragt werden können. Eigentlich finde ich die Idee nicht schlecht, doch welcher Preis wäre angemessen und wen kann man wirklich angemessen in zehn Minuten beraten, zumindest ohne viel längere Vorbereitungszeit? Jedenfalls ist das nichts für mich. Fragen Sie lieber umsonst in diesem Blog um Rat. Aber vielleicht möchten Sie selbst sich dort als Experte registrieren lassen oder demnächst um Rat fragen. Am 10. Oktober geht es los.

Ein Haken ist übrigens noch, dass die Vermittler nicht nur 5 Euro Gebühr pro 10 Minuten erheben, sondern ansonsten das Inkasso den Experten selbst überlassen (oder gegen weitere, nicht genau genannte Gebühren übernehmen). Schlimmstenfalls wird man also als Experte nicht nur nicht bezahlt, sondern muss selbst noch dafür bezahlen. Man kann nur hoffen, dass das nicht das eigentliche Geschäftsmodell ist.

7 Gedanken zu „10-minütige Beratungen

  1. „Man kann nur hoffen, dass das nicht das eigentliche Geschäftsmodell ist.“

    Genau so ist es: Nepper, Schlepper, Bauernfänger …

  2. Dann lieber Vorwerk.

    Aber davon mal ab sollten wir mal über das Ausmisten innerhalb der AFD diskutieren.
    Konservativ hat ja nichts mit Hardlinern am äußersten rechtem Rand zu tun,da haben sich allerdings einige eingefunden und sollten auch ganz schnell wieder entfernt werden.

    Das ist zwar in der Mache,aber wichtig diskutiert zu werden.

  3. Pingback: 10-minütige Beratungen | FreieWelt.net

  4. Sehr geehrter Herr Dilger,

    zunächst freut es mich, dass Sie die Idee zu 10minutes nicht schlecht finden.

    Darf ich noch folgende Anmerkungen zu Ihrem Beitrag machen:

    – die Idee von 10minutes ist es, gezielt die Lücke zwischen einer erfolglosen und qualitätsarmen Internetrecherche und einer teuren Beratung vor Ort zu schließen
    – die 10 Minuten Zeiteinheit ist verlängerbar, soll aber dennoch dazu dienen eine möglichst effiziente und kalkulierbare Beratung für den Nutzer zu gewährleisten
    – wir werden die 5 € Nutzungsgebühr nicht verlangen, wenn der Experte das Beratungshonorar vom Kunden nicht bekommt. Der Experte kann sich natürlich auch nur über Lastschrift oder Kreditkarte bezahlen lassen und damit das Ausfallrisiko minimieren.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich Sie für 10minutes gewinnen könnte. Je breiter und fundierter das Kompetenzspektrum ist, desto mehr Nutzwert liefert das Portal.

    Mit herzlichen Grüßen,

    Dr. Florian Schmid
    CEO – 10minutes AG
    http://www.10minutes.de

    • Danke für die Klarstellung! Den dritten Punkt, dass ohne Beratungshonorar auch keine Nutzungsgebühr verlangt wird, sollten Sie möglichst noch in Ihre AGB aufnehmen.

      Wenn Sie möchten, kann ich nach einer gewissen Laufzeit eine wissenschaftliche Evaluation des Portals durchführen (lassen). Wenn die wesentlichen Erkenntnisse wissenschaftlichen publiziert werden dürfen, wäre das sogar kostenfrei für Sie. Denn die Idee finde ich in der Tat spannend. Jedenfalls wünsche ich Ihnen, Ihren Kunden und Experten viel Erfolg!

      • Wird ab dem 10.10. in den Experten AGBs drin sein.

        Sehr gern können Sie eine wissenschaftliche Evaluation durchführen (lassen). Daran hätten wir sogar großes Interesse.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s