Über 3.000 Mitglieder in NRW

Am Sonntag hat der Landesvorstand wieder eine dreistellige Zahl an Mitgliedern aufgenommen. Damit haben wir jetzt 3.039 Mitglieder in NRW (und gut 15.000 bundesweit). Daneben gibt es 288 Förderer. Außerdem wurde mir mein Mitgliedsausweis zugeschickt mit der Mitgliedsnummer 5010, wobei diese Nummern insbesondere anfangs nicht streng chronologisch durchgezählt wurden. Der Alternative für Deutschland beigetreten bin ich übrigens am 24. März direkt nach meinem FDP-Austritt, der ich am 1. Januar 1990 beigetreten war. Noch ein kleiner Tipp für Beitrittswillige: Stellen Sie Ihren Antrag möglichst noch vor Sonntag. Nach der Wahl ist mit einem riesigen Ansturm zu rechnen, doch Beitrittsgesuche davor sind ehrenvoller.

8 Gedanken zu „Über 3.000 Mitglieder in NRW

  1. Vor der Beitrittswelle möchte ich warnen; die aus meiner Sicht einigermaßen hoffnungsvoll gestartete Piratenpartei wurde schließlich auch von allerlei merkwürdigen Vögeln überrannt.

    • Einige Landesverbände denken wohl über einen Aufnahmestopp nach, der das Problem aber auch nur aufschieben und nicht aufheben würde. In NRW werden wir weiter jeden Mitgliedsantrag prüfen. Eine hohe Mitgliederzahl begrenzt auch die Einflussmöglichkeiten einzelner Problemfälle, die es immer geben wird. Einige sind zum Glück von selbst ausgetreten, nachdem die Landesliste zur Bundestagswahl ohne sie zugelassen wurde, obwohl sie das zu verhindern versuchten. Zum Teil schimpfen sie noch immer irgendwo im Internet, aber das sollte man einfach ignorieren.

  2. Man kann doch neuen Mitgliedern nicht mit offenem Misstrauen begegnen oder sie womöglich zurückweisen! Prüfung auf Ausschlusskriterien muss natürlich sein. Aber unsere AfD muss doch allen Gleichgesinnten offenstehen. Nur Mut!

  3. Ein Aufnahmestopp wäre ein falsches Signal. Das würde den Eindruck vermitteln, dass sich die Partei als eine Art elitärer Kreis sieht, der nicht für jeden Bürger zugänglich ist.
    Wir sollten und müssen weitere Mitglieder aufnehmen! Ein eigehende Prüfung der Anträge ist natürlich zwingend erforderlich.

  4. Lieber Herr Dilger, liebe Freunde,

    Ich möchte klarstellen, dass ich weder einen Aufnahmestopp gefordert noch eine Generalverdächtigung geäußert habe. Ich habe aber verfolgt, wie die Piratenpartei schlagartig von zehntausenden Menschen, zumeist aus dem eher linken Bereich, überrollt wurde, was diese Partei ruiniert und für mich unwählbar gemacht hat. Ich empfehle definitiv nicht, die Tür zuzuschlagen. Aber ich würde auf größere Entscheidungen zum Parteiprogramm eine Weile verzichten, auch wenn die Medien drängen werden. In dieser Zeit können dann die Leute, die „mal eben so“, teilweise mit falschen Vorstellungen, eingetreten sind, wieder austreten. Diese Zeitspanne würde dann also wie ein Sieb wirken. Insgesamt denke ich, dass die AfD hier weniger Probleme haben wird als die Piraten, die auf ihren Parteitagen ja jeden ran lassen wollten. Gefahren sehe ich z.B. bei organisatorischer Überforderung u.ä. Deshalb würde ich auch empfehlen, pro Woche nur eine (großzügig) begrenzte Zahl aufzunehmen und den Rest auf eine Warteliste zu setzen.

    Für den wegen seiner Knappheit missverständlichen Beitrag möchte ich mich entschuldigen.

  5. Endlich wird einmal der frühe Parteibeitritt angemessen gewürdigt. Die früh Eingetretenen ehrt der Mut zum Wagnis, Neuland zu betreten und sich möglicherweise für eine Sache zu begeistern, die als Flop endet. Aber aus dem Wagnis wurde ein Volltreffer! Die Zögerer und Zauderer und Erst-mal-abwarter sollen sich aber nicht zurückgesetzt fühlen, nur – sie hätten die Bundestagswahl verschlafen. Der zügige Parteiaufbau und vor allem die Landeslisten sind nur durch die Schnellentschlossenen ermöglicht worden. Mein offizielles Eintrittsdatum ist der 28.03.2013, wenn´s nach mir gegangen wäre, dann wäre ich auch schon im Februar beigetreten, aber da gab es wohl ein paar abwicklungstechnische Hemmnisse.

  6. ….doch Beitrittsgesuche davor sind ehrenvoller.

    Ja, Herr Dilger, genau deswegen habe ich gestern schon meinen Mitgliedsantrag gestellt. Ich wollte vermeiden, dass es so aussieht, als hätte ich den Erfolg der Partei erstmal abgewartet. Ich bin schon Unterstützerin der ersten Stunde und habe den Werdegang der AfD sehr aufmerksam verfolgt und mit vielen, vielen Kommentaren in den diversen Foren unterstützt und verteidigt. Meine erst jetzt erfolgte Anmeldung hat eher mit finanziellen Abwägungen zu tun. Aber was soll´s, die Mittel werde ich auch noch aufbringen. 🙂
    Riesengroßes Daumendrücken für einen tollen Wahlausgang !!!

  7. Pingback: Warum es anders gekommen ist als erwartet und was jetzt zu erwarten ist | Wirtschaftswurm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..